Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HypoVereinsbank verbrieft Wohnungsbaukredite im Wert von EUR 4,78 Mrd.

02.12.2005


Bisher größte Transaktion über die KfW-Plattform PROVIDE



Die 30. Verbriefung eines Portfolios über die Plattform PROVIDE der KfW Bankengruppe wurde heute durch HVB Corporates & Markets bekannt gegeben. "Provide-A 2005-1" ist die größte Transaktion, die bisher über PROVIDE auf den Markt gebracht wurde. Durch diese Residential-Mortgage-Backed-Securities (RMBS)-Transaktion mit einem Gesamtvolumen von EUR 4,78 Mrd. werden Risiken aus Hypothekendarlehen von Privatkunden der HypoVereinsbank ausplatziert. Ein Volumen von rund 505 Millionen EUR wurde in Form von Credit-Linked Notes erfolgreich am Kapitalmarkt bei institutionellen Investoren platziert. Diese Credit-Linked Notes haben eine Laufzeit von voraussichtlich 5,2 Jahren.



Mit Provide-A 2005-1 werden die Risiken aus einem sehr breit diversifizierten Portfolio mit mehr als 52.000 privaten Hypothekendarlehen aus dem Geschäftsfeld Deutschland der HypoVereinsbank verbrieft. Der Pool ist statisch, d.h. es besteht keine Möglichkeit der Wiederauffüllung. Die Darlehen haben ein durchschnittliches Volumen von EUR 90.000 und sind für rund 39.200 Immobilien vergeben worden. Das durchschnittliche Alter der Darlehen im Pool beträgt 7 Jahre. Dies ist ein vergleichsweise hohes Durchschnittsalter. Der durchschnittliche indexierte Beleihungsauslauf (Loan-to-Value, LTV), der das Verhältnis von gegenwärtig ausstehenden Darlehen zum indexierten Marktwert der Immobilien beschreibt, beträgt 69,43 %. Über 47 % der Darlehen sind durch Immobilien aus Bayern und Baden Württemberg besichert. Das Rating der Provide-A 2005-1 Transaktion erfolgte durch Moody’s und Fitch. Von dem Pool wurden 94,5 % mit AAA geratet, nur 1,3 % wurden unterhalb ’Investment Grade’ bewertet. Dies unterstreicht die außerordentliche Qualität und Struktur des Pools dieser RMBS-Transaktion.

Durch die Verbriefung über die PROVIDE-Plattform der KfW erreicht die HVB eine Entlastung ihres regulatorischen Eigenkapitals. Hierdurch werden Kapazitäten für die Vergabe neuer Hypothekendarlehen geschaffen. Im Gegensatz zu einer so genannten True-Sale Transaktion, bei der sich die verbriefende Bank gleichzeitig am Kapitalmarkt refinanziert, handelt es sich bei Provide-A 2005-1 um eine synthetische Transaktion, durch die nur die Risiken des zugrunde liegenden Forderungspools abgesichert werden. Das Ausfallrisiko des zugrunde liegenden Pools wird zunächst auf die KfW übertragen. Die KfW wiederum platziert das Risiko simultan über einen Super Senior Swap und Credit-Linked Notes am Kapitalmarkt.

Mit ihrer Verbriefungsplattform bietet die KfW den Banken die Möglichkeit, ihre Risiken über eine hoch standardisierte Plattform zu verbriefen. Durch die damit verbundene Eigenkapitalentlastung erhalten die Banken Spielraum für die Neuvergabe von Krediten. Die beiden Plattformen der KfW für die Verbriefung von Mittelstandskrediten (PROMISE) und von Wohnungsbaukrediten (PROVIDE) wurden in den Jahren 2000 bzw. 2001 gegründet, um die Vergabe zusätzlicher Kredite an den Mittelstand und die Wohnungswirtschaft zu fördern. Gleichzeitig leistet die KfW damit einen Beitrag zur Verbreiterung des deutschen Verbriefungsmarktes und zur Handelbarkeit insbesondere dieser speziellen Assetklassen.

HVB Corporates & Markets verfügt über große Erfahrung am europäischen ABS Markt. Die Transaktion wurde erfolgreich bei institutionellen Investoren in ganz Europa platziert; alle Tranchen waren um ein Vielfaches überzeichnet.

** Die vollständige Presseerklärung zu PROVIDE-A 2005-1 mit einer tabellarischen Übersicht finden Sie auf unserer Homepage unter: http://www.kfw.de.

Dr. Knut Hansen; | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de
http://www.hvbgroup.com

Weitere Berichte zu: HVB Hypothekendarlehen Kapitalmarkt Wohnungsbaukredit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise