Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

’Capital’-Soliditätstest unter Lebensversicherern: Lebensversicherte müssen mit hohen Einbußen bei Auszahlungen rechne

17.10.2001


Lebens- und Rentenversicherungen müssen Gewinnbeteiligungen erheblich kürzen / Finanznot der Versicherer wird Übernahmen zur Folge haben

Bei 83 Millionen Policen von Lebensversicherten stehen zum Jahreswechsel erhebliche Kürzungen der Gewinnbeteiligungen bevor. "Alle Lebensversicherungen müssten ihre Überschussbeteiligungen senken", erklärt Heijo Hauser, Geschäftsführer des Versicherungsberaters Tillinghast-Towers Perrin, gegenüber dem Wirtschaftsmagazin ’Capital’ (Ausgabe 22/2001, EVT 18. Oktober). Anlass sind deutlich schlechtere Kapitalerträge aufgrund von Wertverlusten am Aktienmarkt, schwachen Immobiliengeschäften und anhaltend niedrigen Zinsen. Zugleich sind die Ausgleichspolster in den stillen Reserven rapide geschrumpft. ’Capital’ hat in seiner aktuellen Ausgabe die 73 wichtigsten Lebensversicherer einem Soliditätstest unterzogen. Das Ergebnis: 21 der 73 untersuchten Unternehmen gaben 2001 höhere Zinsen auf Kundenbeiträge weiter, als sie selbst mit ihren Kapitalanlagen netto erwirtschafteten. Eine Umfrage unter den Gesellschaften ergab, dass die meisten Lebensversicherer daher darüber diskutieren, die Verzinsung für Policen zu kappen. Einige Anbieter haben bereits beschlossen, die Gewinnbeteiligung der Kunden zu reduzieren: die Spanne reicht von -0,75 Prozentpunkten bei der Continentale bis zu -1,75 Prozentpunkten bei der Hannoversche LV.

Laut ’Capital’ rächt sich in diesen mageren Zeiten, wenn die Kunden den prog-nostizierten Auszahlungsbetrag als Versprechen nahmen und nicht als bloße Hochrechnung. Auf Nummer sicher geht, wer nur mit der Garantieleistung von 3,25 Prozent auf seine Beiträge kalkuliert. Die Abschläge der Branche werden im Durchschnitt "um einen Prozentpunkt pendeln", schätzt der Geschäftsführer des Versicherungsberaters Tillinghast-Towers Perrin, Heijo Hauser. In diesem Fall fehlen einem Kunden, der seit fünf Jahren in einen 15-Jahres-Vertrag einzahlt und mit 400.000 Mark rechnet, am Ende 31.000 Mark. Längerfristig müssen sich die Versicherten nach Expertenschätzung auf nur noch rund 6,5 statt bis zu acht Prozent Verzinsung einstellen.

Für Versicherer in akuter Finanznot sucht das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen dem Vernehmen nach wirtschaftlich starke Partner, die die Bestände der Wackelkandidaten übernehmen. "Es wird mit Sicherheit Übernahmen geben", prophezeit Hauser. Auch der Chef der Hannoverschen Leben, Eckart von Uckermann, sondiert: Natürlich könne man allein weitermachen - "aber es könnte sein, dass wir es mit einem Partner besser fänden."

Mit dem ’Capital’-Policen-Check können Lebensversicherte jetzt prüfen, ob ihr Vertragsunternehmen erste Wahl ist. Unabhängige Versicherungsberater erkennen, was die Police heute noch wert ist und helfen, die Rendite zu steigern. Der Policen-Check wird vom Bundesverband der Versicherungsberater angeboten und kostet 150 Mark. Teilnahme-Coupons finden sich in der aktuellen ’Capital’-Ausgabe.

ots Originaltext: Capital
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Ingrid Herden, Redaktion ’Capital’,
Tel. 0221/4908-112,
Fax 0221/4994-148
E-Mail: herden.ingrid@capital.de

| ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics