Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nutzfahrzeugcluster Südwest - Commercial Vehicle Cluster (CVC) gegründet

29.09.2005

DaimlerChrysler, die Technische Universität Kaiserslautern und das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium haben ein Nutzfahrzeugcluster Südwest - Commercial Vehicle Cluster (CVC) gegründet, um die wirtschaftliche Dynamik in der Nutzfahrzeugindustrie, besonders in Rheinland-Pfalz, voranzubringen und den Standort zu stärken. Als kooperativ getragene Plattform sollen die Interessen aller Beteiligten aus Wirtschaft, Region sowie aus Wissenschaft und Bildung gebündelt werden. Das vereinbarten Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage, der Werkleiter des Mercedes-Benz Lkw Montagewerks in Wörth, Dr. Michael Dostal, der Leiter Entwicklung Mercedes-Benz Lkw, Prof. Dr. Hartmut Marwitz wie auch Prof. Dr. Helmut Schmidt, Präsident der Technischen Universität Kaiserslautern.

Das Commercial Vehicle Cluster (CVC) Südwest strebt eine Spitzenstellung in der europäischen Nutzfahrzeugkompetenz an. Ziel dieses Netzwerkes ist es, durch regelmäßige Kommunikation auf fachlicher Ebene allen beteiligten Firmen die Gelegenheit einzuräumen, im Wettbewerb zu bestehen oder sich sogar einen Wettbewerbsvorsprung zu sichern. Interessierte Unternehmen, Verbände und Institutionen sind zur Mitarbeit eingeladen. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen bietet sich eine großartige Chance, durch die Einbindung in das Cluster Innovationen schneller umsetzen zu können sowie über die Hochschulen leichter an spezifisch qualifiziertes Personal heranzukommen.

... mehr zu:
»CVC

Durch strategische Maßnahmen soll die Kooperation zwischen den Unternehmen der Nutzfahrzeugindustrie und Unternehmen der vor und nach gelagerten Branchen optimiert werden. Das Vernetzen bestehender Unternehmen und die Neuansiedlung von Unternehmen sollen der Beschäftigungssicherung dienen und mittelfristig auch zum Beschäftigungsaufbau in der Region führen. Die Unternehmen der Nutzfahrzeugindustrie streben eine intensivere Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen sowie mit Aus- und Weiterbildungseinrichtungen an. Hierbei sollen nutzfahrzeugorientierte Studienangebote mit internationaler Ausrichtung etabliert werden. In den ersten beiden Jahren leisten das Wirtschaftsministerium und die DaimlerChrysler AG eine Anschubfinanzierung. Danach soll sich das Cluster in erster Linie durch Mitgliedsbeiträge tragen.

Beauftragt mit dem Aufbau des Clusters ist das IMO - Institut zur Modernisierung von Wirtschafts- und Beschäftigungsstrukturen GmbH in Kaiserslautern, Dessauer Straße 6, 67663 Kaiserslautern, Ansprechpartner: Prof. Dr. Hajo Weber, Dr. Martina Wegge, Ralph W. Conrad, Tel. 0631/350 26 10.

Thomas Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.imo-institut.de
http://www.uni-kl.de

Weitere Berichte zu: CVC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie