Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Gipfel oder Mittelstation?

15.11.2005

Nach einer deutlichen Konsolidierung im Vormonat nahm der deutsche Aktienmarkt Anfang November neue Fahrt auf. Aktuell stellt sich die Frage, ob die Anfang Oktober im Bereich von 5100 DAX-Punkten erreichten Höchstkurse bereits den Kursgipfel dieses Jahres markieren oder ob die gegenwärtige Beruhigung das "Basislager" für den Aufstieg in neue Höhen bildet.

Das zuletzt wieder positivere Sentiment wurde wie so häufig an der Wall Street generiert. Die noch vor wenigen Wochen trendbestimmenden US-Inflationsbefürchtungen erfahren aktuell eine deutlich geringere Gewichtung. Demgegenüber dominieren derzeit optimistischere Konjunkturerwartungen das Stimmungsbild. Der immer wieder beeindruckende Grundoptimismus der US-Amerikaner spiegelt sich nicht zuletzt in der jüngsten Erholung des US-Verbrauchervertrauens wider, das nach den Hurrikans im Südosten der USA zunächst drastisch eingebrochen war.

Neben den freundlichen Wall Street-Vorgaben setzte auch die laufende DAX-Berichtssaison zum 3. Quartal positive Impulse. Dabei bestätigte sich im Wesentlichen das im Jahresverlauf bereits vorgezeichnete Bild einer in Relation zu den USA höheren Gewinndynamik am heimischen Aktienmarkt. Nach 27 von 30 vorgelegten Berichten liegt der aggregierte Gewinnanstieg der DAX-Unternehmen bei 45 Prozent gegenüber "nur" 16 Prozent für die Firmen im S&P 500.

In ihren Ausblicken bestätigten die Unternehmen in der Regel die bisher getroffenen Aussagen oder nahmen leichte Adjustierungen nach oben vor, so dass die Gewinnprognosen für das Gesamtjahr zunehmend gesichert erscheinen. Damit dürfte sich der Blick nun verstärkt auf das kommende Jahr richten. Die optisch hohen Gewinnsteigerungsraten dieses Jahres werden in 2006 zwar basisbedingt nicht zu halten sein. Vor dem Hintergrund anhaltender Kostensenkungsmaßnahmen bei gleichzeitig zu erwartenden moderaten Umsatzsteigerungen sind in absoluter Betrachtung allerdings weitere Zuwächse zu erwarten, so dass 2006 ein neues Rekordjahr auf der Ergebnisebene darstellen dürfte.

Mit Blick auf die kommenden Wochen nimmt die Zahl der Unternehmensveröffentlichungen deutlich ab, wodurch zunächst wieder verstärkt makroökonomische Daten in den Fokus rücken dürften. Insbesondere die Entwicklung auf der Rohstoff- und Währungsseite könnte wieder stärkere Beachtung erfahren. Eine Fortsetzung der laufenden Ölpreiskonsolidierung würde die latenten Sorgen um die Robustheit des US-Konsums weiter entschärfen und somit einen Katalysator für weitere Kursanstiege darstellen. Auf deutscher Seite könnten in erster Linie exportsensitive Titel zu den Profiteuren gehören, nachdem sich in der Dollar/Euro-Relation aktuell eine deutliche Entspannung abzeichnet. Per saldo stehen die Chancen damit nicht schlecht, dass der DAX entsprechend dem aus einer historischen Durchschnittsbetrachtung ableitbaren saisonalen Muster auch in diesem Jahr Kurs auf einen freundlichen Jahresausklang nimmt.

Jürgen Pitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie