Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infratest-Umfrage ergibt: Einschränkung der staatlichen Förderung würde viele Baupläne in den Sand setzen

17.03.2005


Kein Eigenheim ohne Zulage

  • 63 Prozent aller Häuslebauer machen ihre Immobilienfinanzierung von der Eigenheimzulage abhängig. Auch höhere Einkommensklassen sind betroffen.
  • Für gut die Hälfte der Deutschen hat eine eigene Immobilie sehr hohe bzw. hohe Priorität. Vor allem die junge Generation setzt auf das Eigenheim.

Die Deutschen machen ihre Immobilienfinanzierung stark von der staatlichen Förderung abhängig. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von TNS Infratest im Auftrag des Verbandes der PSD Banken.



Demnach wäre für 63 Prozent der Befragten eine eigene Immobilie ohne die volle staatliche Unterstützung durch die Eigenheimzulage finanziell nicht realisierbar. In der mittleren Altersgruppe zwischen 40 und 49 Jahren bestätigten dies sogar 70 Prozent der Befragten. Dabei ist die staatliche Bauförderung offensichtlich für die höheren Einkommensklassen ebenso relevant wie für Geringverdiener: Gut 60 Prozent aller Haushalte mit einem Nettoeinkommen von mehr als 2500 Euro könnten ohne die volle Eigenheimzulage eine eigene Immobilie nicht finanzieren. Bei den Einkommensgruppen unter 1000 Euro sind es 62,3 Prozent.

Hintergrund: Die Bundesregierung will voraussichtlich noch in diesem Jahr die staatliche Förderung durch die Eigenheimzulage einschränken.

Für gut 50 Prozent aller Deutschen hat die eigene Immobilie in der Lebensplanung eine sehr hohe bzw. hohe Priorität. Am eindeutigsten war das Ergebnis dabei in der jungen Altersklasse: Für rund 58 Prozent der Befragten zwischen 14 bis 29 Jahren hat die eigene Immobilie große Bedeutung.

"Eine eigene Immobilie ist die beste Absicherung fürs Alter. Wenn der Staat hier an der Förderung spart, fällt es schwer, die Bürger auf der anderen Seite zur privaten Altersvorsorge zu motivieren", sagt Wolf-D. Rosenthal, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der PSD Banken.

Zur Gruppe der PSD Banken gehören 15 selbständig agierende Genossenschaftsbanken mit direktem und regionalem Kundenkontakt. Die Direktbanken-Gruppe im Verbund der Genossenschaftsbanken des BVR konnte ihr Wachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004 erneut steigern. Mit einem Plus von 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr kommen die PSD Banken damit auf eine kumulierte Bilanzsumme von 16,563 Milliarden Euro. Außerdem gewannen die 15 regional agierenden beratenden Direktbanken im Geschäftsjahr 2004 mehr als 60.000 neue Kunden hinzu.

Alleine die Kreditvolumina für die Baufinanzierung wuchsen im vergangenen Jahr um 7,95 Prozent. Damit haben die Kunden der PSD Banken Hypothekenkredite über insgesamt 9,313 Milliarden Euro abgeschlossen.

Stefan Laut | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.psd-bank.de

Weitere Berichte zu: Eigenheimzulage Immobilienfinanzierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie