Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Risikobewusstsein gefragt

13.12.2005


Ein spektakuläres Rentenjahr war es bis dato trotz unzweifelhafter Höhen und Tiefen nicht. Europäische Anleger können sich bei zehnjährigen Anleihen unter dem Strich aber über einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Kupon von rund 6,5 Prozent freuen, was dem historischen Durchschnitt nahe kommt. Anleger in US-Staatspapieren gleicher Laufzeit konnten den seit Jahresanfang schmalen Ertrag von knapp 1,5 Prozent immerhin durch erhebliche Währungsgewinne in Euro auf 15 Prozent aufbessern, nachdem gerade die Währungsbereinigung in den drei Jahren zuvor zu einem negativen Anlageergebnis bei Dollar-Papieren geführt hatte. Ohne Frage ist jedoch der Gegenwind seit September insgesamt stärker geworden und hat sich erst aktuell wieder etwas abgeschwächt.

... mehr zu:
»Rentenmarkt

Von konjunktureller Seite gehen international weiterhin robuste Signale aus. Dies gilt primär für die USA, aber auch zunehmend für die Wirtschaftsentwicklung in Japan und Euroland. Kennzeichnend für die USA ist die allmähliche Erholung von den Hurrikan-Verwerfungen, was sowohl eine Korrektur des enorm angestiegenen Industrievertrauens als auch eine Erholung des zunächst massiv gedrückten Konsumklimas einschließt. Phasenweise rücken zwar Spekulationen um Ermüdungserscheinungen des US-Verbrauchs in den Vordergrund, eine Bestätigung dafür hat sich allerdings bisher wohl auch dank staatlicher Hilfsmilliarden sowie Versicherungsleistungen im Zusammenhang mit den Hurrikans nicht ergeben.

Da für die USA auch im kommenden Jahr mit einer Expansion in Höhe des Potenzialwachstums (ca. 3,5 Prozent) gerechnet wird und sich diese Erwartungshaltung zudem über die letzten Monate als vergleichsweise stabil erwiesen hat, hatte die US-Notenbank bisher keine Veranlassung, ein Ende des laufenden Leitzinszyklus zu signalisieren. Die jüngste Zinswende im Euroraum wurde demgegenüber seitens der Europäischen Zentralbank schon vorab nicht als Trend deklariert. So wurde denn auch die erste Anhebung des Mindestbietungssatzes seit Oktober 2000 um 25 Basispunkte eher gelassen aufgenommen, während die Notenbanken durchaus wohlwollend registrieren dürften, dass es bisher zu keinem nachhaltigen Anstieg der Inflationserwartungen gekommen ist. Dies gilt auch für Deutschland, obwohl mit der für 2007 geplanten Mehrwertsteueranhebung auf 19 Prozent zunächst eine Erhöhung der Verbraucherpreise um über einen Prozentpunkt verbunden sein dürfte und damit auch höhere Lohnforderungen nicht ausgeschlossen werden können.


Per saldo ist Risikobewusstsein mehr denn je gefragt, zumal auch die Wechselkurse (Euro gegenüber Yen auf höchstem Stand seit Einführung der Gemeinschaftswährung) ins Kalkül gezogen werden müssen. Angesichts einer historisch immer noch geringen Mehrverzinsung für längere Bindungsfristen und mit Blick auf das Risiko, dass die Kapitalmarktrenditen nach der aktuellen Verschnaufpause weiter ansteigen, bleiben bei überschaubaren Leitzinsrisiken kürzere Laufzeiten die flexiblere und nervenschonendere Anlage-Variante.

Ihr Ansprechpartner bei der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz:
Bereich: Research

Dr. Stefan Steib
Tel.: 06131 / 13 5503
Fax: 06131 / 13 3143
E-Mail: stefan.steib@LRP.de

Dr. Stefan Steib | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LRP.de

Weitere Berichte zu: Rentenmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics