Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit smac sind Sie dabei: Geschäftsideen im Mobile Business schnell in Produkte umsetzen

23.10.2001


Wer Geschäftsideen im Bereich Mobile Business, aber leider nicht entsprechende Möglichkeiten zu deren Realisierung hat, dem kann bei der Siemens Mobile Acceleration GmbH, kurz smac, geholfen werden. Smac unterstützt Start-ups, die mit überzeugenden Konzepten für mobile Anwendungen aufwarten. Gefragt sind insbesondere innovative Software-Lösungen und Dienstleistungen für die Mobilfunkstandards GPRS (General Packet Radio Services) und UMTS (Universal Mobile Telecommunications System). Ins Portfolio aufgenommene junge Unternehmen kommen nicht nur in den Genuss einer finanziellen Förderung – im laufenden Geschäftsjahr kann smac insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung stellen –, sondern können vor allem vom Siemens-Know-how profi-tieren, angefangen bei professionellem Management-Coaching, Beratung in Strategie- und Rechts-fragen, Hilfe bei Personalrekrutierung bis hin zur Bereitstellung von Büroräumen. Darüber hinaus haben die Start-ups Zugang zu den neuesten technischen Entwicklungen im globalen Forschungs-verbund von Siemens sowie zum weltweiten Siemens-Vertriebsnetz. Im Gegenzug übertragen die Start-ups 20 bis 40 Prozent der Unternehmensanteile an smac. Inzwischen befinden sich zwei Fir-men im smac-Portfolio; insgesamt 30 sollen weltweit pro Jahr gefördert werden. Seit kurzem gibt es auch ein smac-Büro in Stockholm, Schweden. Weitere Niederlassungen in Asien und den USA sind geplant.



Smac setzt auf Live-Wetten über Handy

... mehr zu:
»UMTS


Die in München und Bremen ansässige scaraboo GmbH ist das erste Start-up, das bei der Siemens Mobile Acceleration GmbH (smac) vor kurzem unter Vertrag genommen wurde. Scaraboo entwickelt und betreibt mobile Entertainment-Lösungen, insbesondere Wett-, Quiz- und Geschicklichkeitsspiele via Handy. Die Applikationen werden in Zusammenarbeit mit Wettanbietern, Mobilfunkbetreibern und Medienhäusern vermarktet. Das Besondere dabei ist, dass die Wettquoten dynamisch verlaufen: Wer beispielsweise auf den Ausgang eines Fußballspiels wetten will, kann während des laufenden Spiels noch bis zur 89. Minute einsteigen. Derzeit läuft die Teilnahme an den Wettspielen noch über SMS oder WAP. Mit den neuen Mobilfunkstandards GPRS und UMTS, die eine ständige Online-Verbindung ins Internet über Handy ermöglichen, soll das Live-Wetten noch einfacher und zugleich spannender werden. Bei UMTS etwa ist die Übertragung von Videosequenzen live aus einem Rennen oder Spiel denkbar. Dr. Dietrich Ulmer, Chief Executive Officer & President von smac, ist überzeugt: „Interaktive Spiele gelten als attraktive Anwendungen im Mobilfunkgeschäft der Zukunft. Wir haben mit scaraboo einen vielversprechenden Partner gewonnen.“

| Siemens
Weitere Informationen:
http://www.smac.siemens.de

Weitere Berichte zu: UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise