Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5-jährige € 5 Mrd.-Anleihe trifft auf großes Interesse der internationalen Investoren

11.07.2001


Die KfW hat heute ihre zweite €-Benchmark Anleihe erfolgreich begeben. Die im Global-Format begebene Anleihe im Volumen von € 5 Mrd. und Fälligkeit am 18. August 2006 war deutlich überzeichnet. Die Anleihe ist mit einem Coupon von 4,75% ausgestattet. Sie bietet höchste Liquidität und darüber hinaus einen Spread über der entsprechenden Referenzanleihe des Bundes - Bundesobligation 137 - von 27 Basispunkten. Lead-Manager sind Dresdner Kleinwort Wasserstein, Goldman Sachs und Morgan Stanley. Ferner sind 12 weitere internationale Banken Mitglieder des Emissionskonsortiums.

 

Hans W. Reich, Sprecher des Vorstands der KfW, zeigt sich mit dem Ergebnis der Emission sehr zufrieden: "Es war allen an der Transaktion Beteiligten klar, dass unsere zweite €-Benchmark Anleihe an dem außergewöhnlichen Erfolg der ersten €-Benchmark vom März 2001 gemessen würde, und dass damit auch große Erwartungen der internationalen Kapitalmärkte verbunden sind. Vor diesem Hintergrund haben wir gemeinsam mit unseren Konsortialpartnern ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt und uns insbesondere auch gegenüber unseren Investoren als verlässlicher Benchmark-Emittent erwiesen."

 

Die KfW hatte im März diesen Jahres angekündigt, im Rahmen ihres neugeschaffenen €-Benchmark Programms mindestens zwei Anleihen im Volumen von je mindestens € 5 Mrd. pro Jahr zu emittieren. Die erste €-Benchmark Anleihe im Volumen von € 5 Mrd. und mit einer Laufzeit von 10 Jahren ist Ende März mit außerordentlichem Erfolg begeben worden. Mit ihrer zweiten €-Benchmark Anleihe, die von der KfW für das II. Halbjahr 2001 angekündigt worden war, kann die Bank an diesen Erfolg anknüpfen. Die €-Benchmark Anleihe der KfW wurde international ausgezeichnet aufgenommen. Besonders erfreulich ist die Nachfrage aus den Euroland-Staaten sowie aus Nordamerika. "Die Resonanz der in den letzten Wochen mit den Akteuren der internationalen Kapitalmärkte geführten Dialoge sowie das nunmehr erzielte Platzierungsergebnis lassen den Schluss zu, dass wir unserem selbstgesteckten Ziel, uns als Alternative zu Staatsanleihen bzw. als Bund-Surrogat zu etablieren, mit diesem Programm rasch nahe kommen", so der Vorstandssprecher der KfW.

 

Mit dieser Anleihe steigt das Volumen der von der KfW zur Jahreshälfte aufgenommenen Kapitalmarktmittel auf € 25 Mrd. Die Förderbank festigt damit ihre Position als einer der größten Emittenten in Europa.

 

Im einzelnen wurden die Konditionen wie folgt festgelegt:

 

Emittent:                     KfW

Volumen:                    € 5 Mrd.

Laufzeit:                      18. Juli 2001 bis 18. August 2006

Coupon:                      4,75 %

Re-offer-Preis:                       99,588

Rendite:                      4,841%

Börseneinführung:      Frankfurt

EuroMTS-Handel:       ja

 

Konsortium:                Lead Manager

Dresdner Kleinwort Wasserstein

Goldman Sachs International

Morgan Stanley

 

Co-Lead Manager

                        ABN AMRO

                        BARCLAYS CAPITAL

                        BNP PARIBAS

                        Credit Suisse First Boston

                        Deutsche Bank

                        HSBC CCF

                        HypoVereinsbank

                        JP Morgan

                        Lehman Brothers

                        Merrill Lynch International

                        Schroder SalomonSmithBarney

                        UBS Warburg

| Presseveröffentlichung

Weitere Berichte zu: Anleihe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie