Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Venture Catalyst area5f betreut Management Buy-out

27.06.2001

Die Manager der Ascena Communication Services GmbH (Ascena CS), einer ehemaligen Tochter der Ascena AG, haben mit heutiger Wirkung die Anteilsmehrheit an dem Kommunikations- und Beratungsdienstleister erworben und damit die unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft übernommen. Finanziell unterstützt wurde die Übernahme durch Investoren, die im Rahmen der Transaktion eine Minderheitsbeteiligung erhalten. Die beiden Gründungsmitglieder und Prokuristen Andreas Alex und Jochen Gross hatten in den letzten drei Jahren die Ascena CS zu einem der führenden High-End Call- und Service-Center Deutschlands mit über 100 Mitarbeitern aufgebaut, das namhafte Kunden wie etwa SAP, Software AG, Cognos, Hewlett Packard, tesion, Deutsche Post und Stadtwerke München betreut.



"Die Trennung von der Ascena AG ermöglicht eine höhere Flexibilität und stärkere Fokussierung auf unser Kerngeschäft" erklärt Andreas Alex. Da im Zuge der Umstrukturierung alle Mitarbeiter übernommen werden, wird auch zukünftig sichergestellt, dass das hohe Maß an Kundenservice und Know-how des Unternehmens beibehalten wird. "Zusätzlich haben wir eine neue IT-Tochter gegründet, die die Software rund um die Kommunikationslösung der Firma weiterentwickelt und insbesonders die datenbankseitige IT-Integration der Kunden übernimmt", ergänzt Jochen Gross. In Kürze wird die Ascena CS unter einem neuen Namen und mit neuem Corporate Design auftreten. Die ehemalige Muttergesellschaft wird sich unter der bekannten Firmierung Ascena AG auf ihr Stammgeschäft konzentrieren.

Realisiert wurde der Management Buy-Out (MBO) mit dem Berliner Venture Catalyst area5F, der die Beratung, Vermittlung und die Verhandlungsführung mit den Finanzinvestoren übernommen hat. 100 Tage lang haben die Manager von Ascena CS, area5F und die Kapitalgeber in intensiver Zusammenarbeit den risikokapitalfinanzierten MBO vorbereitet. "Wir sind froh, dass area5F diesen hochkomplexen Vorgang strukturiert und gemanaget hat. Dies umfasste sowohl vorbereitende Tätigkeiten wie Markt – und Wettbewerbsanalysen als auch die Finanzplanung und Unternehmensbewertung und vor allem die Auswahl und Ansprache geeigneter Investoren", erklärt Andreas Alex.


"Die Betreuung durch area5F hat den gesamten Prozess entschieden vorangetrieben und mit zum Erfolg geführt", so das Gründungsmitglied weiter, denn mit der Transaktion ist es gelungen, eine Kapitalstruktur und –ausstattung herzustellen, mit der das profitable Unternehmen in den nächsten Jahren sein anhaltend starkes Wachstum fortsetzen kann. Die Eigenkapitalausstattung soll insbesondere dazu dienen, den Wettbewerbsvorsprung weiter auszubauen, den sich Ascena CS mit ihrer Call Center-Software, die bezüglich Internetfähigkeit und Echtzeiteinbindung der Kunden Maßstäbe setzt, erworben hat.

Die Mannheimer Ascena CS ist ein deutschlandweit agierender Full-Service-Anbieter von Premium-Kommunikations- und Beratungsdienstleistungen für ein multimediales Kundenbeziehungsmanagement (CRM). Der Schwerpunkt liegt im Business-to-Business-Bereich der IT-, Kommunikations- und Finanzdienstleistungsbranche sowie im Investitionsgütermarkt. Unter Einsatz neuester Technologien hat sich Ascena CS auf multimediale Direkt- und Database-Marketing-Services und Projektsteuerung dieser Prozesse spezialisiert, die ein hohes Maß an Qualitätssicherung gewährleistet. Andreas Alex ist für Marketing, Vertrieb und Business Partner verantwortlich und Jochen Gross leitet die Bereiche Organisation und Finanzen.

area5F ist ein unabhängiger deutschlandweit agierender Venture Catalyst, der Gründungsvorhaben und Wachstumspläne von Start-ups und expansionsstarken Unternehmen in einem fünfstufigen Prozess professionalisiert und beschleunigt. Das Leistungsspektrum reicht von Analyse und Optimierung des Geschäftsmodells über Fokussierung der Investmentstory bis zur gezielten Vermittlung relevanter Investoren und Venture Capitalists einschließlich Begleitung der Finanzierungs- und Beteiligungsverhandlungen. Bisher werden insbesondere Unternehmen aus den Bereichen Internet, Multimedia/Entertainment, Telekommunikation, IT und Biotech betreut.

Stephanie Wende | area5f
Weitere Informationen:
http://www.area5f.com/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert
22.08.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

What the world's tiniest 'monster truck' reveals

23.08.2017 | Life Sciences

Treating arthritis with algae

23.08.2017 | Life Sciences

Witnessing turbulent motion in the atmosphere of a distant star

23.08.2017 | Physics and Astronomy