Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5-jährige € 5 Mrd.-Anleihe trifft auf großes Interesse der internationalen Investoren

11.07.2001


Die KfW hat heute ihre zweite €-Benchmark Anleihe erfolgreich begeben. Die im Global-Format begebene Anleihe im Volumen von € 5 Mrd. und Fälligkeit am 18. August 2006 war deutlich überzeichnet. Die Anleihe ist mit einem Coupon von 4,75% ausgestattet. Sie bietet höchste Liquidität und darüber hinaus einen Spread über der entsprechenden Referenzanleihe des Bundes - Bundesobligation 137 - von 27 Basispunkten. Lead-Manager sind Dresdner Kleinwort Wasserstein, Goldman Sachs und Morgan Stanley. Ferner sind 12 weitere internationale Banken Mitglieder des Emissionskonsortiums.

 

Hans W. Reich, Sprecher des Vorstands der KfW, zeigt sich mit dem Ergebnis der Emission sehr zufrieden: "Es war allen an der Transaktion Beteiligten klar, dass unsere zweite €-Benchmark Anleihe an dem außergewöhnlichen Erfolg der ersten €-Benchmark vom März 2001 gemessen würde, und dass damit auch große Erwartungen der internationalen Kapitalmärkte verbunden sind. Vor diesem Hintergrund haben wir gemeinsam mit unseren Konsortialpartnern ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt und uns insbesondere auch gegenüber unseren Investoren als verlässlicher Benchmark-Emittent erwiesen."

 

Die KfW hatte im März diesen Jahres angekündigt, im Rahmen ihres neugeschaffenen €-Benchmark Programms mindestens zwei Anleihen im Volumen von je mindestens € 5 Mrd. pro Jahr zu emittieren. Die erste €-Benchmark Anleihe im Volumen von € 5 Mrd. und mit einer Laufzeit von 10 Jahren ist Ende März mit außerordentlichem Erfolg begeben worden. Mit ihrer zweiten €-Benchmark Anleihe, die von der KfW für das II. Halbjahr 2001 angekündigt worden war, kann die Bank an diesen Erfolg anknüpfen. Die €-Benchmark Anleihe der KfW wurde international ausgezeichnet aufgenommen. Besonders erfreulich ist die Nachfrage aus den Euroland-Staaten sowie aus Nordamerika. "Die Resonanz der in den letzten Wochen mit den Akteuren der internationalen Kapitalmärkte geführten Dialoge sowie das nunmehr erzielte Platzierungsergebnis lassen den Schluss zu, dass wir unserem selbstgesteckten Ziel, uns als Alternative zu Staatsanleihen bzw. als Bund-Surrogat zu etablieren, mit diesem Programm rasch nahe kommen", so der Vorstandssprecher der KfW.

 

Mit dieser Anleihe steigt das Volumen der von der KfW zur Jahreshälfte aufgenommenen Kapitalmarktmittel auf € 25 Mrd. Die Förderbank festigt damit ihre Position als einer der größten Emittenten in Europa.

 

Im einzelnen wurden die Konditionen wie folgt festgelegt:

 

Emittent:                     KfW

Volumen:                    € 5 Mrd.

Laufzeit:                      18. Juli 2001 bis 18. August 2006

Coupon:                      4,75 %

Re-offer-Preis:                       99,588

Rendite:                      4,841%

Börseneinführung:      Frankfurt

EuroMTS-Handel:       ja

 

Konsortium:                Lead Manager

Dresdner Kleinwort Wasserstein

Goldman Sachs International

Morgan Stanley

 

Co-Lead Manager

                        ABN AMRO

                        BARCLAYS CAPITAL

                        BNP PARIBAS

                        Credit Suisse First Boston

                        Deutsche Bank

                        HSBC CCF

                        HypoVereinsbank

                        JP Morgan

                        Lehman Brothers

                        Merrill Lynch International

                        Schroder SalomonSmithBarney

                        UBS Warburg

| Presseveröffentlichung

Weitere Berichte zu: Anleihe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics