Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die neue 5-Euro-Münze "100 Jahre Skisport"

25.01.2005



Rechtzeitig zur Ski-Weltmeisterschaft

... mehr zu:
»Schneekristall

Schladming und die Alpine Ski-WM in Bormio - der Skisport und die Erfolge unserer Stars sind nicht zu übersehen. Dabei hat die Geschichte des alpinen Skirennlaufs vor 100 Jahren am niederösterreichischen Muckenkogel ihren Anfang genommen."100 Jahre Skisport" lautet auch das Motto des neuen 5-Euro-Stücks, das es ab 26. Jänner im Handel gibt. Die neuneckige Münze mit dem Rennläufer, der einen Schneekristall durchfährt, gilt in Österreich als gesetzliches Zahlungsmittel.

Vor 100 Jahren hat es begonnen


Am 19. März 1905 organisierte der Skipionier Matthias Zdarsky am Muckenkogel bei Lilienfeld den ersten Ski-Slalom der Welt. Zdarsky gilt als derjenige, der den aus Skandinavien stammenden Skisport den Verhältnissen der Alpen anpasste, indem er kürzere und breitere Ski als in Norwegen üblich baute und dazu die "Lilienfelder Skibindung" entwickelte. Sein Buch "Die Lilienfelder Skilauf-Technik" erschien bis 1925 in 17 Auflagen. 23 Männer und eine Frau traten am 19. März 1905 gegeneinander an, mit dem Ziel die 85 Fähnchen möglichst fehlerfrei und rasch zu umfahren. Lediglich ein Läufer erreichte das Ziel ohne Sturz - nämlich Zdarsky selbst. Für den Sieg waren aber nicht die von Zdarsky benötigten 5:50 Minuten ausschlaggebend, damals war es vorrangig der Fahrstil, der bewertet wurde. Mit dem Vorwurf, Zdarsky hätte als erster Starter die besten Schneeverhältnisse gehabt, legten die Gegner Protest ein. Zdarsky startete nochmals und siegte erneut -in nur 2:30 Minuten.

Ebenfalls 100 Jahre zurück liegt die Gründung des Österreichischen Skiverbands, der ein bedeutender Vorreiter bei der Entwicklung des Skifahrens zu einem für unser Land besonders typischen Volkssport war und längst zu den einflussreichsten Skiverbänden weltweit zählt. Heute sind der alpine Skilauf, Langlauf und Snowboarden beliebte Freizeit- und Wettkampfsportarten. Als nicht mehr wegzudenkender Breitensport sind sie gemeinsam mit Tourismus und Sportindustrie wichtige Wirtschaftsfaktoren. Und auch im Spitzensport blickt unser Land auf eine lange, stetig wachsende Liste großer Namen und Erfolge.

Die neue Münze

Die neuneckige Münze zeigt einen Skirennläufer, der einen Schneekristall wie bei einem Torlauf durchfährt. Die Startnummer "1" und die Aufschrift "Austria" weisen auf den Stellenwert des Skisports in Österreich hin. Die in Europa einzigartige neuneckige Form der Münze leitet sich von der Zahl österreichischer Bundesländer ab, deren Wappen das Bild der Wertseite prägen.

5-Euro in Silber - zum Nennwert oder in "handgehobener" Qualität

500.000 Stück der Münze "100 Jahre Skisport" stehen ab 26. Jänner zum Nennwert von 5 Euro in Geldinstituten, Sparkassen und in den Trafiken bereit. Für besonders anspruchsvolle Sammler gibt es darüber hinaus 100.000 "Ski-Münzen" attraktiv verpackt in der Qualität "Handgehoben". Die Bezeichnung "Handgehoben" garantiert das besonders sorgfältige Prägen jeder einzelnen Münze sowie die makellose Oberfläche des Euro-Stücks. Darüber hinaus sind diese Münzen in einem informativen Blister verpackt. Diese Sammlerstücke gibt es in Geldinstituten, im Münzhandel sowie bei der Münze Österreich. Ihr empfohlener Ausgabepreis liegt bei Euro 8,25 (inkl.USt).

Heidemarie Frank | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.austrian-mint.com

Weitere Berichte zu: Schneekristall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Elektroimpulse säubern Industriewässer und Lacke

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler

27.04.2017 | Messenachrichten