Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologie-Rating: Investitionssicherheit durch gezielte Technologiebewertung

31.05.2005


Technologieorientierte kleine und mittlere Unternehmen stehen heute mehr denn je vor der Herausforderung, Investoren und Kapitalgebern Transparenz und Zukunftsfähigkeit beweisen zu müssen. Um ihnen diesen Prozess zu erleichtern, entwickelte das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Zusammenarbeit mit zwei mittelständischen Unternehmen ein Technologie-Rating, welches das Institut ab sofort auch als Dienstleistung anbietet. Ziel des Technologie-Ratings, dessen Entwicklung durch die Stiftung Industrieforschung gefördert wurde, ist eine schnelle, technologieorientierte Bewertung mittlerer Unternehmen. Die Methodik ist geeignet für mittelständische Unternehmen des produzierenden Gewerbes, vor allem des Maschinenbaus



Sowohl im Kreditvergabeprozess als auch im unternehmenseigenen Strategieprozess bietet das Technologie-Rating die Chance zu einer (Selbst-) Einschätzung der eigenen technologischen Leistungsfähigkeit. Der Anwender des Technologie-Ratings erfährt, über welche Stellhebel er verfügt, um die wirtschaftliche Situation seines Unternehmens mittel- bis langfristig zu sichern oder zu verbessern. So beurteilt das Fraunhofer IPT im Zuge des Technologie-Ratings verschiedene Leistungsmerkmale des Unternehmens im Hinblick auf Prozesse der internen Leistungserstellung, Produkte und Märkte, angewandte und zukünftige Technologien sowie Risikomanagement und Controlling.

... mehr zu:
»Methodik


Im Gegensatz zu den Ratings von Banken oder der meisten etablierten Rating-Agenturen betrachtet das Fraunhofer IPT vor allem die Technologien als Zentrum der Wertschöpfung und damit des Unternehmenserfolgs. Das ganzheitliche Verständnis des Erfolgsfaktors Technologie ist zentrales Element des Technologie-Ratings, da sich kontinuierlicher Erfolg nach Ansicht des Fraunhofer IPT nicht allein mit Finanzkennzahlen und Mitarbeiterbefragungen prognostizieren lässt. Weitere risiko- und potenzialrelevante Betrachtungen ergänzen die Methodik.

Ihr Ansprechpartner
Dr.-Ing. Jens Schröder
Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon: +49 (0)241 89 04 -1 14
Fax: +49 (0)241 89 04 -61 14
technologiemanagement@ipt.fraunhofer.de

Susanne Krause | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipt.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Methodik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics