Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmensberater unterstützten Mazedoniens Weg nach Europa

10.09.2001


BDU-Präsident Redley begrüßt Zusammenarbeit mit mazedonischem Beraterverband - Mitgliedschaft im europäischen Dachverband sowie in weltweiter Qualitätsorganisation angestrebt - wirtschaftspolitisches Konzept angemahnt

Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. unterstützt die mittelfristig angestrebte Mitgliedschaft des mazedonischen Unternehmensberaterverbandes MCA2000 (Management Consulting Association of Macedonia) in der europäischen Beraterdachorganisation European Federation of Management Consulting Associations (FEACO) und der weltweiten Vereinigung zur Qualitätssicherung in der Unternehmensberatung, dem International Council of Management Consultants Institutes (ICMCI). Bei einem Besuch des Generalsekretärs des nationalen Verbandes, Zivko Dimov, in Bonn fand ein intensiver Gedankenaustausch statt, bei dem am Ende eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen dem deutschen und mazedonischen Beratungsverband vereinbart wurde. BDU-Präsident Rémi Redley fordert in diesem Zusammenhang von der Europäischen Union ein schlüssiges wirtschaftspolitisches Gesamtkonzept für Südost-Europa.

"Mit dem Beginn verstärkter Zusammenarbeit zwischen deutschen und mazedonischen Beratern leisten wir einen konkreten Beitrag für den Ausbau stabiler Verhältnisse in Mazedonien", erwartet BDU-Präsident Redley. Während es im politischen Alltagsgeschäft immer noch üblich sei, nur in "wohlklingenden Erklärungen" für die Stärkung der mazedonischen Zivilgesellschaft einzutreten, versuche der BDU jetzt praktische Hilfestellung zu gewähren. Neben einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch und der Vermittlung von Know-how durch die grenzenübergreifende Zusammenarbeit nationaler Beratungsfirmen sei vor allem die Aufnahme des MCA2000 in die FEACO und die ICMCI ein wichtiges Ziel: "Denn durch die tatsächliche Einbindung mazedonischer Wirtschaftsorganisationen in die europäischen Strukturen, kommen wir über das Stadium des schlichten Aufzeigens von vagen Perspektiven hinaus", betont Redley. Bedingung sei aber eine weitere Stabilisierung der politischen und wirtschaftlichen Lage. Der mazedonische Verband erhofft sich von der Zusammenarbeit neben einer europäischen Vernetzung vor allem die Verbesserung der Qualität heimischer Beratungsleistungen. Auch der Ausbau der Kooperation mit dem bulgarischen Verband, der bereits FEACO-Mitglied ist, steht auf der Agenda des MCA2000.

Anlässlich dieser Intensivierung der Kontakte spricht sich Redley für die Institutionalisierung der regionalen Zusammenarbeit in Südost-Europa aus. Zehn Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens müsse den Staaten des Balkans die Chance eröffnet werden, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, um die Zukunft zu gestalten. "Was mit unserem Projekt im Kleinen angestoßen wird, muss doch auch im Großen möglich sein", wundert sich Redley. Notwendig sei daher die Schaffung eines institutionellen Rahmens, in dem die wirtschaftliche und politische Kooperation von den südost-europäischen Ländern eigenverantwortlicher organisiert werde. Damit schaffe man die Grundlage für einen regionalen Binnenmarkt und letztlich auch für dauerhaften wirtschaftlichen Aufschwung.

In der Management Consulting Association of Macedonia (MCA2000) sind bislang über 100 Unternehmensberater organisiert. Sie decken mehr als 20 Prozent des nationalen Marktes ab. Vertreten sind sowohl Einzelberater als auch international tätige Beratungsfirmen.

In der European Federation of Management Consulting Associations (FEACO) mit Sitz in Brüssel sind 23 europäische Beraterverbände - darunter der französische, britische, italienische und deutsche Verband - mit über 85.000 Beratern organisiert.

Im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. sind zur Zeit rund 16.000 Unternehmensberater und Personalberater organisiert, die sich auf über 500 Management-, IT- und Personalberatungsfirmen verteilen.

Klaus Reiners | ots

Weitere Berichte zu: FEACO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie