Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Landwirtschaft hat Wirtschaftskraft für Arbeit und Innovation

26.04.2005


"Landwirtschaft hat Wirtschaftskraft für Arbeit und Innovation" - Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im DBV- Präsidium

Die deutsche Land- und Ernährungswirtschaft ist eine Zukunftsbranche mit großer Wirtschaftskraft, genauso zukunftsfähig wie der ländliche Raum. In dieser Einschätzung war sich der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, einig mit der Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gerda Hasselfeldt, die im DBV-Präsidium die Anforderungen der Politik an die Nahrungs- und Energieproduktion darlegte. Unter Federführung von Frau Hasselfeldt hat die CDU/CSU im Bundestag eine politische Initiative für eine innovative, moderne und leistungsfähige Landwirtschaft gestartet. Danach soll die Bundesregierung ein "Aktionsprogramm für den Impulsgeber Landwirtschaft" vorlegen. "Wir sind gespannt, ob sich die Bundesregierung diesem Plädoyer für eine Landwirtschaft anschließt, die ihre Verantwortung für Umwelt, Verbraucher, aber auch für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze auf dem Land gerecht wird", betonte Sonnleitner. Er forderte die CDU/CSU auf, auch in Fragen der Energiepolitik "klaren Kurs" zu fahren. Die Landwirtschaft könne einen beachtlichen Beitrag mit erneuerbaren Energien im Energiemix leisten.

Hasselfeldt betonte, dass von der CDU/CSU ein klares und uneingeschränktes Bekenntnis zum Landwirtschaftsstandort Deutschland komme und ein deutliches Ja zu Zukunftstechnologien und Innovation. Politik müsse die richtigen Signale in den Markt und Entscheidungen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftskraft geben. So sei die Erhöhung der Milchquote in der EU kein richtiger Weg, um die Marktüberschüsse abzubauen. Auch bei den Vorschlägen zur Zuckermarktordnung sei die Bundesregierung mit einer eindeutigen deutschen Position gefordert. Als größter Zuckerproduzent dürften die Reformvorschläge nicht isoliert betrachtet werden zur arbeitsmarktpolitischen Situation in Deutschland. Hasselfeldt lobte die Vorschläge des DBV zur Agrarsozialpolitik, um zukünftig Kürzungen der Bundeszuschüsse und Beitragssteigerungen zu verhindern.

Hasselfeldt bezeichnete die Agrarpolitik der rot-grünen Bundesregierung als "innovationsfeindlich", die Tag für Tag Arbeitsplätze im ländlichen Raum vernichte. Die heutige Bundesregierung lege allzu oft ein grundsätzliches Misstrauen gegen die Landwirtschaft an den Tag. Die Unionsfraktion hingegen habe mit ihrer landwirtschaftlichen Initiative eine deutliche Alternative zur gegenwärtigen Agrarpolitik vorgelegt. Um die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft entscheidend zu stärken, brauche man die Eins-zu-Eins-Umsetzung von EU-Vorschriften zum Beispiel im Pflanzen- und Naturschutz in nationales Recht, eine einfachere und leistungsgerechtere Agrarsteuergesetzgebung, Vereinfachungen im komplizierten Förderrecht sowie einen Abbau der aufgeblähten Agrarbürokratie. Hasselfeldt kritisierte in diesem Zusammenhang die deutliche Erhöhung des Agrardieselsteuersatzes in Deutschland durch die Bundesregierung im vergangenen Jahr.

Zudem anderen brauche eine moderne Land- und Ernährungswirtschaft verlässliche Rahmenbedingungen für die Anwendung neuer Technologien, zum Beispiel bei nachwachsenden Rohstoffen. In der öffentlichen Diskussion sei es sehr schwierig, landwirtschaftliche Leistungen und Interessen zu vermitteln. Allzu oft werde ein überholtes Bild des Subventionsempfängers gezeichnet, das auch von Teilen der Politik unterstützt werde. Dabei sei die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der Landwirtschaft gewaltig. Werde diese Wirtschaftskraft durch politische Entscheidungen geschwächt, zerstöre man auch den ländlichen Raum in seiner gesellschaftlichen Bedeutung und Lebensfähigkeit.

Dr. Michael Lohse | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bauernverband.de

Weitere Berichte zu: Wirtschaftskraft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie