Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zann Corp. und PlanetLink rege gehandelt

18.08.2005

Die Stimmung an den europäischen Aktienmärkten hellte sich gestern nach der Eröffnung der US-Börsen auf. Unterstützend hatte sich auch der fallende Ölpreis auf die Märkte ausgewirkt. Experten halten den Preisrückgang beim "schwarzen Gold" allerdings nicht für nachhaltig. Heute Morgen starteten die europäischen Börsen zunächst leicht im Plus, gaben im Handelsverlauf dann allerdings nach.

In Berlin gehörten unter den HotStocks Zann Corp. (WKN A0E QU3) zu den lebhafter gehandelten Werten. Nach 72 Preisfeststellungen bis zum Mittag hielt die positive Tendenz der Aktien weiter an, sie erreichten zeitweise ein Tageshoch von 0,084 Euro. Im Handelsverlauf ging der Preis auf 0,073 Euro zurück. Der Wert wird in diversen Anlegerboards diskutiert und soll in einem Börsenbrief empfohlen worden sein.

... mehr zu:
»WKN

Aufmerksamkeit zog auch HotStocks-Neuzugang PlanetLink Communications (WKN 480 789) auf sich. Das ebenfalls in der Kommunikationsbranche tätige Unternehmen zog bis zum Mittag über 50 Preisfeststellungen auf sich und konnte seinen Kurs verbessern. Gegen Mittag wurden 0,023 Euro je Aktie bezahlt, das Tageshoch lag im Vormittagshandel bei 0,035 Euro. Auch dieser Wert wird rege in Anlegerforen diskutiert. PlanetLink vertreibt u.a. GPS-Produkte. Bereits gestern notierten die Aktien in Berlin im Plus.

Das Interesse an Seamless Wi-Fi (WKN A0E RQP) blieb heute verglichen mit letzter Woche eher gering, der Kurs bewegte sich gegen Süden. Gegen Mittag wurden 0,072 Euro je Aktie gezahlt.

Umsatzstärker zeigten sich heute Alstom (WKN A0F 7BK). Laut einer Meldung auf newsticker.org hat der Konzern von den Städten Darmstadt, Gera und Braunschweig den Auftrag für den Bau von Straßenbahnen erhalten. Das Auftragsvolumen soll 21 Millionen Euro betragen. Die Aktien notierten zeitweise in Berlin bei einem Tageshoch von 32,20, das aber im Handelsverlauf zunächst nicht gehalten werden konnte.

Im Minus notierten heute die Aktien von DaimlerChrysler (WKN 710 000). Medienberichten zufolge hat die Finanzaufsicht (BaFin) ihre Ermittlungen ausgedehnt. Wie heute u. a. auf süddeutsche.de zu lesen war, werden die Untersuchungen im Zusammenhang mit der Rücktrittsankündigung von DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schremmp auf das Unternehmen selbst ausgeweitet. Im Visier der Ermittler stehe vor allem der Zeitpunkt der Veröffentlichung der Ad-hoc-Mitteilung zum Rücktritt. In Berlin notierten die Aktien gegen Mittag bei 40,69 Euro.

"Anleger handeln auf eigene Gefahr". Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (http://www.berlinerboerse,de) der Berliner Börse AG."

Petra Greif | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.berlinerboerse.de
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie