Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrie sponsort das RUB-Ingenieurstudium

17.08.2001


  • Jenseits des Blaumanns: Die Arbeit der Maschinenbauer
  • Jetzt neu: Praxisorientierte Studienschwerpunkte

Händeringend sucht die Industrie nach Mitarbeitern, die neben IT-Kenntnissen auch ingenieurwissenschaftliches Anwendungswissen mitbringen. Diesem Bedarf begegnet die Bochumer Fakultät für Maschinenbau mit drei neuen Studienschwerpunkten: Studierende können sich auf Ingenieurinformatik, Mikro-Engineering oder Kraftfahrzeug-Antriebstechnik spezialisieren und so sichergehen, in den neuen Arbeitsfeldern des Maschinenbaus, die durch den zunehmenden IT-Einsatz geprägt sind, mühelos Fuß zu fassen. Als Bonbon übernehmen 50 Industriepartner für die ersten 200 neuen Studierenden den Sozialbeitrag von ca. 230 DM fürs erste Semester.

Informationstechnik prägt das Berufsbild

Für rund 50 Prozent aller ausgeschriebenen IT-Stellen suchen die Arbeitgeber nicht reine Informatik-Spezialisten, sondern Ingenieure mit entsprechenden Zusatzqualifikationen. Das ergab eine Analyse des Verbandes der deutschen Ingenieure (VDI). Das Bild vom Maschinenbauer im Blaumann ist überholt: Die moderne Informationstechnik und die Entwicklung mechatronischer Systeme prägt das Berufsbild der Ingenieure heute. Diesem Trend begegnet die Fakultät für Maschinenbau mit drei neuen Schwerpunkten.

Programmiersprachen und Grafiken

Wer sich auf Ingenieurinformatik spezialisiert, erlernt im Hauptstudium moderne Programmiersprachen, übt den Umgang mit industriellen Internet- und Multimedia-Technologien, entwirft 3D-Computergrafiken und entwickelt virtuelle Produkte. Daneben kommen klassische Maschinenbau-Inhalte wie numerische Methoden und rechnerintegrierte Prozessentwicklung nicht zu kurz.

Kleiner ist besser

Mikro-engineering heißt der zweite wählbare Schwerpunkt. In Informations-, Medizin-, Verkehrs- und Verfahrenstechnik können immer kleinere Elemente immer mehr leisten. Studierende, die diesen Schwerpunkt setzen, können sich auf Mikrooptik und Mikrotechnik spezialisieren und erwerben außerdem Kompetenz in Elektro- und Informationstechnik sowie Physik.

Großer Arbeitsmarkt Auto-Industrie

Das neue Angebot wird komplett durch den Schwerpunkt Kraftfahrzeug-Antriebstechnik. Vor allem um Abtriebsstrang mit Motor, Getrieben, Gelenkwellen und Bremssystem drehen sich die Veranstaltungen. Besonderes Gewicht erhält das Themengebiet durch die neue Professur "Verbrennungstechnik" an der Fakultät. Studierende werden außerdem fit in Fahrzeug- und Aerodynamik, Produktentwicklung und Automatisierungstechnik. Die Kraftfahrzeugindustrie mit ihren Zulieferern gehört schon jetzt zu den wichtigsten Arbeitgebern für Bochumer Maschinenbau-Absolventinnen und -Absolventen. Und nach wie vor gilt für alle Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften: Auslandssemester sind erwünscht und problemlos ins Studium zu integrieren.

Weitere Informationen

Dr. Hans-Peter Müller, Dekanat der Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-26190, Fax: 0234/32-14291, E-Mail: hpmue@itm.ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik