Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beste Preise und hohe Qualität beim Privatanlegerhandel in Frankfurt

30.06.2005


Skontren des Amtlichen und Geregelten Marktes neu vergeben/ Ausführung von Privatanlegerorders in 19 Sekunden/ „Null Spread“ beim Aktienhandel/ Variabler Handel von Bundeswertpapieren

... mehr zu:
»Skontroführer

Ab Freitag wird der Handel an der Börse Frankfurt Smart Trading für Privatanleger noch attraktiver. Zeitgleich mit der Neuvergabe der Skontren des Amtlichen und Geregelten Marktes am Parkett der FWB Frankfurter Wertpapierbörse wird die Handelsqualität sowohl in Aktien als auch in festverzinslichen Wertpapierenweiter weiter verbessert. Privatanleger profitieren bei ihrer Orderaufgabe von noch kürzeren Ausführungszeiten und erweiterten Handelsmöglichkeiten.

„Wir haben den Börsenplatz Frankfurt für neue leistungsstarke und internationale Skontroführer geöffnet und damit wird die Qualität des Frankfurter Parketts im Sinne der Anleger nachhaltig gestärkt“, sagte Rudolf Ferscha, Vorsitzender der FWB-Geschäftsführung und als Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG verantwortlich für Trading und Clearing Services. „Durch den Wettbewerb zwischen den Skontroführern profitieren Privatanleger von besten Preisen und hoher Qualität beim Wertpapierhandel in Frankfurt.“


Die Aktienskontren des Amtlichen und Geregelten Marktes gehen ab Freitag für 18 Monate an zehn bewährte und neue leistungsstarke Skontroführer. Bei der Neuvergabe der Skontren wurden Skontroführer mit unterdurchschnittlicher Leistungsfähigkeit nicht mehr berücksichtigt. Die Leistungsmessung bei den bestehenden Skontroführern zeigte im Messzeitraum Februar und März 2005, der für die Vergabe relevant war, sehr gute Ergebnisse. Die insgesamt sehr hohen Leistungsanforderungen an die Skontroführer im Aktienhandel des Amtlichen und Geregelten Marktes wurden im Durchschnitt mit 99,5 Prozent erfüllt. Die Frankfurter Skontroführer führten alle Privatanlegerorders in durchschnittlich 19 Sekunden aus.

Ab Freitag garantieren die Frankfurter Skontroführer von 9 bis 20 Uhr „Null Spread“ in den 160 Werten der Auswahlindizes DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX®. Beim spreadlosen Handel in diesen meistgehandelten Aktien führen die Skontroführer Kauf- und Verkaufsorders der Anleger zum Mittelpunkt auf Basis der aktuellen Auftragslage eines Wertpapiers aus.

Ebenfalls ab Freitag baut die Börse Frankfurter Smart Trading ihr Angebot beim Handel mit festverzinslichen Wertpapieren weiter aus. Dann können Anleger Bundeswertpapiere von 9 bis 17.30 Uhr variabel handeln. Damit verlängert sich die Handelszeit von bisher 10.30 bis 13.30 Uhr für diese Wertpapiere deutlich. Außerdem garantieren die Frankfurter Skontroführer für Orders in Bundeswertpapieren je nach Restlaufzeit enge Spreads, Spannen zwischen An- und Verkaufpreis, von maximal 10 bis 20 Cent. Die Orders werden sehr schnell - in maximal 90 Sekunden - ausgeführt.

Am Frankfurter Parkett werden zukünftig alle 18 Monate die Aktien des Amtlichen und Geregelten Marktes an bestehende Skontroführer nach Leistungskriterien und Anteil am Orderbuchumsatz sowie an neue leistungsstarke Skontroführer neu vergeben. Dabei wird jeweils erneut ein Anteil am Orderbuchumsatz von maximal neun Prozent für bis zu drei neue Skontroführer reserviert. Der Börsenrat der FWB hatte einer entsprechenden umfassenden Neuordnung der Skontrenvergabe am Börsenplatz Frankfurt am 20. Januar einstimmig zugestimmt. Eine Liste der Skontroführer für Wertpapiere des Amtlichen und Geregelten Marktes gibt es unter www.deutsche-boerse.com/skontro.

Privatanlegerangebot der Börse Frankfurt Smart Trading ab 01. Juli 2005:

Börse Frankfurt Smart Trading ist das Privatanlegerangebot der FWB. Mit einem Anteil von 65 Prozent an Privatanlegeraufträgen ist das Frankfurter Parkett der liquideste Marktplatz und Marktführer beim Privatanlegerhandel der Parkettbörsen in Deutschland.

Aktien:

„Null Spread“ für Orders in den Auswahlindizes - auch in Nebenwerten
DAX-Werte bis zu 10.000 Euro
MDAX-Werte bis zu 5.000 Euro
TecDAX- und SDAX-Werte bis zu 3.000 Euro
Handel von 9 bis 20 Uhr – auch nach Wegfall des Referenzmarktes Xetra
Ohne Teilausführungen

Bundeswertpapiere (Bundesanleihen, -obligationen und -schatzanweisungen):

Variabler Handel von 9 bis 17.30 Uhr
Enge Spreads für Orders bis zu 100.000 Euro
Restlaufzeit bis 5 Jahre = max. 10 Cent
Restlaufzeit 5 bis 11 Jahre = max. 15 Cent
Restlaufzeit über 11 Jahre = max. 20 Cent
Ausführungsgeschwindigkeit max. 90 Sekunden

DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media-Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Skontroführer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biegsame Touchscreens: Neues Herstellungsverfahren für transparente Elektronik verbessert

28.03.2017 | Materialwissenschaften

Mobile Goldfinger

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container

28.03.2017 | Informationstechnologie