Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genossenschaftlicher FinanzVerbund und KfW Bankengruppe verbriefen neue Assetklasse

06.07.2005


Erste Multi-Seller-Verbriefung von kleingewerblichen, grundpfandrechtlich besicherten Immobiliendarlehen aus Deutschland

Die DG HYP, DZ BANK und KfW stehen kurz vor Abschluss einer neuen Multiseller-Transaktion des genossenschaftlichen FinanzVerbundes. Erstmalig wird eine Commercial Mortgage Backed Securities (CMBS)-Transaktion durchgeführt, bei der kleingewerbliche, grundpfandrechtlich besicherte Immobiliendarlehen aus Deutschland in der bewährten Multiseller-Struktur verbrieft werden. Die Darlehen stammen zu 94 % von der DG HYP (690 Mio. Euro) sowie zu 6 % von Volksbanken und Raiffeisenbanken (45 Mio. Euro).

Bei dieser Transaktion mit dem Namen "PROSCORE-VR 2005-1" können zum ersten Mal die Risiken aus den Portfolien verschiedener Kreditinstitute des genossenschaftlichen FinanzVerbundes aus dem kleingewerblichen Immobiliensektor gebündelt und nationalen und internationalen Investoren angeboten werden. Arrangeur und Lead Manager dieser Transaktion ist wie bei den vergangenen Transaktionen die DZ BANK. Die DG HYP berät die Volksbanken und Raiffeisenbanken bei der Zusammenstellung der zu übertragenden Kreditportfolien und führt diese zu einem Gesamtportfolio zusammen. Die Struktur dieser vierten Multiseller-Verbriefung ist vergleichbar mit der Struktur der PROVIDE-VR auf der KfW-Plattform. Damit leisten DG HYP, DZ BANK und KfW erneut einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Absicherung von Risiken aus Immobiliendarlehen in Deutschland und erweitern damit das bisherige Angebot um eine weitere Assetklasse.

Bei der Auswahl des Referenzportfolios wurde auf die Einhaltung strenger Auswahlkriterien geachtet. So gibt es bei keinem Darlehen im gesamten Pool seit April 2001 Zahlungsrückstände von mehr als 10 Tagen, das Darlehensvolumen aggregiert auf Darlehensobjekt sowie Kreditnehmer beträgt maximal 2,5 Mio. Euro, zudem sind im Pool ausschließlich erstrangig besicherte Darlehen enthalten. Das zu Grunde liegende hochgranulare statische Referenzportfolio umfasst 3.072 kleingewerbliche Immobilienforderungen mit einem Gesamtvolumen von 735 Mio. Euro. Als weitere Qualitätsmerkmale sind die breite geographische Streuung der Objektstandorte, der hohe Anteil an (teilweise) eigengenutzten Immobilien (59,44 % des Poolvolumens), das hohe Seasoning von 6,95 Jahren sowie der durchschnittliche LTV von lediglich 54,38 % zu nennen.

In der Struktur der Transaktion wurden voraussichtliche regulatorische Anforderungen unter Basel II schon jetzt so weit wie möglich berücksichtigt, um auch dann die Eigenkapitalentlastung zu gewährleisten. Die Transaktion valutiert am 8. Juli, somit entspricht sie auch den Anforderungen der zum 1.7. in nationales Recht umzusetzenden EU-Prospektrichtlinie. Bei der Verbriefung übernimmt die KfW zunächst das Ausfallrisiko der zugrunde liegenden Kreditportfolien der DG HYP und der beteiligten Volksbanken und Raiffeisenbanken. Anschließend wird das Risiko unter Federführung der DZ BANK am internationalen Kapital- und Swapmarkt ausplatziert; vom Gesamtvolumen werden rund 25 % (183 Mio. Euro) in Form von Credit Linked Notes (CLNs) unter Einschaltung eines Special Purpose Vehicle (PROSCORE-VR 2005-1 PLC) abgesichert. Das verbleibende Risiko in Höhe von ca. Mio. 551 Euro wird über einen Credit Default Swap (CDS) abgedeckt.

Die Tranchen A+ bis E konnten bei deutlicher Überzeichnung erfolgreich am Kapitalmarkt platziert werden. Die Bewertung der am Kapitalmarkt emittierten CLNs erfolgte durch die beiden Rating-Agenturen Moody’s und Standard & Poor’s.

PROSCORE-VR 2005-1 dokumentiert die von der DG HYP, DZ BANK und KfW vorangetriebene Fortentwicklung innovativer und strukturierter Finanzinstrumente. Zielsetzung ist es, den Volksbanken und Raiffeisenbanken weiterhin zukunftsweisende Möglichkeiten zur aktiven Kreditrisikosteuerung, zur Optimierung des Eigenkapitals und zur günstigen Refinanzierung an die Hand zu geben. Die Zusammenarbeit im Immobilienkreditgeschäft zwischen Unternehmen des genossenschaftlichen FinanzVerbundes, den Kreditgenossenschaften und anderen Marktteilnehmern erfährt durch diese neue Assetklasse wiederum eine Erweiterung ihrer Handlungsspielräume.

Jürgen Stegbauer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de
http://www.dzbank.de

Weitere Berichte zu: FinanzVerbund HYP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise