Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Studenten zum Unternehmer: Universität Lüneburg bietet die besten Chancen

06.12.2005


Wo bestehen in Deutschland für Studenten die besten Chancen, unternehmerisches Denken und Handeln zu lernen? Die Antwort lautet: an der Universität Lüneburg!



Aus der vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband, dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und dem Handelsblatt finanzierten Studie "Vom Studenten zum Unternehmer: Welche Hochschule bietet die besten Chancen?", die von Prof. Dr. Jürgen Schmude und seinem Mitarbeiter Dipl.-Geogr. Stefan Uebelacker am Institut für Geographie an der Universität Regensburg durchgeführt wurde, geht die Universität Lüneburg als Sieger hervor. Schon bei der im Jahr 2003 durchgeführten Untersuchung war die Lüneburger Universität zum Aufsteiger des Jahres gekürt worden und belegte damals den 11. Rang.

... mehr zu:
»Vermarktung


Die Untersuchung richtet sich darauf, eine Bewertung der Präsenz, Vermittlung und Umsetzung der Entrepreneurship-Thematik an den deutschen Universitäten vorzunehmen. Dabei werden die Universitäten hinsichtlich ihres Angebotes als Ganzes bewertet; es geht ausdrücklich nicht um die Beurteilung von Personen, Lehrstühlen, Fachbereichen und Instituten. Die Ergebnisse der Studie sollen praktisch eine Verbraucherinformation für Studierende, Unternehmen und Politik sein.

Für die Bewertung wurden Daten zu acht Themenfeldern erhoben: Lehrangebot, Vermarktung des Angebots, stimulierende Programme, Ausgründungsaktivität, Transferstelle, Motivation der Studierenden, Netzwerke. Das größte Gewicht innerhalb dieser Themenfelder hat der Umfang des Entrepreneurship-Lehrangebotes, gefolgt von der Qualität der Vermarktung dieses Angebotes und der Existenz stimuierender und fördernder Programme. Die Universität Lüneburg erhielt 344 der maximal erreichbaren 400 Punkte.

Prof. Dr. Christa Cremer-Renz, Präsidentin, und Prof. Dr. Hartwig Donner, Präsident der Universität Lüneburg, zeigten sich hocherfreut über das Ergebnis der Regensburger Untersuchung: "Dass unsere Universität im Bereich Entrepreneurship in Deutschland den Spitzenplatz belegt, ist eine schöne Bestätigung für die in den vergangenen Jahren in Lüneburg geleistete Arbeit. Die Modelluniversität Lüneburg, zum Jahresbeginn aus der Fusion von Universität Lüneburg und Fachhochschule Nordostniedersachsen hervorgegangen, hat als eines ihrer Profilmerkmale den Transfer definiert. Gerade auf dem Feld der Existenzgründung haben die beiden Vorgänger-Einrichtungen in den vergangenen Jahren intensiv gearbeitet und die Vereinigung ihrer Stärken hat sicherlich eine wichtige Rolle für das gute Abschneiden gespielt."

Die Universität Lüneburg versteht sich als Motor für die Entwicklung der Region Nordost-Niedersachsen. Die Motivation und Unterstützung von Studierenden, aber auch anderen an Gründung Interessierten, beim Aufbau neuer Unternehmen sind in diesem Zusammenhang ein wichtiger Faktor. Die Existenz eines Gründungslabors, des Gründerzentrums e.novum oder auch eines regionalen Gründungsnetzwerks schaffen die Voraussetzungen dafür, dass die von Forschung und Lehre der Universität Lüneburg ausgehenden Anstöße im Bereich Unternehmensgründung auch praktisch umgesetzt werden können. Eine von der regionalen Wirtschaft finanzierte Stiftungsprofessur für Gründungsmanagement, die im Jahr 2002 an der Universität Lüneburg eingerichtet wurde, belegt überdies die gute Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft auf diesem Feld.

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://gruenderuni.uni-lueneburg.de/

Weitere Berichte zu: Vermarktung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise