Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachfolgeregelung in kleinen und mittleren Unternehmen

08.02.2005


Nachfolgeregelung in KMUs weitgehend ungeklärt.



Einen gravierenden Einschnitt in der Firmengeschichte markiert der Zeitraum der Unternehmensübergabe. Doch erschreckend wenige mittelständische Unternehmen sind auf diese kritische Phase vorbereitet. Das ergab eine Untersuchung, die Prof. Dr. Anna Nagl vom Studiengang Augenoptik der Hochschule Aalen gemeinsam mit der IHK München und Oberbayern vornahm.

... mehr zu:
»Unternehmensnachfolge


Eine der Ursachen für die ungeklärte Unternehmensnachfolge ist die junge Generation: Entweder es sind erst gar keine Kinder vorhanden oder wenn sie doch vorhanden sind, dann haben sie mehrheitlich kein Interesse daran, den elterlichen Betrieb zu übernehmen. Das mangelnde Interesse der jungen Generation ist einerseits darin begründet, dass sie nicht bereit ist, im gleichen Maße wie ihre Eltern Zeit, Energie und Nerven in die Unternehmensführung einzubringen, andererseits darin, dass sie die Zukunft des elterlichen Unternehmens nicht positiv einschätzt. Nur ein geringer Prozentsatz der befragten Geschäftsführer in Oberbayern hält die eigenen Kinder im vorhinein für ungeeignet, das Unternehmen zu übernehmen.

Doch über die Hälfte von ihnen hat die Unternehmensnachfolge noch nicht geklärt. Für sie ist nach eigenen Angaben das Thema noch nicht aktuell. "Mit anderen Worten: Die Hälfte der Unternehmer zwischen 55 und 65 Jahren denkt noch nicht ans Aufhören", erklärt Prof. Dr. Nagl. Sie sieht dieses Ergebnis sehr kritisch: "Validierten Erfahrungswerten zufolge dauert es mindestens 5 Jahre, bis ein Nachfolger das Unternehmen tatsächlich übernimmt." Dadurch wachse der Zeitdruck für die über 60jährigen, eine Nachfolgeregelung zu finden. Ganz zu schweigen davon, dass für den Notfall eines unerwarteten Todes des Geschäftsführers in keinster Weise vorgesorgt ist.

Die eine Generation ziert sich, die andere denkt nicht ans Aufhören. Womöglich hängt beides irgendwie zusammen. Abschreckend für die junge Generation könnte wirken, dass über die Hälfte der alten Generation für die Übergabe des Unternehmens eine Tandemlösung von altem und neuem Geschäftsführer favorisiert. Nur jeder Fünfte der Befragten will sich nach der Übergabe aus dem Unternehmen ganz zurückziehen. "Im Ergebnis weiß ein Viertel der kleinen und mittleren Unternehmen noch nicht, wie es mit dem Unternehmen weitergehen wird. Ein Großteil der Unternehmer rechnet sogar mit der Schließung des Unternehmens", resümiert Prof. Dr. Nagl.

Die Vollerhebung bei oberbayerischen KMUs, deren Inhaber, Komplementäre oder Geschäftsführende Gesellschafter zwischen 55 und 65 Jahre alt sind, ist repräsentativ für die gesamte Bundesrepublik. Den Rückschluss der Repräsentativität erlauben die Ergebnisse aus dem Rücklauf einer deutschlandweiten Kontrollgruppe.

Dr. Marc Dressler | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-aalen.de

Weitere Berichte zu: Unternehmensnachfolge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: positiver Ausblick auf die kommenden Monate
27.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik