Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW begibt unter EUR-Benchmark-Programm 5-jähriger 4 Mrd. EUR-Anleihe

09.06.2005


Die KfW hat heute mit ihrer 14. Euro-Benchmark-Anleihe ihr Emissionsprogramm für großvolumige Anleihen in 2005 weitergeführt. Zuvor hatte sie bereits im Januar 2005 eine 10-jährige 4 Mrd. EUR-Anleihe begeben.

... mehr zu:
»Anleihe »EUR-Anleihe

Die Anleihe mit Fälligkeit am 11. Oktober 2010 zahlt einen Kupon von 2,5 % p. a. und hat einen Reoffer-Preis von 99,291. Damit rentiert sie mit einem Spread von 14 Basispunkten über der am 09. April 2010 fälligen Bundesanleihe. Federführer bei der Transaktion sind Barclays, CSFB und Dresdner Kleinwort Wasserstein. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody´s und Standard & Poor´s mit der höchsten Bonitätsnote (AAA/Aaa/AAA) bewertet.

"Wie bereits bei unserer im Januar begebenen Euro-Benchmark-Anleihe haben wir auch dieses Mal das Volumen der Anleihe während der Zeichnungsphase von 3 auf 4 Mrd. EUR heraufgesetzt. Wir sehen zurzeit einen starken Anleihenmarkt und so war auch die Nachfrage nach unserer 14. Anleihe unter dem Euro-Benchmark-Programm sehr gut. Bemerkenswert ist die hohe Qualität der Zeichnungsaufträge", erläuterte der Treasurer der KfW, Frank Czichowski. Insgesamt weist das Orderbuch 190 Zeichnungsaufträge mit einem Gesamtvolumen von 5,4 Mrd. EUR auf. "Es ist viel über lang laufende Anleihen in der letzten Zeit gesprochen worden. Die KfW-Transaktion hat jedoch gezeigt, dass Investoren - insbesondere Zentralbanken - weiterhin weltweit einen hohen Anlagebedarf im mittleren Laufzeitensegment haben", ergänzt Sean Taor von Barclays Capital.


21 % der Anleihe wurden nach Asien, 3 % nach Nordamerika und 73 % nach Europa verkauft, davon 22 % nach Deutschland.

Die Aufteilung des Orderbuches nach Investorengruppen ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken: 30 %
Banken: 40 %
Fonds: 23 %
Versicherungen: 2 %
Andere: 5 %

"Zinssenkungsspekulationen und ein starker Anleihenmarkt mit historisch niedrigen Zinsen haben zu einer außerordentlich guten Nachfrage nach der 5-jährigen KfW Euro-Benchmark XIV geführt. Weltweit zeigten Zentralbanken und Fondsmanager ein hohes Interesse an der Transaktion," kommentiert Hermann Behrends von Dresdner Kleinwort Wasserstein.

Mit der 14. Euro-Benchmark-Anleihe hat die KfW bereits 27 Mrd. EUR auf den internationalen Kapitalmärkten aufgenommen. Insgesamt plant die KfW mit Anleihen unter ihrem EUR-Benchmark- und USD-Programm 35 % - 40 % ihres gesamten Refinanzierungsvolumen abzudecken.

Ausstattungsmerkmale:

KfW 2,5 %, - 4 Mrd. EUR, Fälligkeit 11. Oktober 2010

Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody’s) / AAA (Standard & Poor’s)
Betrag: EUR 4.000.000.000
Laufzeit: 11. Oktober 2010
Kupon: 2,5 % p. a. Kupon-Zahltage: 11. Oktober (jährlich), erster kurzer Kupon Re-offer-Preis: 99,291
Rendite: 2,646 %
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Frankfurt

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe EUR-Anleihe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften