Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW - Fördervolumen erreicht 36,9 Mrd. EUR

25.10.2005


In den ersten neun Monaten des Jahres 2005 hat die KfW Bankengruppe ein Fördervolumen von 36,9 Mrd. EUR und damit in etwa das Vorjahresergebnis (37,4 Mrd. EUR) erreicht. Die Zusagen in den KfW-Marken entwickelten sich dabei unterschiedlich: Aufgrund von Sondereffekten stieg das Volumen der KfW Mittelstandsbank deutlich stärker als erwartet auf 11,4 Mrd. EUR (7,0 Mrd. EUR) an. Die Finanzierungen der KfW Förderbank für Wohnungsbau und -sanierung, Umweltschutz, Infrastruktur und Bildung hingegen lagen mit 17,5 Mrd. EUR entsprechend den Erwartungen klar unter dem Vorjahresniveau (21,5 Mrd. EUR). Gründe hierfür sind ausgelaufene Programme sowie ein niedrigeres Verbriefungsvolumen.

... mehr zu:
»Förderbank »Fördervolumen

KfW Mittelstandsbank

Der hohe Anstieg des Fördervolumens der KfW Mittelstandsbank um fast zwei Drittel beruht einerseits auf einem Plus bei der Verbriefung von Mittelstandskrediten (2,2 Mrd. EUR ggü. 0,2 Mrd. EUR im dritten Quartal 2004). Zum anderen hat die KfW Mittelstandsbank in der Kreditfinanzierung mit 9,3 Mrd. EUR für Gründer, Freiberufler und mittelständische Unternehmen deutlich höhere Zusagen als im Vorjahreszeitraum erteilt (6,8 Mrd. EUR). Insgesamt 4,5 Mrd. EUR (1,2 Mrd. EUR) entfielen dabei auf neu vergebene Globaldarlehen. Von den KfW-Mittelstandskrediten profitierten in den ersten drei Quartalen 2005 in erster Linie kleine und kleinste Unternehmen mit einem Jahresumsatz von maximal 1 Mio. EUR; das entspricht fast 80 % der Zusagen.


Mezzanine Finanzierungen wurden mit 395 Mio. EUR weniger stark nachgefragt als im Vorjahreszeitraum (495 Mio. EUR). Auch in der Beteiligungsfinanzierung konnte mit 220 Mio. EUR das Vorjahresniveau (286 Mio. EUR) nicht erreicht werden.

KfW Förderbank

Insgesamt ist das Fördervolumen in der KfW Förderbank um 19% gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Ursache hierfür ist das planmäßige Auslaufen der Programme "Sonderfonds Wachstumsimpulse" für Infrastrukturfinanzierungen sowie "Wohnraummodernisierungsprogramm 2003" per Ende 2004. Darüber hinaus wurden in 2005 bisher weniger Wohnungsbau-Kredite verbrieft als im Vorjahreszeitraum (1,5 Mrd. EUR ggü. 4,7 Mrd. EUR).

Mit 8,0 Mrd. EUR (8,6 Mrd. EUR) nach drei Quartalen machten Finanzierungen im wohnwirtschaftlichen Bereich den größten Teil des Fördervolumens in der KfW Förderbank aus. Erfreulich entwickelten sich die Zusagen im KfW-Wohneigentumsprogramm, die mit 3,8 Mrd. EUR (3,4 Mrd. EUR) etwa 10 % höher lagen als im Vorjahr. Dabei hat die Wohneigentumsbildung durch den Erwerb "gebrauchter" Häuser oder Wohnungen an Bedeutung gewonnen: 59 % der insgesamt 66.000 Kredite wurden für den Kauf von Bestandsimmobilien verwendet.

Ein Plus verzeichnet die Bildungsförderung: Die KfW hat in den ersten drei Quartalen mehr als 50.000 Studierende, Schüler und angehende Handwerks-Meister mit einem Gesamtvolumen von 626 Mio. EUR (571 Mio. EUR) unterstützt.

KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank hat per 30. September 2005 für Unternehmens- und Projektfinanzierungen im In- und Ausland sowie für Handels- und Exportfinanzierungen insgesamt 7,3 Mrd. EUR (8 Mrd. EUR) zugesagt: 2,4 Mrd. EUR für Finanzierungen in Deutschland, 4,9 Mrd. EUR für Auslandszusagen. Sektorale Schwerpunkte lagen in den Geschäftssparten Grundstoffindustrie, Verarbeitendes Gewerbe, Handel und Gesundheit, Schifffahrt sowie Schienen- und Straßenverkehr.

KfW Entwicklungsbank und DEG

Für die Förderung der Entwicklungs- und Schwellenländer hat die KfW Entwicklungsbank in den ersten drei Quartalen 2005 insgesamt 740 Mio. EUR zugesagt (905 Mio. EUR). 556 Mio. EUR (682 Mio. EUR) davon stammten aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, 178 Mio. EUR (207 Mio. EUR) setzte die KfW aus eigenen Mitteln für die Finanzierung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit ein. Das KfW-Tochterunternehmen DEG sagte per 30. September 2005 Finanzierungen für Investitionen der Privatwirtschaft in Entwicklungsländern in Höhe von insgesamt 496 Mio. EUR (457 Mio. EUR) neu zu. Das Refinanzierungsvolumen der KfW betrug nach drei Quartalen 37,5 Mrd. EUR. Damit wurden rund drei Viertel des für 2005 geplanten Volumens von 45 - 50 Mrd. EUR erreicht.

Dr. Charis Pöthig | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Förderbank Fördervolumen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung