Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1000-mal ist was passiert

10.10.2001


Forschungszentrum Karlsruhe feiert die 1000. Lizenzvergabe



Seinen 1000. Lizenzvertrag schließt das Forschungszentrum Karlsruhe am 9. Oktober 2001 ab. Es unterstreicht damit seine Spitzenstellung unter den öffentlichen Forschungseinrichtungen bei zukunftsträchtigen Erfindungen und deren Umsetzung in die industrielle Nutzung. Partner des 1000. Lizenzvertrages ist die Firma Jakob Handte & Co. GmbH aus Tuttlingen. Dass es sich dabei um ein Unternehmen des technologieorientierten Mittelstands handelt, ist kein Zufall: Mehr als 70 Prozent der Lizenzpartner des Forschungszentrums Karlsruhe sind inzwischen kleine und mittlere Unternehmen. Gegenstand des Lizenzvertrages ist das am Forschungszentrum entwickelte Aerosolabscheidersystem CAROLA zur Abluftreinigung, das vor allem bei der Rückhaltung von Öl- und Emulsionsnebeln in der metallverarbeitenden Industrie eingesetzt werden soll.

... mehr zu:
»Lizenzvertrag


Die Forschungs- und Entwicklungsprogramme des Forschungszentrums Karlsruhe als einer der größten unabhängigen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen in Deutschland umfassen das gesamte Spektrum von der Vorsorgeforschung (insbesondere Energie- und Umweltforschung), der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung über die industrielle Vorlaufforschung (zum Beispiel bei der Mikrosystemtechnik), bis zur Produkt- und Verfahrensentwicklung. Seit den sechziger Jahren bemüht sich das Forschungszentrum im Rahmen eines besonderen Technologietransfer-Programms darum, bei diesen Forschungsarbeiten entstehende Erfindungen für die industrielle Nutzung zu erschließen, d. h. in Partnerschaft mit geeigneten Unternehmen zur Anwendungsreife zu entwickeln und auf dem Markt einzuführen.

"Hier zeigt sich eine öffentliche Forschungseinrichtung als wirklicher Innovationsmotor", unterstreicht Vorstandsmitglied Dr. Peter Fritz, der 1999 aus der Industrie in den Vorstand des Forschungszentrums Karlsruhe wechselte. "Dazu gehört natürlich der Ideenreichtum der Mitarbeiter, aber auch die Fähigkeit, Erfindungen zu erkennen und patentrechtlich zu sichern, sowie die Suche nach geeigneten Partnern in der Industrie, was manchmal viel Hartnäckigkeit erfordert."

Über Lizenzverträge erwerben Industrieunternehmen Nutzungsrechte an den gewerblichen Schutzrechten und am Know-how des Forschungszentrums. Die Firmen profitieren dabei nicht nur vom geschützten Technologievorsprung, sondern auch von der technischen Unterstützung durch die Erfinder.

Natürlich fördert das Forschungszentrum Karlsruhe auch andere Wege des Technologietransfers, so zum Beispiel arbeitsteilige Forschungskooperationen oder auch Ausgründungen eigener Mitarbeiter. Für seine Ausgründungsaktivitäten wurde das Forschungszentrum im Jahr 2000 mit dem erstmals vergebenen Karl Heinz Beckurts-Gründerpreis ausgezeichnet. Andere Innovationswege, wie der Transfer über die Köpfe der Mitarbeiter, die aus der aktiven Forschung in die Industrie wechseln, sind quantitativ schwerer zu erfassen. "Technologietransfer wird im Forschungszentrum Karlsruhe sehr ernst genommen", sagt Dr. Fritz. "Deshalb werden wir die Unterzeichnung des 1000. Lizenzvertrages mit Jakob Handte, einem der führenden Hersteller von Abluftreinigungsgeräten und -anlagen, am 9. Oktober auch besonders feiern."

Joachim Hoffmann 9. Oktober 2001

Inge Arnold | idw

Weitere Berichte zu: Lizenzvertrag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz