Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sturmschadenprävention wird volkswirtschaftlich zur Notwendigkeit

09.11.2005


Für Versicherer wird Vorbeugung zur ständigen Aufgabe



Da Naturkatastrophen im Allgemeinen, aber allen voran Sturmschäden, auch in unseren Breitengraden zunehmen und einen erheblichen volkswirtschaftlichen Schaden anrichten, wird die Prävention zu einem der wichtigsten Zukunftsfaktoren. Vor allem Versicherer, die einen Großteil der Kosten tragen, sind daran interessiert bereits im Vorfeld Schäden durch beispielsweise bauliche Maßnahmen einzudämmen.



Erfahrungen aus der Begutachtung einer Vielzahl von Sturmschäden durch Sachverständige zeigen, dass mehr als 60 % der eingereichten Kostenvoranschläge oder Rechnungen überhöht oder falsch sind, oder ein Sturmschaden gar nicht vorliegt.

Bei einem Schadenaufwand von mehr als 3 Mrd. Euro (2003) in Deutschland, alleine in der verbundenen Gebäudeversicherung, verbergen sich für Versicherer in diesem Bereich enorme Einsparungspotentiale.

Mit der ersten bundesweiten Sturmschadenprüfstelle wird den deutschen Versicherer nun professionelle und neutrale Unterstützung angeboten.

Die faircheck Schadensservice GmbH ist mit ihrem neuen Konzept am österreichischen Markt bereits erfolgreich und wird ihren Service nun in Kooperation mit dem Sachverständigenbüro Rex für den gesamten deutschen Markt anbieten. Die für faircheck Schadenservice bundesweit tätigen Sachverständigen werden praxisorientiert laufend geschult und können ihre Tätigkeit erst nach einer intensiven Schulung mit anschließender Prüfung und Zertifikat aufnehmen.

"Ziel ist es, möglichst zeitnah die näheren Schadenumstände vor Ort festzustellen oder anhand vorgelegter Kostenvoranschläge oder Rechnungen die Angemessenheit und Plausibilität von Forderungen neutral, fair und objektiv zu beurteilen.", lassen die beiden Geschäftsführer von faircheck Hubertus Marx und Dr. Peter Winkler verlauten. Das Interesse bei einigen großen deutschen Sachversicherern ist groß, erste Pilotversuche in Deutschland wurden bereits vereinbart.

Ein Novum am Versicherungsmarkt und damit bei faircheck ist das Konzept Sturmschadenprävention. Hier werden Gebäude hinsichtlich Ihrer Anfälligkeit für mögliche Sturmschäden präventiv begutachtet. Der Versicherungsnehmer und die Versicherung erfahren bereits im Vorfeld, welche Instandhaltungsmängel vorhanden sind, wie hoch der Reparaturaufwand ist oder wo Altschäden vorhanden sind. Damit kann der ansonsten vorprogrammierte Ärger bei einem Schadenfall für alle Beteiligten vermieden werden. Es bleibt abzuwarten mit welchen innovativen Ideen die Versicherer die Reduktion der Schadenpotentiale in zusätzliche Kundenbindungs- oder Serviceangebote umwandeln. Sicher ist nur, dass bei entsprechender Reduktion der Schadenpotentiale durch gezielte, selektive Sturmschadenprävention je Gebäude der Schadenaufwand im Durchschnitt um mehr als € 1.000 gesenkt werden kann, inklusive aller erforderlicher Kosten wie z.B. Begutachtung vor Ort.

Weitere Infos:

Im Web http://www.faircheck-sturm.de
Via Email office@faircheck-sturm.de

Hubertus Marx | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.faircheck-sturm.de

Weitere Berichte zu: Sturmschadenprävention

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise