Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Ende der Blütenträume?

18.10.2005


Nach einem goldenen September fielen die internationalen Aktienmärkte mit Beginn des vierten Quartals in eine leichte Herbstdepression. Die bereits in den letzten Monaten zu beobachtende Abkopplung des deutschen Aktienmarktes setzte sich zwar in relativer Betrachtung fort, doch konnten sich die heimischen Indizes den schwachen Vorgaben nicht vollständig entziehen.

... mehr zu:
»Rohstoffpreis

Wasser in den Wein gossen zuletzt vor allem führende Mitglieder der US-Notenbank, die vor gestiegenen Inflationsrisiken warnten und damit die Sorge um weitere Leitzinserhöhungen seitens der Fed schürten. Das bis vor wenigen Wochen noch als relativ nah angesehene Ende des US-Zinserhöhungszyklus scheint damit wieder in weitere Ferne gerückt. Da auch die japanische Notenbank und die EZB zuletzt die Tonlage verschärften, droht den Aktienmärkten weltweit eine Verknappung der Liquidität, womit ein wesentlicher Kurstreiber der Vergangenheit an Bedeutung verlieren würde. Auch in den kommenden Wochen dürften daher Äußerungen und Fundamentaldaten rund um das Thema "Inflation" zu stärkeren Ausschlägen am Aktienmarkt führen.

Neben diesen gesamtwirtschaftlichen Einflussfaktoren wird im Zuge der anlaufenden Quartalsberichterstattung aber auch die Unternehmensebene zunehmend in den Blickpunkt rücken. Die ersten Veröffentlichungen aus den USA lieferten ein gemischtes Bild. Auffällig war allerdings, dass selbst übertroffene Erwartungen häufig keine positive Kursreaktion generierten. Die mit zeitlichem Nachlauf startende deutsche Berichtssaison dürfte aufgrund ausgeprägter Sondereffekte im Vorjahr eine Vielzahl optisch hoher Gewinnsteigerungsraten ausweisen. Da das reine Zahlenwerk in den Quartalsberichten aber eher einen Blick in den Rückspiegel darstellt, dürfte den Ausblicken stärkere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Vor allem die prognostizierten Auswirkungen der anhaltend hohen Rohstoffpreise werden im Mittelpunkt des Interesses stehen.


Vor dem Hintergrund der aktuellen Unsicherheit hinsichtlich der Inflationsperspektive bzw. der weiteren Notenbankpolitik und den noch in Summe schwer abschätzbaren Spuren, den die hohen Energie- und Rohstoffpreise in den Unternehmensbilanzen hinterlassen werden, fehlen den Aktienkursen kurzfristig neue Impulsgeber. Zwar spricht das nach wie vor günstige Bewertungsniveau am deutschen Aktienmarkt auch gegen einen signifikanten Kursrutsch, nichtsdestotrotz drängen sich verstärkte Engagements derzeit nicht auf. Insbesondere kleinere und mittelgroße Titel aus den Segmenten MDAX und SDAX, die im bisherigen Jahresverlauf eine gegenüber den großen Standardwerten nochmals bessere Entwicklung vorweisen können, scheinen anfällig für Gewinnmitnahmen.

Ihr Ansprechpartner bei der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz: Bereich: Research

Dr. Stefan Steib
Tel.: 06131 / 13 3588
Fax: 06131 / 13 3143
E-Mail: stefan.steib@LRP.de

Dr. Stefan Steib | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LRP.de

Weitere Berichte zu: Rohstoffpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt kräftig
30.10.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte