Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pilotprojekt Wissensmanagement in Nordhessen

07.12.2005


Kleine und mittelständische Unternehmen

... mehr zu:
»KMU »Wissensmanagement

Zehn nordhessische klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) beteiligen sich an dem von Land und Europäischem Sozialfonds geförderten „Verbundprojekt Wissensmanagement in KMU“. Initiiert von UniKasselTransfer ist das beim Ost-West-Wissenschaftszentrum der Universität angesiedelte Projekt die größte vom Land Hessen geförderte IT-Initiative im Bereich klein- und mittelständischer Unternehmen. Diesen wird im Rahmen des Projektes gleichzeitig die Möglichkeit geboten, ihre Mittel- und Osteuropa-Kompetenzen auszubauen.

Bei der Konzeption und Umsetzung dieses Vorhabens gilt das besondere Augenmerk der nachhaltigen Etablierung innerbetrieblicher Kommunikationsstrukturen, die explizit das personenabhängige Erfahrungswissen von Mitarbeiter/innen einbezieht und für andere nutzbar macht.


Existenzielle Verluste in kleinen Unternehmen durch Fluktuation Gerade für kleinere Unternehmen stellen tragfähige Konzepte des Wissensmanagements eine Notwendigkeit dar, bedeutet doch die Fluktuation erfahrener Mitarbeiter oder die Übergabe des Betriebes in andere Hände bisweilen einen existenziellen Verlust an Erfahrungswissen. Die Aneignung, Anwendung und Weitergabe von Wissen ereignet sich in Situationen, in denen Menschen miteinander kommunizieren. Das Medium, in dem Wissen lebt, sind nicht Bibliotheken, Archive oder Datenbanken, sondern die menschliche Interaktion und Kommunikation. Die technisch orientierten und auf Sammlung von Daten konzentrierten Formen des Wissensmanagements erweisen sich immer mehr als unpraktikabel, weil die Menge an Informationen schnell unüberschaubar wird und die Verfügbarkeit von Information allein nicht ausreicht, um einen Wissenstransfer sicherzustellen. Das „Verbundprojekt Wissensmanagement in KMU“ sieht das zentrale Problem des Wissensmanagements aus diesem Grund nicht so stark in der Gestaltung und Nutzung von Informationsbeständen in Datenbanken, sondern in der Entwicklung und Etablierung effizienter, unternehmensspezifischer Kommunikationsstrukturen zwischen Wissensträgern und denjenigen, die den Bedarf an deren Wissen haben.

Zeit- und ortsunabhängige Kommunikation über neue Medien Vor diesem Hintergrund ermöglichen gerade die neuen Medien einen schnellen Zugriff auf Daten und sie vereinfachen die Kommunikation, indem sie diese orts- und zeitunabhängiger machen können. Das macht sie für die Erzeugung, Aneignung, Anwendung und Vermittlung von Wissen ungleich attraktiver, als die bloße Möglichkeit der Abbildung von Informationen in elektronischer Form. Die neuen Medien können somit Restriktionen überwinden helfen, denen die Kommunikation bisher unterlag.

Waren Diskussionen und Verhandlungen bislang an die Gegenwart der Gesprächspartner gebunden, ist dies mittlerweile in virtuellen Konferenzen via Internet von überall her möglich. In weltweit verteilten Entwicklerteams kann über Computer-Suported-Collaborative-Workspaces (CSCW) gemeinsam konstruiert werden, mit synchronen und asynchronen Lernplattformen kann in weltweit verteilten Seminaren miteinander gelernt werden und der schnelle Austausch in global verteilten Vertriebsteams ist auf der Grundlage von Intranet-Lösungen und elektronischen Kommunikationsplattformen längst gängige Praxis.

Zehn nordhessische Unternehmen managen Wissen In Nordhessen engagieren sich zehn Unternehmungen aus den unterschiedlichsten Branchen im Rahmen des KMU-Projektes, um auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen für ein betriebliches Wissensmanagement zu entwickeln und nachhaltig zu etablieren. Dazu gehören die AKG Thermotechnik (Hofgeismar), der Arbeitskreis Gemeindenahe Gesundheitsversorgung (AKGG, Melsungen), die AuE Automations- und Einstelltechnik GmbH (Kassel), die Bernecker Mediagruppe GmbH (Melsungen), Bieling und Bieling Architekten (Kassel), Enco Energie Consulting GmbH (Kassel), PKS GmbH (Lohfelden), SRE GmbH (Fuldabrück), SAF Gesellschaft für technische Sonderanlagen (Kassel) und die Zevatron GmbH (Volkmarsen) Projektdurchführung und Betreuung der einzelnen Unternehmen liegt auf der operativen Ebene in Händen der OctaMedia GmbH. OctaMedia verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich E-Learning und E-Kommunikation und bringt damit notwendige technologische und Medienkompetenzen sowie das mediendidaktische Know-how in das Projekt mit ein, um gemeinsam mit den beteiligten Firmen unternehmensspezifische Lösungen zu erarbeiten.

Projekterfahrungen werden nachhaltig weitergegeben Die Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Verbundprojekt werden in einem Seminarangebot münden, das nach Ablauf der Förderperiode unter der Leitung von UniKasselTransfer/Ost-West-Wissenschaftszentrum im Rahmen der Weiterbildungsprogramme der Universität Kassel etabliert werden wird.

Weitere Informationen:
Ost-West-Wissenschaftszentrum
Universität Kassel
UniKasselTransfer
Dr. Gabriele Gorzka
Gottschalkstr. 22
34109 Kassel
tel (0561) 804-3567
fax (0561) 804-3792
e-mail gorzka@uni-kassel.de

Dr. Gabriele Gorzka | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.kmu-wissen.de
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: KMU Wissensmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie