Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der globale RFID-Markt wird 2008 7 Milliarden USD übersteigen

22.02.2005


"RFID Forecasts, Players and Opportunities 2005-2015", ein neuer Marktforschungsbericht der unabhängigen Experten von IDTechEx, zeigt einige überraschende Prognosen für den RFID-Markt.

Wie eine Wiederholung des Verlaufs des Strichkodemarktes, wo der Markt zuerst wuchs um dann abzufallen, wird der Wert des RFID-Marktes anfangs seinen Höhepunkt erreichen bevor die Zahl der verkauften Etiketten selbst ihren Höhepunkt erreicht haben wird.

Jetzt, wo die technischen Probleme mit der vormals wenig genutzten UHF-Frequenz langsam überwunden sind und jährlich 30 Milliarden Paletten und Kisten etikettiert werden, steigt der Wert des Marktes der RFID-Etiketten für Einzelartikel wie Medikamente, Gepäckstücke, Tiere, Bücher und Fahrkarten erheblich. Im Jahre 2008 werden 6,8 Milliarden Etiketten für solche Anwendungen verkauft werden sowie 15,3 Milliarden Etiketten für Paletten und Kisten.

Der Markt für RFID-Abfrageeinrichtungen wird ebenfalls analysiert und erreicht im Jahre 2008 1,14 Milliarden USD für EPC-Abfrageeinrichtungen und 0,75 Milliarden USD im selben Jahr für andere Abfrageeinrichtungen, wie z.B. für Nahfeldkommunikation.

Nach geografischen Regionen aufgeschlüsselt, zeigen die Prognosen, dass im Jahre 2010 48 % des RFID-Etiketten-Volumens in Ostasien verkauft werden wird, gefolgt von 32 % in Nordamerika.

Der Bericht umfasst auch Wachstums- und Marktprognosen für chiplose RFID-Etiketten, also Etiketten, die keinen Silizium-Chip enthalten, für Etiketten in Form von Smart-Tickets und -Cards sowie halb passive und aktive Etiketten. Im Jahre 2010 werden 15 % aller Etiketten chiplos sein, wie z.B. gedruckte Dünnfilmtransistor-Schaltkreise und Oberflächenwellen-Bauelemente. Ihr Anteil wird im Jahre 2013 auf 55 % ansteigen, wenn Etiketten, die kleiner als ein Cent-Stück sind, allgegenwärtig sein werden.

Zehnjahresprognosen werden in über 100 Tabellen und Bildern mit detaillierten Erklärungen für Trends und Unterbrechungen und Plänen für den jährlichen Verlauf analysiert. Die RFID-Märkte werden auf viele verschiedene Arten und Weisen untersucht. So z.B. aufgeschlüsselt nach geographischen Regionen, nach Anwendungen, nach Formaten, nach Orten und nach dem Wert der Etiketten, der Lesegeräte und der Software. Das Auftauchen neuer Produkte, gesetzlicher Auflagen, des Nachfragedruckes und anderer Hindernisse über die nächsten zehn Jahre wird ebenfalls behandelt.

Für weitergehende Informationen, siehe die neue IDTechEx Marktforschungsstudie "RFID Forecasts, Players & Opportunities 2005-2015" unter www.idtechex.com, veröffentlicht im Februar 2005.

Informationen zu IDTechEx

IDTechEx, Cambridge, Grossbritannien, bietet unabhängige Beratung und Marktforschung im bereich RFID, Smart Packaging und gedruckte Schaltungen. www.idtechex.com

Corinne Jennings | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.idtechex.com

Weitere Berichte zu: IDTechEx RFID-Markt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie