Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsengang in New York am 3. Oktober Aktien bei der US-Wertpapieraufsicht registriert

24.09.2001


Die Aktien der Deutsche Bank AG wurden bei der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) mit Wirkung vom Freitag, den 21. September 2001 registriert. Die Notierungsaufnahme an der New York Stock Exchange (NYSE) wird am Mittwoch, den 3. Oktober 2001, erfolgen. Die Deutsche Bank Aktien werden in Form von globalen Namensaktien (Global Registered Shares) gehandelt werden. Damit ist die Deutsche Bank nun weltweit an zehn internationalen Börsenplätzen vertreten. Das Börsenkürzel in New York lautet DB.

"Die grausamen Terroranschläge am 11. September in New York haben die internationale Finanzwelt schwer getroffen. Mit dem Festhalten an unserem seit langem geplanten Börsengang möchten wir ein Zeichen geben unserer engen Verbundenheit zum weltweit wichtigsten Finanzplatz und zum amerikanischen Volk", sagte der Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Dr. Rolf-E. Breuer.

Der Gang an die New York Stock Exchange bietet erweiterte Zugangsmöglichkeiten zum größten und effizientesten Kapitalmarkt der Welt. So werden neue internationale Anleger- und Kundengruppen erschlossen. Zusätzlich erhöht die Deutsche Bank mit einer global gehandelten Aktie ihre Flexibilität, Geschäftsmöglichkeiten - vor allem in den USA - aktiv zu nutzen. Die Aktien könnten sowohl bei der Finanzierung künftiger Akquisitionen als auch bei der Stärkung strategischer Partnerschaften eine wichtige Rolle spielen.

Die Registrierung bei der Securities and Exchange Commission erfolgte auf der Basis von geprüften Konzernabschlüssen für die Jahre 1999 und 2000, die nach US-GAAP (U.S. Generally Accepted Accounting Principles) erstellt worden sind. "Dies schafft für den Anleger zusätzlich zu einer größeren Transparenz eine unmittelbare internationale Vergleichbarkeit mit unseren wichtigsten Wettbewerbern," erläuterte Dr. Clemens Börsig, Chief Financial Officer.

Das von der Deutschen Bank eingereichte Dokument SEC Form 20-F ist auf der Internetseite veröffentlicht.

| Presse-Information
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-bank.de/ir

Weitere Berichte zu: SEC US-Wertpapieraufsicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics