Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zur E-Company

06.08.2001


Siemens ICN führt erstmals elektronische Ausschreibung durch

Der Siemens-Bereich Information and Communication Networks (ICN) hat im Juni dieses Jahres die erste elektronische Ausschreibung durchgeführt. Dabei handelte es sich um einen Auftrag für Speicherbausteine in zweistelliger Millionenhöhe. Die sich anschließende Auktion war zugleich ein wichtiger Meilenstein für ICN bei der Transformation in eine "E-Company". Die technische Basis bildete das Auktions-Modul von Commerce One.

Auf die Ausschreibung von Siemens über einen Auftrag für 16 Megabyte DRAM-Speicherbausteine bewarben sich insgesamt fünf Lieferanten aus Asien und den USA. Die Bieter wurden schriftlich zur Auktion eingeladen sowie per Telefon informiert. Bei ihrer Auswahl spielten vor allem die strategische Bedeutung der Lieferanten und zugesicherte Lieferfähigkeit bis Ende 2004 eine Rolle. Die elektronische Auktion selbst konnte in lediglich 45 Minuten abgewickelt werden.

"Natürlich geht es uns auch um günstige Einkaufspreise. Dabei wollen wir aber nicht auf bewährte Kriterien wie zuverlässige Lieferbeziehungen, ausgezeichnete Produktqualität oder Unterstützung in Zeiten von Angebotsverknappung verzichten," erläutert Michael Kammer, Bereichseinkaufsleiter Siemens ICN. "Mittelfristig werden wir unser gesamtes Einkaufsvolumen elektronisch abwickeln. Damit erreichen wir eine Fokussierung auf unsere wichtigsten Lieferanten ebenso wie weitere Prozessoptimierungen. Auch die generelle Beschaffung erfolgt künftig über die elektronischen Siemens-Marktplatz, Stichwort click2procure."

Hintergrundinformation: Erst vor Kurzem hat Siemens auf dem Weg zur E-Company die Verfügbarkeit der konzernübergreifenden elektronischen Einkaufsplattform click2procure angekündigt. Lieferanten können damit elektronisch Angebote, auch in Online-Auktionen, abgeben, Bestellungen empfangen, Rechnungen versenden sowie gezielt Informationen über den Bedarf möglicher Kunden im Konzern einholen. Nach der Registrierung sind die Lieferanten in das weltweite Siemens-Einkaufsnetzwerk integriert und können ihre Geschäftsbeziehungen aktiv ausbauen und optimieren. Über den elektronischen Marktplatz lassen sich die Transaktionen schneller durchführen und Prozesskosten erheblich senken, was sowohl für die Lieferanten als auch für Siemens vorteilhaft ist. Strategische Partner für den elektronischen Marktplatz sind Commerce One und SAP.

Siemens Information and Communication Networks (ICN) ist ein führender Anbieter von Sprach-/Datennetzen für Firmenkunden, Netzbetreiber und Service Provider. Das umfangreiche Portfolio umfasst insbesondere IP-basierte Konvergenzlösungen, eine durchgängige Produktpalette für den Breitbandzugang, optische Transportnetze sowie das Integrations-, Service- und Applikations-Geschäft. Damit bietet der Siemens-Bereich Komplettlösungen aus einer Hand für die Infrastruktur des Next Generation Internet, eine Grundvoraussetzung für das Mobile Business. Im Geschäftsjahr 2000 (30. September) erzielte ICN einen Umsatz von 11,4 Mrd. EUR, der Gewinn vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) betrug 692 Mio. EUR. ICN beschäftigt weltweit 53 000 Mitarbeiter.

Commerce One (NASDAQ: CMRC), mit Firmensitz in Pleasanton, Kalifornien, ist das führende Internet-Marktplatz Unternehmen. Mit seiner Software, Dienstleistungen und dem Global Trading Web, einem Verbund von Wirtschaftsgemeinschaften, ermöglicht Commerce One den globalen Handel über das Internet. Commerce One wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit weltweit etwa 3500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist in 56 Ländern vertreten. Zentraleuropa wird von den Niederlassungen in München, Hamburg, Zürich und Amsterdam betreut. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: http://www.commerceone.com Ansprechpartner: Robert Gatz robert.gatz@commerceone.com Tel.: +49-8942079523

Robert Gatz | Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.commerceone.com
http://www.ic.siemens.com/networks/index_d.htm

Weitere Berichte zu: ICN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Demenz: Forscher testen Wirkstoffe im Hochdurchsatz

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

28.03.2017 | Medizintechnik

Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern

28.03.2017 | Maschinenbau