Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Gipfel oder Mittelstation?

15.11.2005

Nach einer deutlichen Konsolidierung im Vormonat nahm der deutsche Aktienmarkt Anfang November neue Fahrt auf. Aktuell stellt sich die Frage, ob die Anfang Oktober im Bereich von 5100 DAX-Punkten erreichten Höchstkurse bereits den Kursgipfel dieses Jahres markieren oder ob die gegenwärtige Beruhigung das "Basislager" für den Aufstieg in neue Höhen bildet.

Das zuletzt wieder positivere Sentiment wurde wie so häufig an der Wall Street generiert. Die noch vor wenigen Wochen trendbestimmenden US-Inflationsbefürchtungen erfahren aktuell eine deutlich geringere Gewichtung. Demgegenüber dominieren derzeit optimistischere Konjunkturerwartungen das Stimmungsbild. Der immer wieder beeindruckende Grundoptimismus der US-Amerikaner spiegelt sich nicht zuletzt in der jüngsten Erholung des US-Verbrauchervertrauens wider, das nach den Hurrikans im Südosten der USA zunächst drastisch eingebrochen war.

Neben den freundlichen Wall Street-Vorgaben setzte auch die laufende DAX-Berichtssaison zum 3. Quartal positive Impulse. Dabei bestätigte sich im Wesentlichen das im Jahresverlauf bereits vorgezeichnete Bild einer in Relation zu den USA höheren Gewinndynamik am heimischen Aktienmarkt. Nach 27 von 30 vorgelegten Berichten liegt der aggregierte Gewinnanstieg der DAX-Unternehmen bei 45 Prozent gegenüber "nur" 16 Prozent für die Firmen im S&P 500.

In ihren Ausblicken bestätigten die Unternehmen in der Regel die bisher getroffenen Aussagen oder nahmen leichte Adjustierungen nach oben vor, so dass die Gewinnprognosen für das Gesamtjahr zunehmend gesichert erscheinen. Damit dürfte sich der Blick nun verstärkt auf das kommende Jahr richten. Die optisch hohen Gewinnsteigerungsraten dieses Jahres werden in 2006 zwar basisbedingt nicht zu halten sein. Vor dem Hintergrund anhaltender Kostensenkungsmaßnahmen bei gleichzeitig zu erwartenden moderaten Umsatzsteigerungen sind in absoluter Betrachtung allerdings weitere Zuwächse zu erwarten, so dass 2006 ein neues Rekordjahr auf der Ergebnisebene darstellen dürfte.

Mit Blick auf die kommenden Wochen nimmt die Zahl der Unternehmensveröffentlichungen deutlich ab, wodurch zunächst wieder verstärkt makroökonomische Daten in den Fokus rücken dürften. Insbesondere die Entwicklung auf der Rohstoff- und Währungsseite könnte wieder stärkere Beachtung erfahren. Eine Fortsetzung der laufenden Ölpreiskonsolidierung würde die latenten Sorgen um die Robustheit des US-Konsums weiter entschärfen und somit einen Katalysator für weitere Kursanstiege darstellen. Auf deutscher Seite könnten in erster Linie exportsensitive Titel zu den Profiteuren gehören, nachdem sich in der Dollar/Euro-Relation aktuell eine deutliche Entspannung abzeichnet. Per saldo stehen die Chancen damit nicht schlecht, dass der DAX entsprechend dem aus einer historischen Durchschnittsbetrachtung ableitbaren saisonalen Muster auch in diesem Jahr Kurs auf einen freundlichen Jahresausklang nimmt.

Jürgen Pitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit