Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zur E-Company

06.08.2001


Siemens ICN führt erstmals elektronische Ausschreibung durch

Der Siemens-Bereich Information and Communication Networks (ICN) hat im Juni dieses Jahres die erste elektronische Ausschreibung durchgeführt. Dabei handelte es sich um einen Auftrag für Speicherbausteine in zweistelliger Millionenhöhe. Die sich anschließende Auktion war zugleich ein wichtiger Meilenstein für ICN bei der Transformation in eine "E-Company". Die technische Basis bildete das Auktions-Modul von Commerce One.

Auf die Ausschreibung von Siemens über einen Auftrag für 16 Megabyte DRAM-Speicherbausteine bewarben sich insgesamt fünf Lieferanten aus Asien und den USA. Die Bieter wurden schriftlich zur Auktion eingeladen sowie per Telefon informiert. Bei ihrer Auswahl spielten vor allem die strategische Bedeutung der Lieferanten und zugesicherte Lieferfähigkeit bis Ende 2004 eine Rolle. Die elektronische Auktion selbst konnte in lediglich 45 Minuten abgewickelt werden.

"Natürlich geht es uns auch um günstige Einkaufspreise. Dabei wollen wir aber nicht auf bewährte Kriterien wie zuverlässige Lieferbeziehungen, ausgezeichnete Produktqualität oder Unterstützung in Zeiten von Angebotsverknappung verzichten," erläutert Michael Kammer, Bereichseinkaufsleiter Siemens ICN. "Mittelfristig werden wir unser gesamtes Einkaufsvolumen elektronisch abwickeln. Damit erreichen wir eine Fokussierung auf unsere wichtigsten Lieferanten ebenso wie weitere Prozessoptimierungen. Auch die generelle Beschaffung erfolgt künftig über die elektronischen Siemens-Marktplatz, Stichwort click2procure."

Hintergrundinformation: Erst vor Kurzem hat Siemens auf dem Weg zur E-Company die Verfügbarkeit der konzernübergreifenden elektronischen Einkaufsplattform click2procure angekündigt. Lieferanten können damit elektronisch Angebote, auch in Online-Auktionen, abgeben, Bestellungen empfangen, Rechnungen versenden sowie gezielt Informationen über den Bedarf möglicher Kunden im Konzern einholen. Nach der Registrierung sind die Lieferanten in das weltweite Siemens-Einkaufsnetzwerk integriert und können ihre Geschäftsbeziehungen aktiv ausbauen und optimieren. Über den elektronischen Marktplatz lassen sich die Transaktionen schneller durchführen und Prozesskosten erheblich senken, was sowohl für die Lieferanten als auch für Siemens vorteilhaft ist. Strategische Partner für den elektronischen Marktplatz sind Commerce One und SAP.

Siemens Information and Communication Networks (ICN) ist ein führender Anbieter von Sprach-/Datennetzen für Firmenkunden, Netzbetreiber und Service Provider. Das umfangreiche Portfolio umfasst insbesondere IP-basierte Konvergenzlösungen, eine durchgängige Produktpalette für den Breitbandzugang, optische Transportnetze sowie das Integrations-, Service- und Applikations-Geschäft. Damit bietet der Siemens-Bereich Komplettlösungen aus einer Hand für die Infrastruktur des Next Generation Internet, eine Grundvoraussetzung für das Mobile Business. Im Geschäftsjahr 2000 (30. September) erzielte ICN einen Umsatz von 11,4 Mrd. EUR, der Gewinn vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) betrug 692 Mio. EUR. ICN beschäftigt weltweit 53 000 Mitarbeiter.

Commerce One (NASDAQ: CMRC), mit Firmensitz in Pleasanton, Kalifornien, ist das führende Internet-Marktplatz Unternehmen. Mit seiner Software, Dienstleistungen und dem Global Trading Web, einem Verbund von Wirtschaftsgemeinschaften, ermöglicht Commerce One den globalen Handel über das Internet. Commerce One wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit weltweit etwa 3500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist in 56 Ländern vertreten. Zentraleuropa wird von den Niederlassungen in München, Hamburg, Zürich und Amsterdam betreut. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: http://www.commerceone.com Ansprechpartner: Robert Gatz robert.gatz@commerceone.com Tel.: +49-8942079523

Robert Gatz | Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.commerceone.com
http://www.ic.siemens.com/networks/index_d.htm

Weitere Berichte zu: ICN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Konjunkturampel schaltet von „gelb“ auf „grün“
16.05.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2018
30.04.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics