Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der globale RFID-Markt wird 2008 7 Milliarden USD übersteigen

22.02.2005


"RFID Forecasts, Players and Opportunities 2005-2015", ein neuer Marktforschungsbericht der unabhängigen Experten von IDTechEx, zeigt einige überraschende Prognosen für den RFID-Markt.

Wie eine Wiederholung des Verlaufs des Strichkodemarktes, wo der Markt zuerst wuchs um dann abzufallen, wird der Wert des RFID-Marktes anfangs seinen Höhepunkt erreichen bevor die Zahl der verkauften Etiketten selbst ihren Höhepunkt erreicht haben wird.

Jetzt, wo die technischen Probleme mit der vormals wenig genutzten UHF-Frequenz langsam überwunden sind und jährlich 30 Milliarden Paletten und Kisten etikettiert werden, steigt der Wert des Marktes der RFID-Etiketten für Einzelartikel wie Medikamente, Gepäckstücke, Tiere, Bücher und Fahrkarten erheblich. Im Jahre 2008 werden 6,8 Milliarden Etiketten für solche Anwendungen verkauft werden sowie 15,3 Milliarden Etiketten für Paletten und Kisten.

Der Markt für RFID-Abfrageeinrichtungen wird ebenfalls analysiert und erreicht im Jahre 2008 1,14 Milliarden USD für EPC-Abfrageeinrichtungen und 0,75 Milliarden USD im selben Jahr für andere Abfrageeinrichtungen, wie z.B. für Nahfeldkommunikation.

Nach geografischen Regionen aufgeschlüsselt, zeigen die Prognosen, dass im Jahre 2010 48 % des RFID-Etiketten-Volumens in Ostasien verkauft werden wird, gefolgt von 32 % in Nordamerika.

Der Bericht umfasst auch Wachstums- und Marktprognosen für chiplose RFID-Etiketten, also Etiketten, die keinen Silizium-Chip enthalten, für Etiketten in Form von Smart-Tickets und -Cards sowie halb passive und aktive Etiketten. Im Jahre 2010 werden 15 % aller Etiketten chiplos sein, wie z.B. gedruckte Dünnfilmtransistor-Schaltkreise und Oberflächenwellen-Bauelemente. Ihr Anteil wird im Jahre 2013 auf 55 % ansteigen, wenn Etiketten, die kleiner als ein Cent-Stück sind, allgegenwärtig sein werden.

Zehnjahresprognosen werden in über 100 Tabellen und Bildern mit detaillierten Erklärungen für Trends und Unterbrechungen und Plänen für den jährlichen Verlauf analysiert. Die RFID-Märkte werden auf viele verschiedene Arten und Weisen untersucht. So z.B. aufgeschlüsselt nach geographischen Regionen, nach Anwendungen, nach Formaten, nach Orten und nach dem Wert der Etiketten, der Lesegeräte und der Software. Das Auftauchen neuer Produkte, gesetzlicher Auflagen, des Nachfragedruckes und anderer Hindernisse über die nächsten zehn Jahre wird ebenfalls behandelt.

Für weitergehende Informationen, siehe die neue IDTechEx Marktforschungsstudie "RFID Forecasts, Players & Opportunities 2005-2015" unter www.idtechex.com, veröffentlicht im Februar 2005.

Informationen zu IDTechEx

IDTechEx, Cambridge, Grossbritannien, bietet unabhängige Beratung und Marktforschung im bereich RFID, Smart Packaging und gedruckte Schaltungen. www.idtechex.com

Corinne Jennings | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.idtechex.com

Weitere Berichte zu: IDTechEx RFID-Markt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften