Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ronald Bogaschewsky entwickelt ein Lernsystem für E-Commerce

19.09.2001


Ronald Bogaschewsky


Das Management von Wertschöpfungs- und Versorgungsketten mit Hilfe der modernen Informationstechnologie - das ist eines der Themen, mit denen sich Ronald Bogaschewsky schwerpunktmäßig befasst. Der 41-jährige hat an der Universität Würzburg seit Februar 2001 als Nachfolger von Horst Koller den Lehrstuhl für BWL und Industriebetriebslehre inne.


Der genannte Arbeitsschwerpunkt des neuen Professors wird unter Wirtschaftsfachleuten mit dem englischen Ausdruck Supply Chain Management (SCM) beschrieben. Dahinter verbirgt sich weitaus mehr als nur der logistische Materialnachschub von Unternehmen.

Besonders die Deckung des Bedarfs von Verwaltung und Produktion mit Hilfe des Internets, das so genannte Electronic Procurement, beherrscht heute die Diskussion. Hier bietet sich ein weites und in der Praxis hoch relevantes Betätigungsfeld: Verschlankung operativer Beschaffungsprozesse mit Hilfe von auf Katalogen basierenden Bestellsystemen, Ausschreibung und eventuell Auktion von Produktionsmaterial auf elektronischen Marktplätzen, enge Verknüpfung von Unternehmen über virtuelle Transaktionsplattformen. Diese Themen behandelt Prof. Bogaschewsky theoretisch und praxisorientiert.


Das Interesse des Professors gilt auch dem Lernen via Internet (E-Learning). Hier entwickelt er zur Zeit gemeinsam mit Kollegen aus vier weiteren Universitäten ein interaktives multimediales Lernsystem im Bereich des Electronic Commerce. Das vom Bundesforschungsministerium geförderte Projekt soll in ein inner- und außeruniversitär durchführbares Studienfach E-Commerce münden. Des weiteren beschäftigt sich Prof. Bogaschewsky mit dem Produktionsmanagement, der prozessorientierten Unternehmensführung, dem Wissensmanagement, mit produktions- und kostentheoretischen Analysen und mit der Umweltwirtschaft.

Ronald Bogaschewsky, der 1960 in Bremerhaven geboren wurde, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen. Dort war er ab 1984 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für betriebswirtschaftliche Produktions- und Investitionsforschung tätig.

Nach der Promotion 1988 folgte ein einjähriger Aufenthalt als Gastwissenschaftler am Los Angeles Scientific Center der IBM Corporation. Dort befasste sich Prof. Bogaschewsky mit der Konzeption und Implementierung eines wissensbasierten Systems, mit dessen Hilfe sich die strategischen Einsatzmöglichkeiten der Informationstechnologie planen lassen.

Nach Deutschland zurückgekehrt, nahm er an der Göttinger Uni seine Habilitation in Angriff. Diese schloss er 1994 ab. Sein Thema hieß: "Zur Abbildung der Nutzung der natürlichen Umwelt in produktions- und kostentheoretischen Modellen und ihre Auswirkungen auf die Produktionsmengenplanung". 1995 übernahm Bogaschewsky dann den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Produktionswirtschaft, an der Technischen Universität Dresden.

Die Doktorarbeit des Wirtschaftsprofessors wurde 1988 mit dem Hans-Ovelgönne-Preis des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik ausgezeichnet. Für seine Habilitationsschrift erhielt er 1996 den Wolfgang-Ritter-Preis der gleichnamigen, in Bremen ansässigen Stiftung.

Kontakt:
Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Tel. (0931) 31-2936, Fax (0931) 31-2405, E-Mail:
boga@mail.uni-wuerzburg.de


Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://ibl.wifak.uni-wuerzburg.de

Weitere Berichte zu: E-Commerce Informationstechnologie Lernsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise