Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pro Tag verliert Deutschland Arbeitsplätze - Die Franchise-Branche schafft Arbeitsplätze

01.06.2005


Das Wachstum der Franchise-Wirtschaft setzt sich kontinuierlich fort. Noch bremsen bürokratische Hindernisse und die zögerliche Kreditvergabe der Banken die Entwicklung zu stärkerem Wachstum. Der DFV-System-Check setzt neue Qualitäts-Standards und soll Wachstumshürden beseitigen.

... mehr zu:
»DFV »Qualitäts-Standard

Auch in diesem Jahr konnte der Deutsche Franchise-Verband e.V. (DFV) bei seiner statistischen Datenerhebung einen klaren Zuwachs der gesamten Franchise-Branche für 2004 verzeichnen. So haben 845 Franchise-Geber gemeinsam mit ihren 45.000 Franchise-Nehmern einen Umsatz von 28 Milliarden Euro erwirtschaftet. In der Branche wurden insgesamt 406.000 Arbeitnehmer beschäftigt. Das entspricht einem Beschäftigtenzuwachs von 4,1 % gegenüber dem Vorjahr. Schon im Jahr 2003 konnte die Franchise-Branche ein Wachstum von 18.000 neuen Arbeitsplätzen verzeichnen.

"Bei verbesserten Rahmenbedingungen kann Franchising zum Turbolader für den deutschen Arbeitsmarkt werden", erklärt Dr. h.c. Dieter Fröhlich, Präsident des Deutschen Franchise-Verbandes e.V.. Das kontinuierliche Wachstum der Branche in den letzten Jahren ist für Politik und Wirtschaft ein klares Argument pro Franchising. Aufgrund des partnerschaftlichen Charakters sind Franchise-Systeme trotz der derzeitigen wirtschaftlichen Situation nicht nur stabil, sondern expandieren auch.


"Pro Franchising: Plus 200.000 Jobs" - Steigerung des Bekanntheitsgrades

Bei einer raschen Beseitigung bestehender Wachstumsbarrieren und verbesserten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch die Politik könnte die Franchise-Wirtschaft sehr viel stärker wachsen als bisher. Dann wären auch die Ende 2003 von der Universität Mainz prognostizierten 200.000 Arbeitsplätze bis 15. September 2009 möglich. Um das zu erreichen, startete der DFV am 15. September 2004 die bundesweite Aktion: "Pro Franchising: Plus 200.000 Jobs". "Durch unser Engagement wollen wir den Bekanntheitsgrad des Franchising erhöhen, damit mehr leistungsbereite Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen", sagt Torben Leif Brodersen, Geschäftsführer des DFV.

Um das Wachstum der Branche gerade im Bereich der Beschäftigtenzahlen zu verdeutlichen, wird der DFV ab dem 1. Juni 2005 eine "Arbeitsplätze-Wachstums-Uhr" auf der Homepage www.dfv-franchise.de installieren. Ausgangspunkt der laufenden Uhr ist der 15. September 2004, der Start der DFV-Kampagne. Seitdem wurden bereits knapp 12.000 Jobs geschaffen.

Qualitäts-Standards erhöhen durch DFV-System-Check

Die Erhöhung der Qualitäts-Standards von Franchise-Systemen ist ein weiterer wichtiger Punkt für die Entwicklung des Franchising. Gemeinsam mit dem Internationalen Centrum für Franchising und Cooperation (F&C) an der Universität Münster hat der Verband den DFV-System-Check entwickelt, der am 25. Mai 2005 auf der Mitgliederversammlung in die Verbandssatzung aufgenommen wurde.

Der DFV-System-Check stellt eine Erweiterung des bisherigen Aufnahmeverfahrens des Verbandes dar. Alle Franchise-Systeme, die Voll-Mitglied des DFV sind oder werden wollen, werden zukünftig diese umfassende Überprüfung in regelmäßigen Abständen (alle drei Jahre) durchlaufen. Damit führt der DFV-System-Check zu einer von Politik, Wissenschaft, Praxis und Öffentlichkeit seit langem erwarteten Transparenz in dem für die Volkswirtschaft so wichtigen Franchise-Markt. "Durch die Einführung des DFV-System-Checks sind neue Qualitäts-Standards für Franchise-Systeme in Deutschland festgeschrieben, das Qualitäts-management der Branche wird verstärkt und das Gütesiegel "Mitglied im DFV" erhält damit die zentrale Bedeutung", betont Brodersen die Wirkung des neuen Prüfverfahrens.

Der DFV-System-Check wurde durch eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des DFV, F&C, Franchise-Unternehmern und den Rechtsanwalts-Experten des DFV ausgearbeitet. Seit Herbst letzten Jahres wurde der DFV-System-Check bei Pilotunternehmen durchgeführt. Die ersten DFV-Mitglieder haben das Prüfverfahren bereits erfolgreich absolviert, darunter McDonald’s, mobilcom, BabyOne, BackWerk, BLUME 2000, Fressnapf, GS Getränke Schnellkauf, ISOTEC, J.T. Ronnefeldt (Tee-Handels-Kontor Bremen), Joey’s Pizza, OBI Bau- und Heimwerkermärkte, PC-SPEZIALIST sowie Town & Country.

Inka Triller | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dfv-franchise.de

Weitere Berichte zu: DFV Qualitäts-Standard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz leichtem Rückgang positiver Ausblick auf 2017
29.12.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau