Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vodafone, Pfizer und Deutsche Telekom im Fokus

15.06.2005

Die deutschen Börsen zeigten heute ein nahezu unverändertes Bild. Der Leitindex Dax schwankte um die 4600 Punkte-Marke. Am Berliner Handelsplatz interessierten sich die Anleger neben deutschen Titeln auch für Aktien aus den USA, Hongkong und Ägypten.

Unter den Berliner HotStocks zogen weiterhin Emperor Entertainment Hotel Ltd. (WKN A0D Q1Q) das meiste Interesse auf sich. Nach neun Preisfeststellungen bis zum Mittag gab der Kurs um fast zwei Prozent auf 0,15 Euro je Aktie nach. Auf dem Parkett wurden erste Gewinnmitnahmen vermutet.

... mehr zu:
»WKN

Ein volles Orderbuch zeigten auch Human Biosystems (WKN 157 049). Das Unternehmen gehört immer wieder zu den gefragteren Berliner Papieren. Human Biosystems hat ein Verfahren zur längeren Haltbarkeit von Organen und Blutplättchen entwickelt. Im vollen Orderbuch überwogen die Kauforders. Der Kurs kletterte um fast 10 Prozent auf 0,34 Euro.

Reger gehandelt wurden heute auch die Aktien von Vodafone (WKN 875 999), die ihr Tageshoch von 2,05 Euro zwar nicht halten konnten, aber dennoch ein Kursplus von fast einem Prozent verbuchten.

Die Zulassung des Medikaments Zmax durch die US Food and Drug Administration hat offensichtlich den US-Pharmakonzern Pfizer (WKN 852 009) in den Blickpunkt der Anleger gerückt. Das Medikament darf laut Pfizer nun zur Behandlung durch orale Einnahme eingesetzt werden. Die Analysten der US-amerikanischen Jyske Bank bestätigten gestern ihre Einstufung der Pfizer-Aktien auf "Buy". In Berlin ging es heute mit dem Aktienkurs leicht nach oben. Nach gestern 23,46 Euro notierten die Aktien heute bei 23,49 Euro.

Im Blickpunkt standen in Berlin auch Anteilsscheine von Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche, allen voran Deutsche Telekom (WKN 555 750). Norbert Kretolow, Analyst bei Independent Research, riet heute, die Aktie zu akkumulieren. Grund für die Empfehlung war die Aussage von T-Mobile, bei den geplanten Kostensenkungsmaßnahmen über Plan zu liegen. Das Kursziel sieht Independent Research bei 16,50 Euro. Heute erreichten die Papiere in Berlin ein Tageshoch von 14,94 Euro, das aber im Handelsverlauf auf 14,91 Euro abbröckelte.

Auch die ägytische Telefongesellschaft Orascom Telecom Holding (WKN 940 174) wurde heute reger gehandelt. Der Kurs der GDRs legte um fast vier Prozent auf 40,50 Euro zu. Anfang Juni hatte das Unternehmen mitgeteilt, die italienische Firma Wind gekauft zu haben. Wind gehörte zum Telekommunikationssektor des italienischen Enel-Konglomerats. Orascom ist bereits in Nordafrika, in afrikanischen Ländern südlich der Sahara sowie im Nahen Osten, Pakistan und Bangladesh im Bereich Telekommunikation tätig und will dieses Geschäftsfeld im Mittelmeerraum ausbauen.

Im Plus notierten auch die Aktien von Pixelworks (WKN 936 000), die sich um über drei Prozent auf 7,55 Euro verteuerten. Das in München ansässige Unternehmen bietet Dienstleistungen rund um die Internetpräsenz an und entwickelt interaktive Lernprogramme.

Petra Greif | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt kräftig
30.10.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte