Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens liefert 25 Desiro-Triebzüge - Auftragswert 67 Millionen Euro - Rollout bereits nach drei Wochen

02.02.2005


Der Siemens-Bereich Transportation Systems (TS) und die Bulgarische Staatsbahn (BDZ) haben am 7. Januar 2005 einen Vertrag zur Lieferung von 25 dieselangetriebenen Regionalzügen und deren Instandhaltung für die Dauer von sieben Jahren unterzeichnet. Der Auftragswert für die Züge beträgt 67 Millionen Euro. Der im Beisein des bulgarischen Verkehrsministers Nikolay Vassilev in Sofia unterschriebene Vertrag enthält zudem eine Option für 25 elektrisch angetriebene Züge. Nur drei Wochen später, am 22. Januar, wurden die ersten beiden Desiros an den Kunden übergeben. Die übrigen 23 Züge sollen bis Ende 2005 folgen.

... mehr zu:
»BDZ

Nach der Übergabe in Varna am Schwarzen Meer starteten beide Züge zu einer zweitägigen Präsentationsfahrt durch Bulgarien. Auf einer Nordstrecke ging es über Pleven nach Sofia. Die Südstrecke führte über Burgas und Plovdiv in die Bulgarische Hauptstadt. Der bulgarische Verkehrsminister, der die Südtour begleitete, ließ es sich nicht nehmen, auf dem größten Teil der Strecke selbst die Rolle des Triebzugführers zu übernehmen. Bei allen Zwischenhalten und auch bei der Ankunft in Sofia wurden die Züge gefeiert und fanden das Interesse von Hunderten von Eisenbahnfreunden.

Alle Bulgarien-Desiros werden im TS-Werk in Krefeld-Uerdingen vormontiert. Die Endmontage erfolgt in einem Depot der BDZ in Bulgarien. Siemens und BDZ beabsichtigen, ein Joint Venture für die Instandhaltungsarbeiten zu bilden. Zu diesem Zweck wurde nach der Ankunft der beiden Züge in Sofia im Beisein des bulgarischen Ministerpräsidenten Simeon von Sachsen-Coburg und Gotha und des deutschen Verkehrsministers Dr. Manfred Stolpe ein Memorandum of Understanding unterschrieben.


In Sofia unterzeichneten TS-Bereichsvorstandsmitglied Friedrich Smaxwil (Mitte) und IS-Geschäftsgebietsleiter Arne Kleversaat (rechts) mit dem Präsidenten der Bulgarischen Eisenbahn Nasko Tsanev ein Memorandum zur Gründung eines Joint Ventures für die zu liefernden 25 Dieseltriebzüge

Stabwechsel bei Siemens in Wegberg-Wildenrath - Berendsen ist neuer Leiter des Prüfcenters

Dr. Carsten-Sünnke Berendsen (39) hat im Januar 2005 die Leitung des Prüfcenters für Eisenbahntechnik des Siemens-Bereichs Transportation Systems (TS) in Wegberg-Wildenrath übernommen. Karl Engemann (60), seit 1998 Leiter des Prüfcenters, ging am 31.12.2004 in den Ruhestand. Berendsen war zuletzt technischer und stellvertretender Gesamtprojektleiter für den "Tren Urbano" in Puerto Rico sowie TS-Koordinator in Mailand. Von 1998 bis 2000 war er Inbetriebsetzungsleiter für den ICE3 im Prüfcenter Wegberg-Wildenrath.

Das Prüfcenter für Eisenbahntechnik in Wegberg-Wildenrath beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. Die Anlage verfügt über rund 28 Kilometer Testgleise, teilweise mit engen Kurven bzw. extremen Steigungen. Die Bahnstromversorgung bietet sowohl in Gleich- als auch in Wechselspannung alle international gängigen Stromsysteme. Somit können in Wildenrath verschiedenste Fahrzeugtypen für den internationalen Einsatz umfassend getestet und in betriebsbereitem Zustand an die Kunden ausgeliefert werden. In den letzten Jahren wurde das Prüfcenter um eine zweite Zugbildungshalle, eine Verwiegeeinrichtung sowie die Infrastruktur - z.B. Stromschiene - für den Desiro UK erweitert.

Das Eisenbahn-Bundesamt hat die Anlage als "Prüfstelle für eisenbahntypische Prüfungen an Schienenfahrzeugen" offiziell anerkannt. Außerdem ist das Prüfcenter vom Verkehrsministerium als öffentliches Eisenbahnverkehrsunternehmen zugelassen und darüber hinaus assoziierter Partner der "Benannten Stellen Interoperabilität EBCert". Damit können in Wildenrath notwendige Prüfungen zur Erlangung der Zulassung für den europäischen grenzüberschreitenden Schienenverkehr durchgeführt werden.

Dieses Jahr werden im Prüfcenter Wegberg-Wildenrath unter anderem die ICE3-Fahrzeuge, die Neigetechnikzüge ICT2, der Desiro UK und der Desiro UK Diesel, die Metro Shanghai, die U-Bahn Nürnberg, der Avanto für Paris, der Velaro Spanien sowie die Metro Kaoishung getestet.

TS-Presseteam | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: BDZ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit

Mit Drohnen Wildschweinschäden schätzen

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Tumoren ordentlich einheizen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie