Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Standard & Poor’s vergibt AA-Rating an Fidelity Euro Bond Fund

25.01.2005


Fidelity Investments, das größte Fondsmanagement-Unternehmen der Welt, hat erneut eine hervorragende Bewertung für einen Rentenfonds erhalten: Das Team des in festverzinsliche Wertpapiere investierenden Fidelity Funds - Euro Bond Fund erhielt beim Standard & Poor’s Fund Management Rating die sehr gute Note AA.

Die für den Fidelity Euro Bond Fund verantwortlichen Investmentexperten haben sich bei der unabhängigen Ratingagentur Standard & Poor’s auf die Note AA (sehr leistungsfähig) verbessert. Fondsmanager Paul Lavelle und seine Analysten bilden damit eines der erfolgreichsten von der Agentur bewerteten Teams. Standard & Poor’s würdigte besonders den konsequenten Investmentansatz der Rentenexperten von Fidelity.

Außerdem belegt die Auszeichnung, dass der Fidelity Euro Bond Fund über lange Zeit höhere Erträge als die meisten vergleichbaren Fonds erzielte. Nur die besten Fonds - rund 20 Prozent der untersuchten Produkte - erhalten überhaupt ein Rating durch Standard & Poor’s.

Der Fidelity Euro Bond Fund investiert fast ausschließlich in Rententitel aus der Eurozone. Seit seiner Auflegung im Herbst 1990 erreichte der Fonds im Schnitt eine jährliche Wertentwicklung von 7,3 Prozent - insgesamt ein Plus von 170,5 Prozent. Seit zehn Jahren befindet er sich im ersten Quartil und gehört damit zu den besten 25 Prozent seiner Vergleichsgruppe.

"Mit dem Fidelity Euro Bond Fund konnten Anleger ihr Geld mit einem relativ geringen Risiko anlegen - bei gleich bleibend hohen Ertragschancen. Unsere Stärke liegt in der gezielten Einzeltitelauswahl, die eine überaus positive Entwicklung des Fonds ermöglichte", sagt der Fondsmanager Paul Lavelle. Er blickt auf 13 Jahre Erfahrung bei Fidelity zurück und managt den Fidelity Euro Bond Fund seit 2000.

Der Rentenfonds (ISIN LU0048579097) besteht zu rund zwei Dritteln aus europäischen Staatsanleihen und enthält daneben auch kleinere Beimischungen von Anleihen aus der Finanzbranche und der Industrie. Für den Fidelity Euro Bond Fund wählt Lavelle Renten aus, die von Institutionen mit besonders hoher Kreditwürdigkeit herausgegeben werden.

Bei der Titelauswahl greift Lavelle auf umfassende Ressourcen zurück: Mit 74 Analysten und 34 Portfoliomanagern verfügt Fidelity über eines der größten Rentenmanagement-Teams der Welt.

Standard & Poor’s hat Lavelle und seine Mitarbeiter bereits mehrfach für ihre erfolgreiche Arbeit ausgezeichnet: Der ebenfalls von Lavelle verwaltete Fidelity Euro Corporate Bond Fund (ISIN LU0159167450) erhielt bereits die sehr gute Note AA. Der Anlageschwerpunkt liegt hier überwiegend auf Unternehmensanleihen; Staatsanleihen bilden nur rund ein Zehntel des Fondsvolumens. Der Fidelity Euro Corporate Bond Fund stieg seit der Auflegung am 14. Januar 2003 um 11,5 Prozent.

Fidelity Investments ist das größte Fondsmanagement-Unternehmen der Welt mit einem verwalteten Vermögen von 1.187,0 Mrd. US-Dollar. Es beschäftigt insgesamt 35.000 Mitarbeiter und stellt privaten und institutionellen Anlegern Investmentprodukte und -dienstleistungen zur Verfügung. Alle Angaben beinhalten neben Fidelity International Ltd. (FIL) das US-amerikanische Schwesterunternehmen Fidelity Management and Research Corp. (FMR) mit Sitz in Boston, USA. Die deutsche Niederlassung Fidelity Investment Services GmbH in Frankfurt betreut ein Fondsvermögen von 8,90 Mrd. Euro, vertreibt 92 Fonds direkt sowie über mehr als 600 Kooperationspartner und beschäftigt 155 Mitarbeiter (Stand: 30.09.2004).

Fidelity Funds SICAV und Fidelity Funds II SICAV sind offene Investmentgesellschaften luxemburgischen Rechts und zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland berechtigt. Die entsprechenden Verkaufsprospekte und unsere aktuellen Geschäfts- und Halbjahresberichte erhalten Sie kostenlos bei Fidelity Investments, Postfach 20 02 37, 60606 Frankfurt oder unter www.fidelity.de. Fidelity veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlungen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Fremdwährungseinlagen sind Wechselkursschwankungen unterworfen.

Herausgeber: Fidelity Investment Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus.

Jörg E. Allgäuer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.fidelity.de

Weitere Berichte zu: Fund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alexa und Co in unserem Kopf: Wo die Stimmerkennung im Gehirn sitzt

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chemiker der Uni Graz nutzen Treibhausgas zur Herstellung eines Wirkstoffs gegen Schlafkrankheit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zusammenarbeit von Fraunhofer und Universität in Würzburg bringt Medizinforschung voran

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie