Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die meisten Grossunternehmen sind nicht auf potenzielle Nachfolgeentscheidungen vorbereitet

03.05.2005


Nach Angaben von Personalvermittlern haben weniger als 40 Prozent aller Organisationen einen CEO in Bereitschaft

... mehr zu:
»CEO

Mangelnde Vorbereitung ist der häufigste Fehler, den Organisationen bei der Nachfolgeplanung machen, so die Aussage der Hälfte (50 Prozent) der Personalvermittler, die an der siebenten Ausgabe der vierteljährlichen Executive Recruiter Index Umfrage teilnahmen. Das Ergebnis wurde heute von Korn/Ferry International (NYSE: KFY), dem bedeutendsten Vermittler von Führungskräften, ausgegliederter Rekrutierung und Entwicklungsangeboten für Führungspersönlichkeiten veröffentlicht.

Andere Fehltritte bei der Nachfolgeplanung, die von den Personalvermittlern genannt wurden, waren nicht vorhandene formale Bewertungsverfahren (27,4 Prozent), Subjektivität bei der Auswahl von internen Kandidaten (17,4 Prozent), fehlende Zustimmung durch den Aufsichtsrat (3,5 Prozent) und zu unnachgiebige Bedingungen für die Position (2 Prozent).


Auf die Frage, welcher Prozentsatz an Organisationen heute einen kompetenten CEO in Bereitschaft hat, sollte der amtierende CEO unerwartet ausscheiden, antwortete die Mehrheit der Personalvermittler (60,8 Prozent) "40 Prozent oder weniger". Obwohl die Antworten von Region zu Region relativ einheitlich ausfielen, äusserten sich Personalvermittler in Nordamerika etwas optimistischer über die Anstrengungen von Organisationen bei der Nachfolgeplanung als Personalvermittler in anderen Regionen. Auf die Frage nach dem Prozentsatz an Organisationen mit einem kompetenten CEO in Bereitschaft antworteten weniger als die Hälfte (48,9 Prozent) "40 Prozent oder weniger".

"Die Suche eines Nachfolgers für den CEO ist eine der wichtigsten Aufgaben einer Organisation und ihres Aufsichtsrates", sagte Joe Griesedieck, Vice Chairman und Managing Director der CEO-Sparte bei Korn/Ferry. "Unternehmensskandale und schwarze Schafe unter den CEOs -- obwohl eindeutig die Ausnahmeerscheinung -- haben die Medien monopolisiert und rücken Führungskräfte heute noch stärker ins Rampenlicht. In diesem Umfeld von transparentem Führungsverhalten und zunehmender Reglementierung erkennen viele Unternehmen, dass die Nachfolgeplanung ein fortwährender Prozess ist, der lange vor der Entscheidung eines CEOs beginnt, freiwillig oder anderweitig aus der Organisation auszuscheiden."

Die Umfrage betrachtete ausserdem, wer die Nachfolgeplanung einer Organisation voranbringen sollte. Die häufigste Antwort war ein vom Aufsichtsrat eingesetztes Komitee für Nachfolgeplanung (42,8 Prozent), gefolgt vom Aufsichtsrat selbst (41,3 Prozent) und dem amtierenden CEO (11,4 Prozent). Eine Aufschlüsselung nach Region ergab, dass Organisationen in Lateinamerika und der Region Asien/Pazifik die stärksten Befürworter von Komitees für die Nachfolgeplanung sind; die Mehrheit der Personalvermittler in diesen Regionen (63,2 Prozent bzw. 53,3 Prozent) sagte, dass Komitees die Nachfolgeplanung einer Organisation voranbringen sollten.

Der Executive Recruiter Index basiert auf einer vierteljährlichen Umfrage von 201 Beratern von Korn/Ferry International, die für die weltweit grössten Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen tätig sind. Die Befragung fand zwischen dem 6. und 22. April 2005 online in den Regionen Nord-, Mittel- und Südamerika, Europa, Asien/Pazifik sowie Naher Osten und Afrika statt.

Informationen zu Korn/Ferry International

Korn/Ferry International ist mit mehr als 70 Büros in 35 Ländern der bedeutendste Vermittler von Führungskräften, ausgegliederter Rekrutierung und Entwicklungsangeboten für Führungspersönlichkeiten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles berät Firmen in der ganzen Welt und bietet unübertroffene Personalvermittlung für gehobene Führungskräfte, Managementbewertung, Coaching und Entwicklung sowie Rekrutierungsdienstleistungen für das mittlere Management durch sein Tochterunternehmen Futurestep.

Stephanie Cohen | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.futurestep.com
http://www.kornferry.com

Weitere Berichte zu: CEO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten