Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Wege zu IKT-Gesellschaften

04.05.2005


Bei der Aufzeichnung der zukünftigen Wege einer erfolgreichen europäischen Wirtschaft auf IKT-Basis ist es offensichtlich, dass hier ein allgemein gültiger Ansatz den Anforderungen nicht gerecht wird. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass sich alle europäischen Länder und Regionen gleich entwickeln und dass wir die Voraussetzungen für neu entstehende Gesellschaften auf IKT-Basis verstehen.



Ein Hauptschwerpunkt bei den europäischen Bestrebungen, eine wettbewerbsführende Position im Bereich der Informationstechnologie einzunehmen, ist die Sicherstellung, dass sich sowohl regionale als auch nationale Umgebungen an erfolgreiche Modelle anpassen. Unter der Schirmherrschaft des Projekts "Evaluation of Science and Technology Policy Options in Europe" (Bewertung von wissenschaftlichen und technologischen Politikoptionen in Europa) kamen die Forscher jedoch zu interessanten Erkenntnissen, die ein Umdenken der gegenwärtig anerkannten politischen Maßnahmen bewirken.

... mehr zu:
»IKT-Basis »IKT-Gesellschaft


Man fand heraus, dass die Übernahme "bewährter" Taktiken nicht, wie zuvor angenommen, universell funktioniert, sondern dass diese oftmals in Abhängigkeit zu den betroffenen Organisationen stehen. Da solche Netzwerke erheblich variierten, konnte ein funktionierendes Modell nicht automatisch erfolgreich in eine andere Region oder in eine andere Organisation übertragen werden.

Gleichermaßen war das Benchmarking von denselben Faktoren betroffen. Diejenigen, die sich in einer Organisation als gute Benchmarking-Faktoren erweisen, galten nicht unbedingt auch in einer anderen Organisation. Darüber hinaus kann dasselbe auch über regionale Benchmarks gesagt werden. Es konnte auch kein direkter Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Erfolg und institutionellen oder organisatorischen Faktoren hergestellt werden.

Des Weiteren erbrachten die Unterschiede bei den Ergebnissen der Anwendung von IKT-Technologien innerhalb verschiedener institutioneller Modelle keinen überzeugenden Beweis für Erfolg oder Misserfolg. Es gab auch kein Urteil über die Verschiedenheit der Entwicklungspfade, was sowohl als Stärke als auch Schwachpunkt angesehen werden kann.

Die Studie belegt eindeutig, dass ein Modell für das Fortschreiten Europas zu einer Wirtschaft auf IKT-Basis nicht uniform sein kann, dass weder Benchmarking- noch Politikstrukturen in allen Regionen gleich funktionieren und dass jede vorgeschlagene Struktur zur Verbesserung der wirtschaftlichen Umgestaltung flexibel sein muss.

Gerd Schienstock | ctm
Weitere Informationen:
http://www.uta.fi

Weitere Berichte zu: IKT-Basis IKT-Gesellschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten