Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Landwirtschaft hat Wirtschaftskraft für Arbeit und Innovation

26.04.2005


"Landwirtschaft hat Wirtschaftskraft für Arbeit und Innovation" - Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im DBV- Präsidium

Die deutsche Land- und Ernährungswirtschaft ist eine Zukunftsbranche mit großer Wirtschaftskraft, genauso zukunftsfähig wie der ländliche Raum. In dieser Einschätzung war sich der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, einig mit der Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gerda Hasselfeldt, die im DBV-Präsidium die Anforderungen der Politik an die Nahrungs- und Energieproduktion darlegte. Unter Federführung von Frau Hasselfeldt hat die CDU/CSU im Bundestag eine politische Initiative für eine innovative, moderne und leistungsfähige Landwirtschaft gestartet. Danach soll die Bundesregierung ein "Aktionsprogramm für den Impulsgeber Landwirtschaft" vorlegen. "Wir sind gespannt, ob sich die Bundesregierung diesem Plädoyer für eine Landwirtschaft anschließt, die ihre Verantwortung für Umwelt, Verbraucher, aber auch für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze auf dem Land gerecht wird", betonte Sonnleitner. Er forderte die CDU/CSU auf, auch in Fragen der Energiepolitik "klaren Kurs" zu fahren. Die Landwirtschaft könne einen beachtlichen Beitrag mit erneuerbaren Energien im Energiemix leisten.

Hasselfeldt betonte, dass von der CDU/CSU ein klares und uneingeschränktes Bekenntnis zum Landwirtschaftsstandort Deutschland komme und ein deutliches Ja zu Zukunftstechnologien und Innovation. Politik müsse die richtigen Signale in den Markt und Entscheidungen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftskraft geben. So sei die Erhöhung der Milchquote in der EU kein richtiger Weg, um die Marktüberschüsse abzubauen. Auch bei den Vorschlägen zur Zuckermarktordnung sei die Bundesregierung mit einer eindeutigen deutschen Position gefordert. Als größter Zuckerproduzent dürften die Reformvorschläge nicht isoliert betrachtet werden zur arbeitsmarktpolitischen Situation in Deutschland. Hasselfeldt lobte die Vorschläge des DBV zur Agrarsozialpolitik, um zukünftig Kürzungen der Bundeszuschüsse und Beitragssteigerungen zu verhindern.

Hasselfeldt bezeichnete die Agrarpolitik der rot-grünen Bundesregierung als "innovationsfeindlich", die Tag für Tag Arbeitsplätze im ländlichen Raum vernichte. Die heutige Bundesregierung lege allzu oft ein grundsätzliches Misstrauen gegen die Landwirtschaft an den Tag. Die Unionsfraktion hingegen habe mit ihrer landwirtschaftlichen Initiative eine deutliche Alternative zur gegenwärtigen Agrarpolitik vorgelegt. Um die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft entscheidend zu stärken, brauche man die Eins-zu-Eins-Umsetzung von EU-Vorschriften zum Beispiel im Pflanzen- und Naturschutz in nationales Recht, eine einfachere und leistungsgerechtere Agrarsteuergesetzgebung, Vereinfachungen im komplizierten Förderrecht sowie einen Abbau der aufgeblähten Agrarbürokratie. Hasselfeldt kritisierte in diesem Zusammenhang die deutliche Erhöhung des Agrardieselsteuersatzes in Deutschland durch die Bundesregierung im vergangenen Jahr.

Zudem anderen brauche eine moderne Land- und Ernährungswirtschaft verlässliche Rahmenbedingungen für die Anwendung neuer Technologien, zum Beispiel bei nachwachsenden Rohstoffen. In der öffentlichen Diskussion sei es sehr schwierig, landwirtschaftliche Leistungen und Interessen zu vermitteln. Allzu oft werde ein überholtes Bild des Subventionsempfängers gezeichnet, das auch von Teilen der Politik unterstützt werde. Dabei sei die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der Landwirtschaft gewaltig. Werde diese Wirtschaftskraft durch politische Entscheidungen geschwächt, zerstöre man auch den ländlichen Raum in seiner gesellschaftlichen Bedeutung und Lebensfähigkeit.

Dr. Michael Lohse | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bauernverband.de

Weitere Berichte zu: Wirtschaftskraft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise