Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachstum bei internationalen Geschäftsinvestitionen

06.07.2005


Eine neue Untersuchung zeigt, dass sich der Grossraum Paris des grössten europäischen Wachstums bei internationalen Geschäftsinvestitionen erfreut

Nach einer von der "Paris - Ile de France Capitale Economique" (Handelskammer) initiierten und von Ernst & Young über 15 wichtige Regionen in Europa durchgeführten Studie ist Paris und seine Umgebung ein attraktiver Standort für internationale Firmenansiedlungsprojekte mit wachsender Tendenz.

"Im Jahr 2004 konnte Paris die höchste Wachstumsrate in bezug auf Firmenansiedlungen in Europa verbuchen" bemerkt Thierry Jacquillat, Präsident der Organisation. Mit 21 % im Vergleich zu 10 % im Jahr 2003 verdoppelte die Region ihren Marktanteil an internationalen Firmenneuansiedlungen. Paris ist dabei, London einzuholen (24 % der Projekte im Jahr 2004). Barcelona und Moskau (+ 8 %) teilen sich den dritten Platz.

Verglichen mit 10 % im Jahr 2003 ist Paris mit einer Steigerung des Marktanteils im Dienstleistungssektor von 23 % im Jahre 2004 führend. Im Software-Geschäft (39 % der internationalen Firmen) hat Paris seine führende Stellung in Europa gefestigt.

2004 wies der Grossraum Paris mit seinen Ansiedlungen in den Bereichen Dienstleistung und Gewerbe als einzige Region einen Platz unter den ersten drei auf.

"Im Gegensatz zum Grossraum London hat Paris die Wichtigkeit des Erhalts eines dynamischen Industrienetzwerks (insbesondere eines Netzwerks aus Unternehmen der Automobil- und Luftfahrtindustrie) mit hochqualifizierten Mitarbeitern erkannt. Aus diesem Grund zieht die Region industrielle Investitionen weiterhin an," erklärt Thierry Jacquillat.

Paris hat bei der Anwerbung von Firmenzentralen, Dienstleistungszentren sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen den zweiten Platz erreicht. Die Region besitzt nunmehr einen Marktanteil von 16 % verglichen mit 5% im Jahr 2000. Paris ist bei neuen Projekten für Forschungs- und Entwicklungszentren, hauptsächlich in den Bereichen Software und Elektronik, führend. Der Grossraum London hat jedoch seine führende Stellung, insbesondere durch Neuansiedlungen aus den Vereinigten Staaten und Indien, gefestigt.

Insgesamt beschäftigt der Grossraum Paris mehr als 125.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung; dies ist 40 % des gesamten in Frankreich und 7 % des in Europa in diesem Bereich tätigen Personals. "Das ist eine Konzentration des Know-hows, die weltweit nahezu beispiellos ist" versichert Thierry Jacquillat.

US-amerikanische internationale Firmen stellen nunmehr 38 % aller Firmenneuansiedlungen dar (verglichen mit 46% im Jahr 2003). 7 % dieser Neuansiedlungen sind deutsche und 6 % japanische Organisationen.

"Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Rückgewinnung US-amerikanischer Investoren, in besonderem Masse dadurch, dass wir ihnen die vielen Vorteile unserer Region, nämlich die Lage im Zentrum des europäischen Markts, nahe bringen" so Thierry Jacquillat.

Alain-Serge Delaitte | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.delaitte.com

Weitere Berichte zu: Firmenneuansiedlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Technologien aus der Zukunft und wie das Fraunhofer INT diese identifiziert

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Bäume mit Grasflächen mildern Sommerhitze

23.04.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics