Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft findet Geiz gar nicht geil

05.04.2005


"Neues Konsumverhalten wird Gesellschaftssystem verändern"



"Der Werbeslogan ’Geiz ist geil’ hat sich verselbstständigt und ist zu einer Maxime des kollektiven Bewusstseins avanciert. Dieses Denken wird den Kapitalismus aushebeln und zu einem neuen Gesellschaftssystem führen." Mit dieser These eröffnete Helene Karmasin, Geschäftsführerin der Karmasin Motivforschung, gestern, Montagabend, die Podiumsdiskussion des Österreichischen Gewerbevereins (ÖGV) mit dem Motto "Ist geiz wirklich geil?". Fritz Aichinger, Spartenobmann Handel der Wirtschaftskammer Wien, sieht ebenfalls eine Gefahr in der neuen Einstellung der Konsumenten. "Dieses Handeln wird auf Dauer zu einer Rezession führen", sagte er. "Angebote wie die Geizhals-Website bieten diesem Verhalten nicht nur eine Lobby, sie verstärken es zusätzlich."

... mehr zu:
»Konsument


Vera Pesata (Bild), Bereichsleiterin Marketing und Sales des Online-Portals Geizhals.at, verteidigte das Konzept ihres Webauftritts. "Bei uns geht es nicht um das Motto ’Geiz ist geil’, sondern vielmehr um einen überlegten Umgang mit vorhandenem Budget", sagte sie. Auf der Geizhals-Website können sich Konsumenten vor dem Kauf einer Ware Informationen über diese einholen, indem sie zum Beispiel die Preise und den Service der jeweiligen Anbieter vergleichen. "Geizhals ist mittlerweile die zweitgrößte Website in Österreich und der Erfolg ist auf die Emanzipation der Konsumenten zurückzuführen," so Pesata. Rudolf Vetschera, Professor am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien, klagt über die Arroganz der Unternehmen: "Alle fordern Massenkaufkraft ein - aber niemand ist bereit, seinen Mitarbeitern auch dementsprechende Löhne zu zahlen."

Gesellschaftskritische Stimmen gab es aus dem Publikum. So klagte eine Kleinunternehmerin darüber, dass die Menschen gerne die Vorteile des österreichischen Sozialsystems in Anspruch nehmen, aber nicht bereit sind, auch etwas dafür zu tun. "Wir können nicht in Osteuropa billig konsumieren und dann hier in Österreich die hohen Pensionen kassieren", sagte sie. Ein anderer Kleinunternehmer warf der Wirtschaft vor, der Gesellschaft ein schlechtes Beispiel abzugeben. "Wir sehen ständig, wie Arbeitsplätze abgebaut oder nach China verlegt werden, weil sie angeblich zu viel kosten", sagte er. "Wenn wir uns also die Wirtschaft als Vorbild nehmen, müssen wir einfach nach der Maxime ’Geiz ist geil’ handeln."

Silke Welteroth | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.gallup.at
http://www.geizhals.at

Weitere Berichte zu: Konsument

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie