Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dienstleister der Informationsgesellschaft - Verbreitung von E-Commerce leicht rückläufig

18.07.2005


Im zweiten Quartal 2005 geben etwa 33 Prozent der Dienstleister der Informationsgesellschaft an, dass sie das Internet als Vertriebskanal an Endkunden einsetzen. Damit hat das sogenannte Business to Consumer Electronic Commerce (B2C E-Commerce) im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht nachgelassen. Im zweiten Quartal 2004 hatten etwa 40 Prozent der Unternehmen berichtet, dass sie ihren Endkunden die Möglichkeit einräumen, Bestellungen im Internet aufzugeben.


Das Business to Business E-Commerce (B2B E-Commerce), also der elektronische Handel mit Geschäftspartnern, ist bei den Unternehmen des Wirtschaftszweigs deutlich weiter verbreitet. Etwa 52 Prozent der Unternehmen geben im zweiten Quartal 2005 an, dass sie das Internet nutzen, um Bestellungen bei Geschäftspartnern aufzugeben (2004: 54 Prozent). Der durchschnittliche Umsatzanteil, der mit E-Commerce erwirtschaftet wird, liegt wie bereits im Jahr 2004 bei knapp 5 Prozent.

Dies ist Ergebnis einer Konjunkturumfrage bei Dienstleistern der Informationsgesellschaft, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, in Zusammenarbeit mit dem Verband der Vereine Creditreform, Neuss, im Juni und Juli 2005 durchgeführt hat. An der Umfrage beteiligten sich rund 1.000 Unternehmen. Der Wirtschaftszweig Dienstleister der Informationsgesellschaft setzt sich zusammen aus Informations- und Kommunikationstechnologie- (IKT-) Dienstleistern (Unternehmen der Branchen EDV-Dienste und -Vermietung, IKT-Fachhandel sowie Telekommunikationsdienste) und wissensintensiven Dienstleistern (Unternehmen der Branchen Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung, Architekturbüros, technische Beratung und Planung, Forschung und Entwicklung sowie Werbung).


Die Verbreitung von E-Commerce variiert stark zwischen den einzelnen Branchen des Wirtschaftszweigs. Am weitesten verbreitet ist B2C E-Commerce bei den Unternehmensberatern. Knapp drei von vier Unternehmen dieser Branche setzten das Internet als Vertriebskanal ein. Ein fast ebenso großer Anteil nutzt in der Forschung und Entwicklung B2C E-Commerce (etwa 70 Prozent). Auch bei den EDV-Dienstleistern und -Vermietern (etwa 43 Prozent) sowie im IKT-Handel (etwa 39 Prozent) ist B2C E-Commerce überdurchschnittlich häufig verbreitet. Während Werbeagenturen E-Commerce eher selten für den Vertrieb ihrer Dienstleistungen einsetzen (15 Prozent), sind sie führend in der Nutzung des E-Commerce für die Beschaffung von Vorleistungen. Etwa 73 Prozent der Werbeagenturen nutzen hier B2B E-Commerce ein. Überdurchschnittlich häufig setzen auch die Branchen Unternehmensberatung (63 Prozent), EDV-Dienste und -Vermietung (61 Prozent) sowie der IKT-Handel (58 Prozent) B2B E-Commerce ein.

Befragt nach den wichtigsten Motiven für den Einsatz von E-Commerce, nennen die meisten Dienstleister der Informationsgesellschaft im zweiten Quartal 2005 die Beschleunigung der Geschäftsprozesse an erster Stelle. An zweiter Stelle steht das Motiv Schritthalten mit der Konkurrenz. Im Vorjahr hatten die Dienstleister die Kostensenkung von Geschäftsprozessen und die Erhöhung der Servicequalität noch als wichtiger eingestuft. Diese Motive wurden nun auf die Plätze 3 und 4 verdrängt. Die Ausdehnung der Geschäftszeiten wird inzwischen als wichtiger eingeschätzt als die Ausweitung des geografischen Absatzmarktes. Die Bedeutung für das Image des Unternehmens nennen die Dienstleister der Informationsgesellschaft weiterhin an siebter Stelle.

Ansprechpartner: Jörg Ohnemus, Telefon: 0621/1235-354, Fax: -333, E-Mail: ohnemus@zew.de

Katrin Voss | idw
Weitere Informationen:
http://www.zew.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie