Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex führt drei neue niederländische Aktienoptionen ein

19.04.2005


Aktienoptionen auf P&O Nedlloyd, Vedior und Versatel ab 2. Mai an Eurex handelbar/ Eurex baut Marktposition beim Handel mit europäischen Aktienoptionen weiter aus

Der internationale Terminmarkt Eurex führt zum 2. Mai Optionen auf die niederländischen Aktien Royal P&O Nedlloyd N.V., Vedior N.V. und Versatel Telecom International N.V. ein. Die drei Werte wurden neu in den niederländischen Aktienindex AEX aufgenommen. Damit bietet die weltgrößte Terminbörse Optionen auf 26 niederländische Aktien an und deckt den AEX-Index vollständig ab.

Eurex verbucht starkes Wachstum beim Handel mit europäischen Aktienoptionen und baut seine Spitzenposition als liquidester und transparentester Marktplatz weiter aus. "Durch die Einführung unseres europäischen Market Making Modells im Januar dieses Jahres haben wir für unsere Kunden den Markt für europäische Aktienoptionen entscheidend verbessert," sagte Rudolf Ferscha, CEO von Eurex. "Unsere Kunden profitieren von engeren Spannen beim Handel und einer größeren Liquidität. Dadurch wird der Handel mit europäischen Aktienoptionen an Eurex attraktiver."

Eurex hat am 1. Januar dieses Jahres ein dreistufiges europäisches Market Making Modell eingeführt. Zusätzlich zum bestehenden Market Making, bei dem Market Maker auf Anfrage Kauf- und Verkaufspreise stellen, bietet der Terminmarkt Permanent Market Making und Advanced Market Making. Beim Permanent Market Making stellen Market Maker fortwährend Kauf- und Verkaufspreise für einzelne Aktien- und Indexoptionen. Beim Adanced Market Making quotieren Market Maker fortlaufend für komplette Gruppen von Aktien- und Indexoptionen.

Durchschnittlich liegt der Marktanteil von Eurex beim Handel mit niederländischen Aktienoptionen bei rund 17 Prozent und hat sich damit seit Anfang 2003 verdoppelt. Bei Optionen auf niederländische Euro STOXX 50-Komponenten liegt dieser Anteil mittlerweile bei rund 19 Prozent. Bei den offenen Positionen (Open Interest) ist der Anteil von Eurex auf rund 15 Prozent gestiegen, im Vergleich zu 6,3 Prozent vor zwei Jahren. Die Anzahl der Offenen Positionen gilt als wichtiger Indikator für das zukünftige Wachstum eines Terminmarktes. Auch die Anzahl der Handelsteilnehmer, die an Eurex niederländische Aktienoptionen handeln, hat weiter stark zugenommen - im März waren im Durchschnitt täglich 50 Banken und Finanzdienstleister beim Handel mit niederländischen Aktienoptionen aktiv.

Auch beim Handel mit französischen Aktienoptionen hat Eurex seine Marktstellung weiter ausgebaut. Der Marktanteil von Eurex hat sich seit der Einführung französischer Aktienoptionen im März 2003 fast vervierfacht. Beim Handel mit französischen Aktienoptionen entfällt auf Eurex im Monatsdurchschnitt mittlerweile ein Marktanteil von 23 Prozent, im Vergleich zu 6 Prozent vor zwei Jahren. Beim Open Interest hat Eurex seinen Anteil von 3 Prozent im März 2003 auf 10 Prozent aktuell deutlich ausgebaut.

Ebenfalls sehr erfolgreich war Eurex bei italienischen Aktienoptionen. Auf Monatsbasis sind der Umsatzanteil und das Open Interest von rund 1 Prozent im März 2004 auf rund 9 Prozent beim Umsatz und rund 7 Prozent bei Open Interest im März 2005 gestiegen. An Eurex können Anleger seit März 2004 Optionen auf die zwölf liquidesten italienischen Aktien handeln.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.media-relations.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Aktienoption

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie