Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Norsemont Mining mit Kurssprung, Energulf Resources geben nach

22.09.2005


Bereits gestern gaben die deutschen Märkte nach, eine Tendenz, die sich auch heute Vormittag fortsetzte. Sorgen machen den Marktteilnehmern vor allem die Konjunkturentwicklung in den USA, der aufgrund von Hurrikan Rita wieder steigende Ölpreis sowie der anziehende Eurokurs. So startete der deutsche Leitindex Dax heute deutlich unter dem Vortagesschluss in den Handel und auch der TecDax verlor weiter.

In Berlin gehörten heute neben internationalen Werten auch deutsche Aktien zu den umsatzstärkeren Werten.

Die "Welt" erklärte in ihrer heutigen Ausgabe Solarworld (WKN 510 840) zum "Wahlsieger". Das Bonner Unternehmen profitiere von einer möglichen "Jamaika-Koalition" und der damit einhergehenden Beteiligung der Grünen an der Regierung. Im Fall einer schwarz/gelben Regierungskoalition hätten sich die Bedingungen für die Solarbranche hingegen wahrscheinlich verschlechtert, so die Zeitung weiter. In Berlin gaben die Aktien heute Morgen zunächst nach. Auf dem Parkett vermutete man Gewinnmitnahmen. Nach gestern 126,70 notierten die Papiere heute bei 125,27 Euro.

Alternative Energien spielten heute offensichtlich auch bei DaimlerChrysler (WKN 710 000) eine Rolle. Laut dem Reutlinger General-Anzeiger plant der Stuttgarter Autohersteller von 2007 an das erste Hybrid-Auto auf den Markt zu bringen. Die deutschen Autokonzerne werden zunehmend von den Japanern unter Druck gesetzt, die bereits seit einiger Zeit Hybrid-Autos im Angebot haben. DaimlerChrysler verteuerten sich heute in Berlin leicht auf 41,48 Euro.

Unter den internationalen Aktien waren u.a. Rohstoff-Titel gefragt. Norsemont Mining (WKN A0D QKK) stiegen um rd. 34 Prozent auf 3,15 Euro je Aktie. Das kanadische Unternehmen meldete heute über news aktuell schweiz vielversprechende Probebohrungen im Constancia-Projekt in Peru.

Um sechs Prozent in Richtung Süden ging es heute mit dem Aktienkurs von Energulf Resources (WKN A0C AFR). Das Öl- und Gasexplorations-Unternehmen wird bereits seit einiger Zeit kontrovers in diversen Anlegerforen diskutiert. Nach gestern 4,05 Euro wurden heute gegen Mittag 3,80 Euro je Aktie bezahlt.

Weiterhin rege gehandelt wurden die Aktien von US.Microbics (WKN 615 212). Auch zu diesem Wert sind in den einschlägigen Foren diverse Threads zu finden. Dabei dreht sich die Fantasie der Anleger vor allem um die Behebung der Hurrikanschäden in Louisiana und der möglichen lukrativen Rolle von US Microbics. Die Papiere verteuerten sich um fast drei Prozent auf 0,035 Euro.

"Anleger handeln auf eigene Gefahr". Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (www.berlinerboerse.de ) der Berliner Börse AG."

Petra Greif | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

From rocks in Colorado, evidence of a 'chaotic solar system'

23.02.2017 | Physics and Astronomy

'Quartz' crystals at the Earth's core power its magnetic field

23.02.2017 | Earth Sciences

Antimicrobial substances identified in Komodo dragon blood

23.02.2017 | Life Sciences