Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachstum bei internationalen Geschäftsinvestitionen

06.07.2005


Eine neue Untersuchung zeigt, dass sich der Grossraum Paris des grössten europäischen Wachstums bei internationalen Geschäftsinvestitionen erfreut

Nach einer von der "Paris - Ile de France Capitale Economique" (Handelskammer) initiierten und von Ernst & Young über 15 wichtige Regionen in Europa durchgeführten Studie ist Paris und seine Umgebung ein attraktiver Standort für internationale Firmenansiedlungsprojekte mit wachsender Tendenz.

"Im Jahr 2004 konnte Paris die höchste Wachstumsrate in bezug auf Firmenansiedlungen in Europa verbuchen" bemerkt Thierry Jacquillat, Präsident der Organisation. Mit 21 % im Vergleich zu 10 % im Jahr 2003 verdoppelte die Region ihren Marktanteil an internationalen Firmenneuansiedlungen. Paris ist dabei, London einzuholen (24 % der Projekte im Jahr 2004). Barcelona und Moskau (+ 8 %) teilen sich den dritten Platz.

Verglichen mit 10 % im Jahr 2003 ist Paris mit einer Steigerung des Marktanteils im Dienstleistungssektor von 23 % im Jahre 2004 führend. Im Software-Geschäft (39 % der internationalen Firmen) hat Paris seine führende Stellung in Europa gefestigt.

2004 wies der Grossraum Paris mit seinen Ansiedlungen in den Bereichen Dienstleistung und Gewerbe als einzige Region einen Platz unter den ersten drei auf.

"Im Gegensatz zum Grossraum London hat Paris die Wichtigkeit des Erhalts eines dynamischen Industrienetzwerks (insbesondere eines Netzwerks aus Unternehmen der Automobil- und Luftfahrtindustrie) mit hochqualifizierten Mitarbeitern erkannt. Aus diesem Grund zieht die Region industrielle Investitionen weiterhin an," erklärt Thierry Jacquillat.

Paris hat bei der Anwerbung von Firmenzentralen, Dienstleistungszentren sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen den zweiten Platz erreicht. Die Region besitzt nunmehr einen Marktanteil von 16 % verglichen mit 5% im Jahr 2000. Paris ist bei neuen Projekten für Forschungs- und Entwicklungszentren, hauptsächlich in den Bereichen Software und Elektronik, führend. Der Grossraum London hat jedoch seine führende Stellung, insbesondere durch Neuansiedlungen aus den Vereinigten Staaten und Indien, gefestigt.

Insgesamt beschäftigt der Grossraum Paris mehr als 125.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung; dies ist 40 % des gesamten in Frankreich und 7 % des in Europa in diesem Bereich tätigen Personals. "Das ist eine Konzentration des Know-hows, die weltweit nahezu beispiellos ist" versichert Thierry Jacquillat.

US-amerikanische internationale Firmen stellen nunmehr 38 % aller Firmenneuansiedlungen dar (verglichen mit 46% im Jahr 2003). 7 % dieser Neuansiedlungen sind deutsche und 6 % japanische Organisationen.

"Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Rückgewinnung US-amerikanischer Investoren, in besonderem Masse dadurch, dass wir ihnen die vielen Vorteile unserer Region, nämlich die Lage im Zentrum des europäischen Markts, nahe bringen" so Thierry Jacquillat.

Alain-Serge Delaitte | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.delaitte.com

Weitere Berichte zu: Firmenneuansiedlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung