Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltigkeitsberichterstattung auf dem Vormarsch

15.06.2005


Deutsche Unternehmen auf Platz 5 - Finanzdienstleister holen deutlich auf

... mehr zu:
»Nachhaltigkeitsbericht

Immer mehr Unternehmen legen Rechenschaft über ihr Engagement im umweltbezogenen Wirtschaften oder sozialen Bereich ab. So ergänzt bereits über die Hälfte (52 Prozent) der 250 führenden Unternehmen aus der "Fortune 500"-Liste (GFT250) ihren Geschäftsbericht durch einen Nachhaltigkeitsbericht. Finanzdienstleister und Versicherer haben im Branchenvergleich am stärksten zugelegt. Im Ländervergleich liegen deutsche Unternehmen mit einer Quote von 36 Prozent auf Platz 5. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Studie von KPMG, für die die Nachhaltigkeitsberichte der jeweils 100 größten Unternehmen in 16 Ländern sowie der GFT250 ausgewertet wurden. Die KPMG-Studie 2005 setzt die seit 1993 im Dreijahresrhythmus durchgeführten Untersuchungen fort.

Im internationalen Vergleich weisen Unternehmen aus Japan und Großbritannien die höchsten Quoten in der Nachhaltigkeits-Berichterstattung auf: Hier legen bereits 80 Prozent beziehungsweise 71 Prozent der lokalen "Top 100"-Unternehmen Rechenschaft über ihr Umwelt- und Sozialengagement ab. Deutsche Unternehmen legten um vier Prozentpunkte auf 36 Prozent zu und sind damit weiterhin auf Platz 5. Den größten Sprung im Vergleich zu 2002 haben Unternehmen in Kanada, Frankreich, Italien, Spanien und Südafrika gemacht.


Finanzdienstleister und Versicherer stark verbessert

Im Branchenvergleich auffällig: Die Quote der Finanzdienstleister und Versicherer, die einen Nachhaltigkeitsbericht vorlegen, ist stark gestiegen. Verfügte hier vor drei Jahren erst jedes vierte Unternehmen (24 Prozent) über einen Nachhaltigkeitsreport, sind es heute bereits über die Hälfte (57 Prozent). Michael Fahrbach, Fachmann für Nachhaltigkeitsmanagement bei KPMG Deutschland: "Grund dafür dürfte unter anderem sein, dass immer mehr Anleger sich dafür interessieren, wie und wo ihr Geld investiert wird. Auch wird vermehrt darauf geachtet, welchen Einfluss Kreditinstitute auf die Nachhaltigkeit anderer Unternehmen nehmen, etwa durch ihre Kreditvergabe."

Traditionell liegen Unternehmen mit relativ hohen Umweltauswirkungen vorne: So veröffentlichen in der Chemie- und Kunststoffindustrie sowie in der Pharmazeutik alle untersuchten Unternehmen (100 Prozent) Nachhaltigkeitsberichte. Auch Elektronik- und Computerhersteller (91 Prozent), die Automobilindustrie (85 Prozent) sowie die Öl- und Gasbranche (80 Prozent) liegen über dem Durchschnitt.

Berichte meist wirtschaftlich und ethisch motiviert

Hauptmotiv für die Herausgabe eines Nachhaltigkeitsberichtes sind wirtschaftliche Überlegungen (74 Prozent). Konkret nannten 39 Prozent den Zugang zu Kapital oder einen gesteigerten Shareholder Value. Jedes zweite Unternehmen (53 Prozent) führt ethische Motive als Beweggrund an, ebenso viele Aspekte wie Innovation und Lernen. Für knapp die Hälfte (jeweils 47 Prozent) sind Mitarbeitermotivation und Risikomanagement beziehungsweise -verringerung Anlass für die Herausgabe eines Nachhaltigkeitsberichts.

Professor George Molenkamp, Leiter von KPMG Global Sustainability Services: "Über die Nachhaltigkeit zu berichten ist leichter gesagt als getan. Die Herausforderung liegt jedoch darin, sie in die Strategie einer komplexen Unternehmensorganisation zu integrieren. Und das angesichts der zunehmenden Globalisierung. Welche Bedeutung die Nachhaltigkeit für die Finanzmärkte hat, zeigen Instrumente wie der "Dow Jones Sustainability Index" oder auch der "FTSE4 Good Index" und die Einrichtung von Nachhaltigkeitsfonds. Die Einrichtung des Emissionshandels in der EU sowie die Ratifizierung des Kyoto-Protokolls haben das Bewusstsein für finanzielle Auswirkungen von Klimaveränderungen geschärft."

Marita Reuter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Berichte zu: Nachhaltigkeitsbericht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie