Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rallye-WM kurbelt deutsche Wirtschaft an

18.08.2005


WRC bringt 20 Mio. Euro in die jeweiligen Regionen



Die vom 25. bis zum 28. August stattfindende "OMV ADAC Rallye" ist der einzige Lauf der World Rally Championship (WRC) im deutschsprachigen Raum und lockt jedes Jahr Hunderttausende Zuschauer ins Saarland. Der Veranstalter ADAC spricht von jährlich rund 200.000 Besuchern während der gesamten Veranstaltung. Die deutsche Rallye-Weltmeisterschaftsrunde hat sich in der Region als starker Wirtschaftsmotor etabliert. Im Schnitt gehen die Organisatoren der europäischen WM-Läufe von einem Gesamtumsatz von 20 Mio. Euro aus, den ein solcher Event in die jeweilige Region bringt.

... mehr zu:
»WRC


Eine Studie des ed-media-Instituts der Fachhochschule Kaiserslautern belegt die reale Wirtschaftsförderung durch die Rallye in Deutschland. Laut Analyse geben Tagesgäste durchschnittlich 90 Euro aus, Übernachtungsgäste kommen täglich sogar auf 300 Euro. Die Umsatzsteigerung beläuft sich während der Rallye-Woche auf durchschnittlich 55 Prozent in Hotel- und Gaststätten sowie bei Tankstellen, denn 95 Prozent der Besucher reisen mit einem eigenen Auto an.

Der Grundstein für die den regen Zuspruch zur Rallye wurde durch den ADAC bereits im Jahr 1981 gelegt. Seit damals veranstaltet der deutsche Automobilverband diesen Event, der seit drei Jahren nun auch WM-Status genießt. "Eine der Grundkompetenzen des ADAC liegt im Motorsport. Deshalb ist die Rallye in Deutschland eine wichtige Veranstaltung und hat mittlerweile eine große Tradition", meint Peter Lill, Verantwortlicher für den Bereich Motorsport beim ADAC, gegenüber pressetext. Erfreut zeigt sich Lill auch über die zunehmende Präsenz des Rallye-Sports im TV. Zu verdanken sei dies der Entwicklung über die vergangenen Jahre hinweg: Die Wertungsprüfungen sind kürzer geworden und es wird nur mehr am Tag gefahren.

Beim Hauptsponsor OMV haben sich die Verantwortlichen im vergangenen Jahr entschlossen, den Event zu unterstützen. Ausschlaggebend dafür sind die Sicherheitsvorkehrungen vor Ort und das Top-Aufgebot der WM-Piloten, erklärt Brigitte Mühlwisch von der OMV gegenüber pressetext. Motorsport-Sponsoring ist jeher fixer Bestandteil des Mineralölkonzerns und die Erfolge des OMV-Piloten Manfred Stohl in seiner ersten Saison lassen die OMV über konkrete Pläne für das nächste Jahr nachdenken. Anberaumt wurde das Engagement in der WRC ursprünglich bis Ende 2006.

Die steigende Beliebtheit der Rallye-WM spiegelt sich auch in der positiven Entwicklung der weltweiten TV-Präsenz und der Zuseherzahlen wider. Die WRC konnte 2004 einen bis dato nie erreichten Höchstwert erzielen. Die Rennserie verzeichnete eine größere Anzahl an TV-Zusehern, mehr Wiederholungen und kann mittlerweile auch auf bessere Sendezeiten verweisen. Seit dem Jahr 2001 sollen laut Organisatoren die Zuseherzahlen um 55 Prozent zugelegt und sich von 497 Mio. auf 772 Mio. gesteigert haben. Die Rallye-WM wird aktuell in 186 Ländern gezeigt und das auch in den wichtigen Märkten wie Asien, Südamerika, den USA und dem Nahen Osten. (pte berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=050426003 ).

Franz Ramerstorfer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.omv-adac-rallye.de

Weitere Berichte zu: WRC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise