Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komplettes Finanzmanagement per Handy möglich

11.03.2005


Sparda-Bank Hamburg und E-Plus bringen Online-Banking in eine neue Dimension / CeBIT-Präsentation auf dem E-Plus-Stand vor Halle 12

Online-Banking wird mobil. Kunden der Sparda-Bank Hamburg können alle Funktionen des Online-Banking nunmehr auch über ihr Handy abwickeln. Damit wachsen die beiden modernen Kommunikationskanäle Internet und Mobilfunk immer stärker zusammen. Überweisungen von Girokonten, Umsätze von allen Bank-Konten und sonstige Informationen - all diese Funktionalitäten, die im Online-Banking über das Internet am PC geboten werden, gibt es nunmehr auch auf dem Handy. Wie beim Internet-Banking werden zur Legitimation eine Persönliche Geheimzahl (PIN) und Transaktions-Nummern (TANs) eingesetzt. Die Anwendung kann direkt per Eingabe der Adresse www.Spare-Cent.de/mobil.html im Mobiltelefon oder PDA (Personal Digital Assistant) aufgerufen werden. Mit der Kundennummer "demo" kann man die Demo-Anwendung ausprobieren. PIN oder TAN sind in der Demo-Anwendung nicht erforderlich.

Professionelles Finanzmanagement nun auch unterwegs möglich

Sparda-Bank Hamburg ermöglicht das komplette Finanzmanagement per Handy. Ein Kunde, der sich vielleicht gerade im Kaufhaus die Anschaffung eines teuren Breitbildfernsehers mit Ratenzahlung ansieht, kann sich nun über sein Handy exakt und umfänglich über seine persönliche Finanzsituation informieren. Er ist in der Lage, nicht nur den Kontostand und die laufenden Daueraufträge per Mobilfunktelefon abzurufen, sondern beispielsweise auch den aktuellen Status seiner Mastercard oder die Höhe, den Zinssatz und die Ratenzahlungen seiner Kredite. Sogar ein angebotener Finanzierungs-Zinssatz im Kaufhaus lässt sich mit seinem aktuellen Zinssatz des Dispositions- oder Persönlichen Kredits vergleichen. Und wenn genügend Geld auf seinem Girokonto ist, kann er natürlich auch den Rechnungsbetrag gleich überweisen.

Weit verbreitete Technik und ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis

Möglich ist dieser Dienst mit fast jedem neuen Handy (optimal i-mode) oder PDA. Die gängigen Handy-HTML-Formate sollten unterstützt werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend: Das Girokonto der Sparda-Bank Hamburg nebst Mastercard und ec-Karte sind wie immer gebührenfrei. Von E-Plus werden bei beliebiger Zeitdauer nur die kleinen Datenpakete für nur wenige Cents pro Transaktion in Rechnung gestellt. Auf der CeBIT vor Halle 12 wird die Anwendung auf dem Stand von E-Plus präsentiert.

Die Sparda-Bank Hamburg ist mit fast 150.000 Mitgliedern und 175.000 Kunden die größte Genossenschaftsbank in ihrem norddeutschen Geschäftsgebiet Hamburg, Schleswig-Holstein und Nord-Niedersachsen. Die Sparda-Bank Hamburg konzentriert sich auf das Privat- kundengeschäft und zählt zu den innovativsten Kreditinstituten in Deutschland. Im Jahr 1996 war sie die erste deutsche Bank, die Überweisungen und sonstige Transaktionen im Internet ermöglichte. Die Gruppe der Sparda-Banken errang 2004 im zwölften Jahr in Folge den ersten Platz in punkto Kundenzufriedenheit in einer von der ServiceBarometer AG durchgeführten Studie.

Dieter Miloschik | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.Spare-Cent.de

Weitere Berichte zu: Finanzmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise