Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finanzplatz Frankfurt im internationalen Vergleich

23.01.2006


Finanzplatz-Monitoring soll Wettbewerbsfähigkeit bewerten

... mehr zu:
»CFS »HfB »Wettbewerbsfähigkeit

Die Landesbank Hessen-Thüringen, die HA Hessen Agentur GmbH, das Center for Financial Studies (CFS) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität und die Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) erarbeiten gemeinsam ein Gesamtkonzept zur Messung und Beobachtung der Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Frankfurt im internationalen Vergleich. Dieses Projekt "Finanzplatz-Monitoring" ergänzt das Maßnahmenpaket der Hessischen Landesregierung zur Förderung des Finanzplatzes und wurde vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung in Auftrag gegeben. Die Projektkoordination liegt bei der Helaba. "Nur wenn wir wissen, wie der Finanzplatz Frankfurt im europäischen Wettbewerb tatsächlich positioniert ist, können wir ableiten, wie sich Frankfurt künftig aufstellen sollte. Das Projekt "Finanzplatz-Monitoring" leistet hierzu einen wichtigen Beitrag", erklärt Dr. Günther Merl, der Vorstandsvorsitzende der Helaba.

Das Konzept für das "Finanzplatz-Monitoring" basiert auf drei Teilprojekten. Die Helaba und die HA erarbeiten im Rahmen ihres Teilprojektes eine Studie zur Marktstellung des Finanzplatzes Frankfurt am Main im Vergleich zu anderen wichtigen europäischen und nationalen Finanzzentren. Die Studie identifiziert die Bestimmungsfaktoren eines Finanzplatzes, analysiert die aktuellen Rahmenbedingungen und zeigt das Entwicklungspotenzial des Finanzplatzes Frankfurt auf.


Das CFS führt eine Konzeptstudie zur Entwicklung eines Finanzplatzindex (Financial Center Sentiment Index "FCSI") durch. Der Index soll Aufschluss über die Erwartungen an die künftige Entwicklung der Finanzbranche in Frankfurt liefern. Der FCSI ist ein umfragebasierter Stimmungsindikator, der die Erwartungen von Schlüsselpersonen am Finanzplatz widerspiegelt.

Parallel arbeitet die HfB an der Entwicklung eines datenbasierten Systems von Finanzplatzindikatoren. Zielsetzung eines solchen Indikatorsystems ist es, zunächst die Vielzahl von Standortfaktoren und institutionellen Rahmen-bedingungen, die die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Frankfurt beeinflussen, möglichst zuverlässig zu messen. Darauf aufbauend werden möglichen Auswirkungen auf die Chancen Frankfurts im Standortwettbewerb abgeschätzt.

Die Ergebnisse der Konzeptphase für das Finanzplatz-Monitoring werden voraussichtlich Anfang März 2006 vorliegen. In der anschließenden Umsetzungsphase ist geplant, das Monitoring in regelmäßigen Abständen durchzuführen und die Ergebnisse zu veröffentlichen.

Wolfgang Kuß | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.helaba.de

Weitere Berichte zu: CFS HfB Wettbewerbsfähigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Containerumschlag unverändert
23.01.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics