Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationswirtschaft entwickelt sich weiter dynamisch

12.10.2001


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat im Mai des vergangenen Jahres das Marktforschungsunternehmen NFO Infratest und das Institute for Information Economics mit der Durchführung eines Forschungsprojektes "Monitoring Informationswirtschaft" beauftragt.

... mehr zu:
»Buchmesse »Infratest »NFO

Im Rahmen eines gemeinsam durch das BMWi, den Börsenverein des Deutschen Buchhandels, den ZVEI und die IHK Frankfurt/Main in Zusammenarbeit mit NFO Infratest und IIE organisierten Workshops wurde heute auf der 53. Frankfurter Buchmesse der 3. Faktenbericht präsentiert. In Fachvorträgen und in einer Podiumsdiskussion haben Experten die Ergebnisse der Untersuchung vorgestellt und ihre Sicht zu den Perspektiven der Internet-Wirtschaft bis 2005 dargelegt.

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dr. Alfred Tacke, hat den Workshop mit einem einführenden Vortrag eröffnet: "Gerne haben wir ein Angebot des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels angenommen, die neuen Ergebnisse des Monitoring-Projektes auf der 53. Frankfurter Buchmesse vorzustellen. Inhalte werden aus meiner Sicht immer mehr zu einem Schlüsselfaktor der Entwicklung in der Informationsgesellschaft. Ich sehe deshalb das Thema "Informationswirtschaft" auf der Buchmesse gut platziert."


Im Mai d. J. wurden erstmals Ergebnisse des Projektes der Öffentlichkeit vorgestellt. Tausende Zugriffe auf die zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellten Ergebnisse zeigten das große Interesse der Öffentlichkeit an dem Projekt.

Dr. Tacke: "Mit dem aktuellen Faktenbericht haben wir insbesondere zwei Ziele verfolgt: Zum einen wollten wir die aus dem Vorgängerbericht bekannten Indikatoren, die besonders großes öffentliches Interesse gefunden haben, fortschreiben und aktualisieren. Ich denke hier z. B. an Zahlen zur Internet-Nutzung und zu diversen E-Business-Anwendungen. Zum anderen sollten natürlich aber auch neue Indikatoren berücksichtigt werden, die zwischenzeitlich Bedeutung erlangt haben, wie z. B. elektronische Marktplätze oder das Thema E-Government."

Einige ausgewählte Ergebnisse sind:
  • Die IuK-Unternehmen haben 2000 in Deutschland 75.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. In diesem Jahr wird mit einem Zuwachs von 2 % auf dann 836.000 Beschäftigte gerechnet.

  • Fast jeder vierte ISDN-Anschluss (23 %) weltweit liegt in einem deutschen Haushalt oder Unternehmen.

  • Zum Jahresende 2000 überholte in Deutschland die Anzahl der Mobilfunknutzer mit knapp 50 Mio. Teilnehmern die Anzahl der Festnetz-Anschlüsse.

  • Im Juni d. J. nutzten 43 % der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren (27,6 Mio.) das Internet, was einem Zuwachs von 11 % innerhalb eines halben Jahres entspricht. Bis Juni 2002 werden 5,2 Mio. neue Nutzer erwartet.

  • Deutschland ist im westeuropäischen E-Commerce Marktführer vor Großbritannien und Frankreich. Der deutsche E-Commerce-Umsatz wird für das Jahr 2001 auf 19,1 Mrd. US-Dollar geschätzt.

  • Bezogen auf die Zahl elektronischer B2B-Marktplätze steht Deutschland im internationalen Vergleich mit fast 300 Marktplätzen auf Platz 2 nach den USA.

Der 3. Faktenbericht des Monitoring-Projektes steht als Vollversion und als Chartbericht im Internet-Angebot des BMWi (www.bmwi.de) sowie der Auftragnehmer NFO Infratest (www.infrasearch.de/bmwi) und IIE (www.password.de) zum Download zur Verfügung.

| BMWi

Weitere Berichte zu: Buchmesse Infratest NFO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: weiterhin positiver Ausblick
27.09.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IAB: Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv
22.09.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln quantenphotonischen Schaltkreis mit elektrischer Lichtquelle

Optische Quantenrechner könnten die Computertechnologie revolutionieren. Forschern um Wolfram Pernice von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie Ralph Krupke, Manfred Kappes und Carsten Rockstuhl vom Karlsruher Institut für Technologie ist es nun gelungen, einen quantenoptischen Versuchsaufbau auf einem Chip zu platzieren. Damit haben sie eine Voraussetzung erfüllt, um photonische Schaltkreise für optische Quantencomputer nutzbar machen zu können.

Ob für eine abhörsichere Datenverschlüsselung, die ultraschnelle Berechnung riesiger Datenmengen oder die sogenannte Quantensimulation, mit der hochkomplexe...

Im Focus: First quantum photonic circuit with electrically driven light source

Optical quantum computers can revolutionize computer technology. A team of researchers led by scientists from Münster University and KIT now succeeded in putting a quantum optical experimental set-up onto a chip. In doing so, they have met one of the requirements for making it possible to use photonic circuits for optical quantum computers.

Optical quantum computers are what people are pinning their hopes on for tomorrow’s computer technology – whether for tap-proof data encryption, ultrafast...

Im Focus: Quantenboost für künstliche Intelligenz

Intelligente Maschinen, die selbständig lernen, gelten als Zukunftstrend. Forscher der Universität Innsbruck und des Joint Quantum Institute in Maryland, USA, loten nun in der Fachzeitschrift Physical Review Letters aus, wie Quantentechnologien dabei helfen können, die Methoden des maschinellen Lernens weiter zu verbessern.

In selbstfahrenden Autos, IBM's Watson oder Google's AlphaGo sind Computerprogramme am Werk, die aus Erfahrungen lernen können. Solche Maschinen werden im Zuge...

Im Focus: Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit Kollegen der Freien Universität Berlin ein neues Molekül entdeckt: Die Eisenverbindung in der seltenen Oxidationsstufe +4 gehört zu den Ferrocenen und ist äußerst schwierig zu synthetisieren.

Metallocene werden umgangssprachlich auch als Sandwichverbindungen bezeichnet. Sie bestehen aus zwei organischen ringförmigen Verbindungen, den...

Im Focus: Neue Entwicklungen in der Asphären-Messtechnik

Kompetenzzentrum Ultrapräzise Oberflächenbearbeitung (CC UPOB) lädt zum Expertentreffen im März 2017 ein

Ob in Weltraumteleskopen, deren Optiken trotz großer Abmessungen nanometergenau gefertigt sein müssen, in Handykameras oder in Endoskopen − Asphären kommen in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Laser für Neurochirurgie und Biofabrikation - LaserForum 2016 thematisiert Medizintechnik

27.09.2016 | Veranstaltungen

Ist Vergessen die Zukunft?

27.09.2016 | Veranstaltungen

Von der Probe zum digitalen Modell - MikroskopieTrends ´16

26.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanotechnologie für Energie-Materialien: Elektroden wie Blattadern

27.09.2016 | Physik Astronomie

Ultradünne Membranen aus Graphen

27.09.2016 | Physik Astronomie

Ein magnetischer Antrieb für Mikroroboter

27.09.2016 | Biowissenschaften Chemie