Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über 118 Millionen gehandelte Kontrakte im Januar an Eurex

02.02.2006


Anstieg von 24 Prozent gegenüber Januar 2005/Starkes Wachstum bei Fixed Income- und Aktienderivaten

Im Januar wurden an der internationalen Terminbörse Eurex 118 Millionen Kontrakte gehandelt, ein Anstieg von 24 Prozent gegenüber Januar 2005 und 37 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelsmonat. Im Januar wurden pro Tag etwa 5,4 Millionen Kontrakte gehandelt und abgewickelt. Ebenso stieg das Open Interest, die Zahl der offenen Positionen und ein wichtiger Indikator für zukünftiges Wachstum: Zum Monatsende belief sich die Zahl auf rund 98 Millionen Kontrakte und übertraf damit den Vorjahreswert (Januar 2005: 69,2 Millionen Kontrakte) um rund 42 Prozent.

Die höchste Handelsaktivität erzielte im Januar mit 59,4 Millionen Kontrakten erneut das Segment Fixed-Income-Derivate. Der Euro-Bund-Future lag mit 25 Millionen Kontrakten auf dem Niveau des Vorjahres. Das Handelsvolumen beim Euro-Schatz-Future stieg gegenüber dem Vorjahr um etwa 30 Prozent und übertraf mit 14,3 Millionen gehandelten Kontrakten erstmals seit 2002 das Handelsvolumen im Euro-Bobl-Future, das im Januar 13,5 Millionen Kontrakte erreichte. Das Open Interest im Euro-Schatz-Future übertraf im Januar mit 1,6 Millionen Kontrakten – eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr - erstmals Euro-Bobl-Future und Euro-Bund-Future und markierte ein neues Rekordniveau. Durch die Einführung von Half-Ticks als kleinster Preisveränderung für den Euro-Schatz-Future Mitte 2004 und die damit verbundene feinere Preisabstufung wurden neue Kunden gewonnen, die dem Kontrakt ein starkes Wachstum brachten.

Aktienderivate verzeichneten im Januar ein Wachstum von rund 9 Prozent auf 59 Mio. Kontrakte, die sich in 34 Millionen Kontrakte bei Aktienindexderivaten und 25 Millionen bei Aktienoptionen aufteilen. Erneut waren Futures und Optionen auf den DJ Euro STOXX 50 Index die am meisten gehandelten Aktienindexderivate: Bei den Futures belief sich der Umsatz insgesamt auf 12,8 Millionen Kontrakte; Optionen verzeichneten mit 11,6 Millionen Kontrakten einen Rekordhandelsmonat und übertrafen damit die vorherige Höchstmarke von 9,2 Millionen Kontrakten vom Oktober 2005.

Auf der elektronische Handelsplattform Eurex Bonds, die das Angebot von Eurex im Bereich Fixed Income komplettiert, wurde im Januar ein Volumen von rund 12 Milliarden Euro (Einfachzählung) gehandelt, ein Anstieg von 13,6 Prozent gegenüber dem Vormonat (Dezember 2005: 10,5 Milliarden Euro). Financials sind als Produktgruppe am 16. Januar erfolgreich gestartet. Das Volumen im Januar seit Einführung belief sich auf 85,5 Mio Euro.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Handelsvolumen Kontrakt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik