Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tochter der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz bietet integrierte IT-Lösungen speziell für den Mittelstand

03.11.2005


DMI Deutsche Mittelstandsinformatik, Mainz, zielt auf die Betreuung und Unterstützung des Mittelstandes in enger Partnerschaft mit Sparkassen und Landesbanken.

"Wir wollen dem Mittelstand in einem strategisch wichtigen Gebiet ein innovatives Angebot bieten - und machen das Beste machbar", beschreibt Dr. Joachim Degel, Geschäftsführer der DMI Deutsche Mittelstandsinformatik, eine der zentralen Zielsetzungen der im Juni gegründeten Tochtergesellschaft der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz. Das Angebot beinhaltet moderne integrierte Geschäfts-Software auf SAP-Basis mit vorkonfigurierten Gesamtpaketen und Betrieb in einem zentralen Rechenzentrum. "Mit der Bereitstellung aller entscheidenden Integrationsvorteile zu wirtschaftlich attraktiven Bedingungen können wir mittelständischen Unternehmen wichtige Beiträge zur Optimierung ihrer IT- und Managementstrukturen liefern", erklärte Dr. Degel bei einer von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) für die Führungskräfte der baden-württembergischen Sparkassen durchgeführten Veranstaltung.

Die Verfügbarkeit von möglichst zeitnahen und für unterschiedliche Anforderungen aufbereitungsfähigen Daten gewinnt für mittelständische Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Denn die Wettbewerbsdynamik erfordert schnelles Reagieren und flexible Steuerung der Prozesse auf der Grundlage valider Datengerüste. Gleiches gilt auch für die Anforderungen an das Reporting, z. B. im Rahmen der Basel II-Ratingverfahren.

Eine auf diese vielfältigen Aufgabenstellungen bedarfsgerecht zugeschnittene integrierte IT-Infrastruktur spart daher nicht nur Kosten, sondern eröffnet dem Management auf der Basis aktuell aufbereiteter Daten zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Vertrieb setzt die DMI Deutsche Mittelstandsinformatik vornehmlich auf die enge Zusammenarbeit mit den Firmenkundenbetreuern der Sparkassen. Die Basis für eine direkte Umsetzung der Projekte wird durch diese Zusammenarbeit erleichtert.

Für die schnelle, auf den Mittelstand und die jeweilige Branche zugeschnittene Einführung der Software und für den reibungslosen Betrieb sorgen die Implementierungs- und Betriebspartner der in Mainz ansässigen LRP-Tochter. "Dabei übernehmen wir die Verantwortung für die Auswahl der jeweils am besten geeigneten Berater und stellen durch unseren Einsatz sicher, dass wir den Unternehmerinnen und Unternehmern so viele Belastungen wie möglich in allen Projektphasen von der Erstberatung bis zum Dauerbetrieb abnehmen", erläutert Michael Rettinger, bei der DMI Deutsche Mittelstandsinformatik für die fachliche Betreuung des Mittelstandes verantwortlich.

Für die Sparkassen und Landesbanken bietet die DMI Deutsche Mittelstandsinformatik ein umfassendes Leistungs- und Betreuungsangebot. "Mit erfolgreichen und produktivitätssteigernden Projekten im Mittelstand leisten wir unseren Beitrag zum wirkungsvollen Ausbau der Partnerschaft zwischen Sparkassen und Landesbanken und deren Firmenkunden", erklärt Sparkassenbetreuer Christian Speck das Mandat der DMI Deutsche Mittelstandsinformatik.

Schwerpunkt der derzeitigen Informationskampagne der DMI Deutsche Mittelstandsinformatik ist die Einbindung der rund 470 Sparkassen und Landesbanken in Deutschland. Die durch die Nutzung der bestehenden Kontakte und Vertriebsstrukturen entstehenden Kostenvorteile sollen den mittelständischen Kunden zugute kommen. Das Netzwerk der etablierten Implementierungs- und Betriebspartner der DMI Deutsche Mittelstandsinformatik sichert Ressourcen und Fachkompetenz zu besonders wirtschaftlichen Bedingungen zum Nutzen der Kunden. "Für uns ist die Gründung der DMI Deutsche Mittelstandsinformatik und ihre Positionierung im Markt ein wichtiger Beitrag zum arbeitsteiligen Leistungsverbund Rheinland-Pfalz mit weit reichender Ausstrahlung in die gesamte deutsche Sparkassenorganisation", betonte Aufsichtsratvorsitzender Daniel F. Juncker, Generalbevollmächtigter der LRP.



Ihr Ansprechpartner:

... mehr zu:
»DMI


Christian Speck
Telefon (06131) 13 - 35 00

E-Mail: christian.speck@deutsche-mi.de
Deutsche Mittelstandsinformatik GmbH
Große Bleiche 54-56
55098 Mainz

Christian Speck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-mi.de
http://www.lrpd.de

Weitere Berichte zu: DMI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie