Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Henkel unterzeichnet Vereinbarung zum Verkauf von Cognis

13.09.2001


Dr. Ulrich Lehner, President and Chief Executive Officer/Vorsitzender der Geschäftsführung Henkel Group
Foto: Henkel


Die Henkel KGaA hat eine Vereinbarung zum Verkauf ihrer Chemiesparte Cognis an die Investorengemeinschaft Schroder Ventures und Goldman Sachs Capital Partners geschlossen. Der Transaktion liegt ein Unternehmenswert von 2,6 Mrd Euro zugrunde. Henkel ist es damit auch gelungen, für Cognis einen Käufer zu finden, der die erfolgreiche Entwicklung fortführen und den Cognis-Mitarbeitern eine vielversprechende Zukunftsperspektive bieten wird.

Der Vertrag wurde am 12. September 2001 unterzeichnet. Das Closing - also die rechtliche Wirksamkeit des Vertrages - ist für Ende November 2001 geplant. Aufgrund der derzeit schwierigen Situation auf den weltweiten Finanzmärkten, hervorgerufen durch die tragischen Ereignisse in den USA, hat Henkel der Investorengruppe ein auf maximal zwei Monate beschränktes Rücktrittsrecht eingeräumt. Des Weiteren steht die Transaktion noch unter dem Vorbehalt der üblichen Closing-Bedingungen, insbesondere der erforderlichen Zustimmung durch die zuständigen Behörden.

Den Verkaufserlös von Cognis wird Henkel zum Abbau von Verbindlichkeiten und für den weiteren Ausbau seiner Kerngeschäfte verwenden.

Cognis, der ehemalige Chemiebereich von Henkel und weltweit führender Anbieter von Spezialchemie, wurde 1999 ausgegründet. Die drei Bereiche der Cognis-Gruppe - Oleochemicals, Care Chemicals und Organic Specialties - beliefern internationale Hersteller von Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Kosmetik und weitere Industriekunden. Cognis erzielte im Jahr 2000 mit 9.100 Mitarbeitern in 50 Ländern einen Umsatz von 3,2 Mrd Euro und hatte damit einen Anteil von 23 Prozent am Umsatz der Henkel-Gruppe.

Henkel ist ein weltweit tätiger Spezialist für Markenartikel und Systemgeschäfte mit Tochterunternehmen in mehr als 75 Ländern. Das Unternehmen ist weltweit Marktführer bei Klebstoffen und Oberflächentechnik. Bei Wasch-/Reinigungsmitteln und Kosmetik/Körperpflege hält Henkel eine führende Position in Europa. Die Henkel-Gruppe erzielte im Jahr 2000 mit 60.475 Mitarbeitern einen Umsatz von 12,8 Mrd Euro. Im ersten Halbjahr 2001 wurde ein Umsatz (einschließlich Cognis) von 6,7 Mrd Euro erzielt.

Schroder Ventures mit Sitz in London ist eine unabhängige führende europäische Anlegergruppe mit einem ausgeprägten Netzwerk in den Schlüsselmärkten Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien. Schroder Ventures hat bislang über 2,9 Mrd US$ in über 400 Unternehmen investiert und führt derzeit rund 140 Unternehmen im Portfolio. Eine der größten Akquisitionen in jüngster Zeit war VEBA Electronics im Jahr 2000.

Die Goldman Sachs Capital Partners ist der Anlegerbereich von Goldman Sachs, einer der ältesten und größten Investment-Banken der Welt, mit Hauptsitz in New York und 44 Niederlassungen in 20 Ländern. Seit 1986 hat Goldman Sachs Capital Partners über 9,5 Mrd US$ in über 470 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen investiert und verfügt über spezielle Kenntnisse im Bereich von Investments bei deutschen Unternehmen, einschließlich der kürzlich durchgeführten Akquisition der Aventis-Tochter Messer Griesheim.

In dieser Pressemitteilung enthaltene zukunftsbezogene Aussagen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen. Die von der Henkel KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse können jedoch von diesen zukunftsbezogenen Aussagen wesentlich abweichen und werden von einer Reihe wettbewerblicher und ökonomischer Faktoren abhängen, die zum Teil außerhalb des Einflussbereichs der Henkel KGaA liegen. Unbeschadet rechtlicher Verpflichtungen zur Korrektur zukunftsbezogener Aussagen beabsichtigt die Henkel KGaA keine fortlaufende Aktualisierung einzelner oder aller dieser zukunftsbezogenen Aussagen.

Ernst Primosch | Corporate Communications
Weitere Informationen:
http://www.henkel.com

Weitere Berichte zu: KGaA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise