Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rallye-WM kurbelt deutsche Wirtschaft an

18.08.2005


WRC bringt 20 Mio. Euro in die jeweiligen Regionen



Die vom 25. bis zum 28. August stattfindende "OMV ADAC Rallye" ist der einzige Lauf der World Rally Championship (WRC) im deutschsprachigen Raum und lockt jedes Jahr Hunderttausende Zuschauer ins Saarland. Der Veranstalter ADAC spricht von jährlich rund 200.000 Besuchern während der gesamten Veranstaltung. Die deutsche Rallye-Weltmeisterschaftsrunde hat sich in der Region als starker Wirtschaftsmotor etabliert. Im Schnitt gehen die Organisatoren der europäischen WM-Läufe von einem Gesamtumsatz von 20 Mio. Euro aus, den ein solcher Event in die jeweilige Region bringt.

... mehr zu:
»WRC


Eine Studie des ed-media-Instituts der Fachhochschule Kaiserslautern belegt die reale Wirtschaftsförderung durch die Rallye in Deutschland. Laut Analyse geben Tagesgäste durchschnittlich 90 Euro aus, Übernachtungsgäste kommen täglich sogar auf 300 Euro. Die Umsatzsteigerung beläuft sich während der Rallye-Woche auf durchschnittlich 55 Prozent in Hotel- und Gaststätten sowie bei Tankstellen, denn 95 Prozent der Besucher reisen mit einem eigenen Auto an.

Der Grundstein für die den regen Zuspruch zur Rallye wurde durch den ADAC bereits im Jahr 1981 gelegt. Seit damals veranstaltet der deutsche Automobilverband diesen Event, der seit drei Jahren nun auch WM-Status genießt. "Eine der Grundkompetenzen des ADAC liegt im Motorsport. Deshalb ist die Rallye in Deutschland eine wichtige Veranstaltung und hat mittlerweile eine große Tradition", meint Peter Lill, Verantwortlicher für den Bereich Motorsport beim ADAC, gegenüber pressetext. Erfreut zeigt sich Lill auch über die zunehmende Präsenz des Rallye-Sports im TV. Zu verdanken sei dies der Entwicklung über die vergangenen Jahre hinweg: Die Wertungsprüfungen sind kürzer geworden und es wird nur mehr am Tag gefahren.

Beim Hauptsponsor OMV haben sich die Verantwortlichen im vergangenen Jahr entschlossen, den Event zu unterstützen. Ausschlaggebend dafür sind die Sicherheitsvorkehrungen vor Ort und das Top-Aufgebot der WM-Piloten, erklärt Brigitte Mühlwisch von der OMV gegenüber pressetext. Motorsport-Sponsoring ist jeher fixer Bestandteil des Mineralölkonzerns und die Erfolge des OMV-Piloten Manfred Stohl in seiner ersten Saison lassen die OMV über konkrete Pläne für das nächste Jahr nachdenken. Anberaumt wurde das Engagement in der WRC ursprünglich bis Ende 2006.

Die steigende Beliebtheit der Rallye-WM spiegelt sich auch in der positiven Entwicklung der weltweiten TV-Präsenz und der Zuseherzahlen wider. Die WRC konnte 2004 einen bis dato nie erreichten Höchstwert erzielen. Die Rennserie verzeichnete eine größere Anzahl an TV-Zusehern, mehr Wiederholungen und kann mittlerweile auch auf bessere Sendezeiten verweisen. Seit dem Jahr 2001 sollen laut Organisatoren die Zuseherzahlen um 55 Prozent zugelegt und sich von 497 Mio. auf 772 Mio. gesteigert haben. Die Rallye-WM wird aktuell in 186 Ländern gezeigt und das auch in den wichtigen Märkten wie Asien, Südamerika, den USA und dem Nahen Osten. (pte berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=050426003 ).

Franz Ramerstorfer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.omv-adac-rallye.de

Weitere Berichte zu: WRC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Atypische Beschäftigung: Zunahme bei Teilzeit und Leiharbeit, Zahl der Mini-Jobs geht leicht zurück
18.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie