Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konsumklima in Deutschland weiterhin frostig

29.09.2005


GfK-Studie bescheinigt Rückkehr zur Verunsicherung



Der hohe Anstieg des Ölpreises und die harten Wahlkampfauseinandersetzungen haben in Deutschland offenbar Spuren hinterlassen. Wies die Stimmung der Verbraucher im Vormonat noch positive Tendenzen auf, so äußerten sich einer neuen GfK-Studie zufolge wieder deutlich mehr Personen bezüglich ihrer Einkommenserwartung und ihrem Konsumverhalten pessimistisch.



Laut Rolf Bürkl vom Marktforschungsinstitut GfK lässt sich aus den Ergebnissen der Umfrage ein weiterer interessanter Trend ableiten: "Während die persönliche Einkommens- und Konsumsituation immer noch von Verunsicherung geprägt ist, zeichnet sich bei den gesamtwirtschaftlichen Konjunkturerwartungen ein durchaus positiver Trend ab." Angesichts stabilisierter Arbeitsmarktdaten und der spürbaren Zuversicht im Vorfeld der Wahlen sei eine positive Grundstimmung entstanden, die angesichts des jetzt bekannten Wahlausgang allerdings Gefahr laufe, wieder einen Dämpfer zu erhalten. Erkenntnisse über die Auswirkungen der Wahl und der schwierigen Regierungsbildung erwartet sich Bürkl erst von der in einem Monat veröffentlichten Nachfolgebetrachtung.

Die pessimistischen persönlichen Einkommenserwartungen sowie die damit verbundene negative Anschaffungsneigung führt Bürkl gegenüber pressetext auf die hohen Energie- und Benzinkosten zurück. Sie würden die privaten Haushalte um 6,8 Mrd. Euro zusätzlich belasten (180 Euro pro Haushalt/Jahr) und sich entsprechend negativ auf das Konsumverhalten auswirken. Weiters habe die im Zuge der Wahlauseinandersetzung stattgefundene Diskussion über angebliche neue Streichlisten, eine im Raum stehende Mehrwertsteuererhöhung sowie das Steuermodell von Kirchhoff zu neuen Verunsicherungen bei den Verbrauchern geführt, die sich direkt am Stimmungsbarometer ablesen ließen.

Laut Rükl weiterhin prominent vorhanden ist ein starkes Stimmungsgefälle zwischen den alten und neuen Bundesländern. So weise der Osten eine bei weitem pessimistischere Stimmungslage bezüglich Einkommenserwartung, Konsumneigung und Konjunkturerwartung auf, wenngleich bei letzterer eine überproportionale Verbesserung zum Vormonat registriert werden könne. Darüber hinaus gäbe es auch ein leichtes Nord-/Südgefälle, so Rükl weiter, mit beispielsweise besseren Werten für das Bundesland Baden-Würtemberg gegenüber Nordrhein-Westfalen.

Martin Stepanek | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.gfk.de

Weitere Berichte zu: Einkommenserwartung Konsumverhalten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung