Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex führt drei neue niederländische Aktienoptionen ein

19.04.2005


Aktienoptionen auf P&O Nedlloyd, Vedior und Versatel ab 2. Mai an Eurex handelbar/ Eurex baut Marktposition beim Handel mit europäischen Aktienoptionen weiter aus

Der internationale Terminmarkt Eurex führt zum 2. Mai Optionen auf die niederländischen Aktien Royal P&O Nedlloyd N.V., Vedior N.V. und Versatel Telecom International N.V. ein. Die drei Werte wurden neu in den niederländischen Aktienindex AEX aufgenommen. Damit bietet die weltgrößte Terminbörse Optionen auf 26 niederländische Aktien an und deckt den AEX-Index vollständig ab.

Eurex verbucht starkes Wachstum beim Handel mit europäischen Aktienoptionen und baut seine Spitzenposition als liquidester und transparentester Marktplatz weiter aus. "Durch die Einführung unseres europäischen Market Making Modells im Januar dieses Jahres haben wir für unsere Kunden den Markt für europäische Aktienoptionen entscheidend verbessert," sagte Rudolf Ferscha, CEO von Eurex. "Unsere Kunden profitieren von engeren Spannen beim Handel und einer größeren Liquidität. Dadurch wird der Handel mit europäischen Aktienoptionen an Eurex attraktiver."

Eurex hat am 1. Januar dieses Jahres ein dreistufiges europäisches Market Making Modell eingeführt. Zusätzlich zum bestehenden Market Making, bei dem Market Maker auf Anfrage Kauf- und Verkaufspreise stellen, bietet der Terminmarkt Permanent Market Making und Advanced Market Making. Beim Permanent Market Making stellen Market Maker fortwährend Kauf- und Verkaufspreise für einzelne Aktien- und Indexoptionen. Beim Adanced Market Making quotieren Market Maker fortlaufend für komplette Gruppen von Aktien- und Indexoptionen.

Durchschnittlich liegt der Marktanteil von Eurex beim Handel mit niederländischen Aktienoptionen bei rund 17 Prozent und hat sich damit seit Anfang 2003 verdoppelt. Bei Optionen auf niederländische Euro STOXX 50-Komponenten liegt dieser Anteil mittlerweile bei rund 19 Prozent. Bei den offenen Positionen (Open Interest) ist der Anteil von Eurex auf rund 15 Prozent gestiegen, im Vergleich zu 6,3 Prozent vor zwei Jahren. Die Anzahl der Offenen Positionen gilt als wichtiger Indikator für das zukünftige Wachstum eines Terminmarktes. Auch die Anzahl der Handelsteilnehmer, die an Eurex niederländische Aktienoptionen handeln, hat weiter stark zugenommen - im März waren im Durchschnitt täglich 50 Banken und Finanzdienstleister beim Handel mit niederländischen Aktienoptionen aktiv.

Auch beim Handel mit französischen Aktienoptionen hat Eurex seine Marktstellung weiter ausgebaut. Der Marktanteil von Eurex hat sich seit der Einführung französischer Aktienoptionen im März 2003 fast vervierfacht. Beim Handel mit französischen Aktienoptionen entfällt auf Eurex im Monatsdurchschnitt mittlerweile ein Marktanteil von 23 Prozent, im Vergleich zu 6 Prozent vor zwei Jahren. Beim Open Interest hat Eurex seinen Anteil von 3 Prozent im März 2003 auf 10 Prozent aktuell deutlich ausgebaut.

Ebenfalls sehr erfolgreich war Eurex bei italienischen Aktienoptionen. Auf Monatsbasis sind der Umsatzanteil und das Open Interest von rund 1 Prozent im März 2004 auf rund 9 Prozent beim Umsatz und rund 7 Prozent bei Open Interest im März 2005 gestiegen. An Eurex können Anleger seit März 2004 Optionen auf die zwölf liquidesten italienischen Aktien handeln.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.media-relations.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Aktienoption

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise