Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Konsolidierung als Einstiegschance

16.08.2005

Fast 20 Prozent hat das deutsche Börsenbarometer DAX seit Ende April an Wert gewonnen. Der steile Aufwärtstrend überraschte nicht nur aufgrund seiner Dynamik sondern auch hinsichtlich seiner Robustheit gegenüber Störfaktoren wie Terroranschlägen oder Ölpreisrekorden. Gleichzeitig stellten deutsche Dividendenpapiere auch im Relativvergleich zuletzt insbesondere die US-Titel in den Schatten. Die günstige Bewertung, eine per saldo erfreuliche Quartalsberichtssaison, sowie Übernahme- und Wahlphantasien lieferten den Treibstoff für diesen Aufschwung.

Anfang August konnten dann jedoch erste Ermüdungserscheinungen ausgemacht werden, und die Rede von der längst überfälligen Konsolidierung machte erstmals unter den Börsenakteuren die Runde. Hält die Sommerrally an oder steht getreu dem historischem Muster der saisonal eher schwachen Börsenmonate August und September ein raueres Börsenklima bevor?

... mehr zu:
»DAX »Konsolidierung

In der aktuell optimistischen Stimmung am Aktienmarkt werden eine Reihe von Risikofaktoren ausgeblendet, die durchaus das Potenzial haben, in den nächsten Wochen an Bedeutung zu gewinnen. Der auf Rekordhoch notierende Ölpreis und die im Gefolge anziehenden Benzinpreise könnten wieder verstärkt in das Blickfeld der Anleger rücken, zumal damit insbesondere dem US-Konsumenten deutlich Kaufkraft entzogen wird. Die partiell schwächer ausgefallenen Unternehmensausblicke aus dem US-Technologiesektor (Dell, Cisco) wirkten zwar bisher in erster Linie auf Einzeltitelebene, könnten bei Fortsetzung dieses Trends aber stärkere Gesamtmarktrelevanz entfalten. Mit Blick auf Deutschland könnte zudem der zunehmend unsicher werdende Wahlausgang in den kommenden Wochen das Sentiment belasten.

Perspektivisch zeichnet sich allerdings auf Basis aktueller Prognosen sowohl für das laufende Jahr als auch für 2006 ein weiterhin aufwärts gerichteter Gewinntrend bei den DAX-Unternehmen ab. Zudem notiert der DAX speziell gegenüber den US-Indizes unverändert mit einem deutlichen Bewertungsabschlag. Die Differenz der Kurs-Gewinn-Verhältnisse hat sich trotz der jüngsten Outperformance im Jahresverlauf nicht signifikant eingeengt, da die überproportionalen Kursgewinne auch von entsprechenden Gewinnsteigerungen flankiert wurden. Die Kombination aus niedrigerer Bewertung einerseits und höherem Gewinnsteigerungspotenzial andererseits spricht weiterhin für den deutschen Aktienmarkt.

Nach dem signifikanten Anstieg der letzten Monate würde eine Konsolidierung an den Aktienmärkten zwar nicht überraschen, vor dem Hintergrund der intakten fundamentalen Trends erscheint aber das Drohpotenzial der Störfaktoren begrenzt. Gewinntrend und konjunkturelles Gesamtszenario lassen auf Sicht durchaus noch Spielraum für weitere Kursavancen, so dass Kursrücksetzer eher temporärer Natur sein sollten und eine gute Einstiegsgelegenheit bieten dürften.

Dr. Stefan Steib | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: DAX Konsolidierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik